Moin, Moin, herzlich willkommen auf meiner Homepage!

Liebe Bürgerinnen und Bürger,

ich begrüße Sie herzlich auf meiner Homepage und freue mich sehr über Ihr Interesse. Als schleswig-holsteinischer CDU-Europaabgeordneter ist es mir ein wichtiges Anliegen, Sie auf diesen Seiten über meine parlamentarische Arbeit und das breite Spektrum europapolitischer Themen zu informieren. Ich hoffe, Ihnen damit Europa auch ein Stück näher bringen zu können.

Es ist eine spannende und herausfordernde Aufgabe zugleich, für Sie und unser Land schleswig-holsteinische und deutsche Interessen in Europa zu vertreten. Meine Arbeit als Abgeordneter bedeutet für mich, an parlamentarischen Entscheidungen mitzuwirken und politische Entwicklungen in eine erfolgreiche Richtung zu steuern.

Neben der Information soll meine Homepage aber auch der Kommunikation dienen. Europa lebt nicht nur vom Engagement des Politikers, sondern auch vom Engagement seiner Bürgerinnen und Bürger. Ich lade Sie daher ein, mir Ihre Fragen, Ihre Informationswünsche, aber auch Ihre Kommentare und Kritik mitzuteilen. Gern können Sie mich auch auf Facebook besuchen.

Viel Spaß bei Ihrem sicherlich interessanten Ausflug nach Europa.

Ihr Europaabgeordneter
Reimer Böge

700 Studierende feiern 30-jähriges Erasmus-Jubiläum in Berlin

Über 700 Erasmusstudierende aus ganz Europa sind ab morgen (Donnerstag) zu Gast in Berlin: Das internationale Erasmus-Studierendennetzwerk (ESN) hält bis zum Montag, den 24. April seine jährliche Generalversammlung, die größte europäische Studierendenkonferenz, in Berlin ab. EU-Bildungskommissar Tibor Navracsics wird die Generalversammlung am Freitagmorgen mit einer Videobotschaft eröffnen.

Europäisches Parlament verabschiedet Entschließung zum Austritt Großbritanniens aus der Europäischen Union

„Aus haushälterischer und politischer Sicht ist klar: wir müssen zuerst die Verpflichtungen klären, bevor wir über zukünftige Beziehungen sprechen können. Dennoch müssen die Verhandlungen in freundlicher und zielführender Weise geführt werden. Ein Säbelrasseln hilft keinem, vor allem nicht den ohnehin schon verunsicherten betroffenen Bürgerinnen und Bürgern“, so der schleswig-holsteinische CDU-Europaabgeordnete Reimer Böge im Anschluss an die heutige Debatte und die Abstimmungen zu der Entschließung. Diese wurde im Plenum mit 515 Stimmen dafür, 133 Stimmen dagegen, sowie 50 Enthaltungen angenommen. Weiterlesen…

Europäisches Parlament verabschiedet Halbzeitrevision zum mehrjährigen Finanzrahmen

„Durch den Einsatz des Parlaments bei den schwierigen Verhandlungen konnte nun endlich eine zufriedenstellende Lösung gefunden werden, welche es ermöglicht, flexibler auch durch Umschichtung auf neue Herausforderungen zu reagieren. In Anbetracht der jüngsten Vergangenheit und der anstehenden politischen Aufgaben war dies überfällig“, so der schleswig-holsteinische CDU-Europaabgeordnete Reimer Böge zu der überarbeiteten Verordnung, welche nun vom Rat endgültig angenommen werden muss. Weiterlesen…

EU-Staaten unterstützen Kommissionsinitiative für stärkere internationale Meerespolitik

Die EU-Staaten haben sich heute (Montag) hinter eine Initiative der Europäischen Kommission und der Hohen Beauftragten der EU für Außen- und Sicherheitspolitik, Federica Mogherini, für eine gestärkte internationale Meerespolitik gestellt. In einer Mitteilung vom November 2016 hatten diese vorgeschlagen, die geltenden Regen für Ozeane, insbesondere für Gebiete außerhalb der nationalen Hoheitsgebiete, zu verbessern, die menschlichen Einwirkungen auf die Weltmeere zu verringern und die Forschung in diesem Bereich zu stärken. „Dies ist ein zeitgemäßer und relevanter Beitrag, um eine bessere Koordinierung und mehr Kooperation zu erreichen und sicherzustellen, dass die Ozeane geschützt und sicher sind und nachhaltig genutzt und bewirtschaftet werden“, erklärten die Minister aller EU-Staaten in heute angenommenen Schlussfolgerungen zur Mitteilung der Kommission.

EU-Agrarkommissar Hogan will Vermarktungsnormen für Freilandeier überdenken

Die nach dem Ausbruch der Vogelgrippe in vielen Regionen verhängte Stallpflicht hat für die betroffenen Geflügelhalter mit Freilandhaltung zur Folge, dass sie ihre Erzeugnisse nach 12 Wochen nicht mehr als Freilandeier vermarkten dürfen. Wie der schleswig-holsteinische CDU-Europaabgeordnete Reimer Böge heute dazu mitteilt, wolle die EU-Kommission dies nun generell überdenken. Das gehe aus einer Antwort von Agrarkommissar Hogan auf seinen gemeinsamen Brief mit der holländischen Kollegin Annie Schreijer-Pierik (CDA) hervor. Kommissar Hogan sage in dem Brief zu, die aktuellen Vermarktungsnormen für Eier aus Freilandhaltung einer generellen Überprüfung zu unterziehen. Weiterlesen…

Ein für alle Mal: Der Meisterbrief bleibt

Entgegen anderslautender Behauptungen will die EU-Kommission den deutschen Meisterbrief nicht abschaffen. Die Berufszugangsvoraussetzungen bleiben nationale Kompetenz. Und es steht Deutschland weiterhin frei, die Spielregeln für Anbieter von Dienstleistungen festzulegen und zu kontrollieren, wer Zugang zum deutschen Markt bekommt. Das hat der Vertreter der EU-Kommission in Deutschland, Richard Kühnel, heute (Donnerstag) klargestellt: „Die Kommission rührt den Meisterbrief nicht an. Wir wollen vielmehr deutschen und anderen europäischen Unternehmen und Freiberuflern die Chance bieten, Dienstleistungen für einen potentiellen Kundenkreis von 500 Millionen Menschen EU-weit anzubieten. Das ist gerade für kleine und mittlere Unternehmen wichtig für die die administrativen Hürden kostspielig und schwer zu überwinden sind.“

Klarstellung: EU verbietet nicht den Bierausschank aus Steinkrügen

Die Europäische Kommission weist Behauptungen in verschiedenen Medien zurück, „realitätsferne EU-Politiker“ hätten in einer EU-Richtlinie vorgeschrieben, dass traditionelle Krüge aus Stein nicht mehr für den Ausschank von Bier erlaubt seien. Ebenso falsch ist die Behauptung, die EU habe vorgeschrieben, dass die steinernen Krüge am Boden einen Aufdruck „Nicht für schäumende Getränke zu verwenden“ tragen müssten. Dies ist allein durch den deutschen Gesetzgeber vorgegeben.

Michel Barnier Brexit-Verhandlungen Belange der Bürger zuerst

EU-Chefverhandler Michel Barnier hat gestern (Mittwoch) seine Schwerpunkte für die kommenden Brexit-Verhandlungen in einer programmatischen Rede dargelegt. Ein ungeordnetes Ausscheiden ohne einen Vertrag mit der EU werde besonders für Großbritannien, aber auch für die EU drastische Konsequenzen haben – und sei nicht das Ziel der EU. „Wir wollen eine Vereinbarung. Wir wollen erfolgreich sein. Nicht erfolgreich gegen die Briten, sondern mit ihnen“, sagte Barnier im Ausschuss der Regionen in Brüssel. Möglichst rasch geklärt werden sollten zunächst die Themen, die am meisten Verunsicherung verursachen: das seien erstens die Rechte von Millionen EU-Bürgern in Großbritannien und umgekehrt, zweitens die finanziellen Konsequenzen des Brexits und drittens die Folgen des Ausscheidens Großbritanniens aus der Zollunion für die Grenze zwischen Irland und dem britischen Nordirland.

Reimer Böge mit Bundesverdienstkreuz 1. Klasse geehrt

Der schleswig-holsteinische CDU-Europaabgeordnete Reimer Böge ist gestern in Anwesenheit des Präsidenten des Europäischen Parlaments Antonio Tajani und des Vize-Parlamentspräsidenten Rainer Wieland in Straßburg mit dem Bundesverdienstkreuz 1. Klasse geehrt wurden. Dazu erklärt der CDU-Landesvorsitzende Daniel Günther: Weiterlesen…

Migration: Empfehlung zu Rückkehrverfahren und neue Zahlen zur Umverteilung von Flüchtlingen

Im Vorfeld des Gipfeltreffens der EU-Staats-und Regierungschefs in der kommenden Woche hat EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker in einem Brief an EU-Ratspräsident Donald Tusk die heutigen (Donnerstag) Beschlüsse der EU-Kommission im Bereich Migration dargelegt. Dazu gehören konkrete Empfehlungen für effizientere Rückkehrverfahren und aktuelle Fortschrittsberichte zu den zentralen Bereichen der Europäischen Migrationsagenda, darunter die Umverteilung von Flüchtlingen in der EU. Statt neuer Gesetzesvorschläge müsse der Schwerpunkt auf der Umsetzung bereits getroffener Entscheidungen liegen, so Juncker in seinem Brief.

Veranstaltung der Senioren Union SH

Zu ihrer erweiterten Landesvorstandssitzung hatte heute die Senioren Union Schleswig-Holstein Reimer Böge zu Gast. In seiner Analyse zur Situation in der Europäischen Union ging Reimer Böge auch auf die jüngste Entschließung des Europaparlaments zu den Verhandlungen über den Austritt Großbritanniens aus der EU ein. Mehr…

Manfred Weber, Fraktionsvorsitzender der Europäischen Volkspartei (EVP) zu Besuch in Schleswig-Holstein

Am Montag gab Horst Seehofer bekannt, in diesem Jahr wieder als Parteichef und 2018 noch einmal als Ministerpräsident kandidieren. Am gleichen Tag verständigte sich die CSU Spitze auf Bayerns Innenminister Joachim Herrmann als Spitzenkandidat der CSU für die Bundestagswahl im September. Trotz dieser Ereignisse reiste Manfred Weber, Mitglied im CSU-Präsidium, dem engsten Führungszirkel der CSU, und im CSU-Parteivorstand nach Norderstedt um gemeinsam mit dem Europaabgeordneten Reimer Böge die Landtagsabgeordnete und Landesvorsitzende der Frauen Union Katja Rathje-Hoffmann im Wahlkampf zu unterstützen. Mehr Wertschätzung geht nicht. Weber ist Vorsitzender der EVP-Fraktion im Europäischen Parlament. Mehr…

Reimer Böge unterwegs in Nordfriesland

Im Rahmen des Landtagswahlkampfes besuchte Reimer Böge heute die Wahlkreise Nordfriesland-Süd und Rendsburg und traf hier zusammen mit den Direktkandidaten Klaus Jensen, MdL, und Hans-Hinrich Neve, MdL, Gesprächspartner zu speziellen europa- und landespolitischen Themenfeldern. Mehr…

Kaminabend CDU-Stadtverband Oldenburg/Holstein

Zum zweiten Kaminabend im exklusiven Ambiente der Gewölbebar 1896 auf Schloss Weissenhaus hatte heute die CDU Oldenburg eingeladen. Zusammen mit dem Ehrengast Reimer Böge wurde die aktuelle Lage der EU analysiert und über deren Zukunft gesprochen. Mehr…