Reimer Böge vor Ort

Hier finden Sie einen Auswahl der Auftritte und Aktivitäten von Reimer Böge; Sie können auch speziell Reimer Böge vor Ort in Schleswig-Holstein oder Reimer Böge vor Ort in Europa anzeigen lassen.

Lütjensee, 09.06.2018 10:00

Jahresempfang CDU-KV Stormarn

Zum Jahresempfang der CDU Stormarn kam Reimer Böge heute nach Lütjensee. In lockerer Atmosphäre und bei herrlichem Wetter sprach der Europaabgeordnete ein kurzes Grußwort und beglückwünschte anschließend zusammen mit dem CDU-Kreisvorsitzenden Tobias Koch, MdL, langjährige CDU-Mitglieder zu ihren Jubiläen.

Neumünster, 01.06.2018

Standing Ovations für Reimer Böge

Auf der heutigen Landesvertreterversammlung zur Aufstellung der CDU-Landesliste für die Europawahl in der Stadthalle Neumünster gibt es stehende Ovationen zu Beginn der Versammlung für die Rede vom Europaabgeordneten Reimer Böge. Seit 1989 ist Reimer Böge Mitglied des Europaparlamentes und hat in den vergangenen Jahrzehnten einflussreich die Interessen Schleswig-Holsteins in Europa vertreten. Der Wirtschafts- und Agrar-Experte tritt im Mai 2019 auf eigenen Wunsch nicht wieder als Kandidat für die CDU an.

24.05.2018 19:00

Gespräch CDU-Landesfachausschuss Finanzen zum Finanzrahmen der EU ab 2021

Zu einem Informationsgespräch zum jüngsten Vorschlag der EU-Kommission für den nächsten Mehrjährigen Finanzrahmen (MFR) 2021- 2027 kam Reimer Böge heute in der Hermann Ehlers Akademie in Kiel mit Mitgliedern der CDU-Landesfachausschüsse Europa sowie Finanzen und Haushalt zusammen.

Schwarzenbek, 04.05.2018 10:00

Schülergespräch Gymnasium Schwarzenbek

Das Gymnasium Schwarzenbek hatte heute Reimer Böge zu einem Schüler- Europagespräch eingeladen. Rund 200 Jugendliche der 10. und 11. Jahrgangsstufen sowie die planmäßigen Lehrkräfte kamen in der Aula zusammen, um mit dem Europaabgeordneten nach seinem Eingangsstatement über die Zukunft Europas zu diskutieren. Reimer Böge war beeindruckt von der regen Diskussion, die ein großes Interesse der Schülerinnen und Schüler an den verschiedensten europapolitischen Themen aufzeigte. Der Europaabgeordnete informierte die Jugendlichen auch über die neue EU-Initiative „DiscoverEU“.

20.04.2018

Reimer Böge besucht Schwerbehindertenversammlung der DB Fahrzeuginstandhaltung

Harrislee, 06.03.2018

Wir alle sind Brüssel

Auf dem Deutsch-Dänischen Business Forum der IHK Flensburg und dem Entwicklungsrat Sønderjylland (URS) sprach der Europaabgeordnete Reimer Boege (CDU) zum Thema „Quo Vadis Europa? –Gemeinsam die Zukunft Europas gestalten“. Das Forum sowie die anschließende Diskussionsrunde mit Simultanübersetzung im Hotel des Nordens in Harrislee waren hochkarätig besetzt.

Osterrönfeld, 24.11.2017 09:30

Gastvortrag an der Fachhochschule Kiel

Zu einem Gastvortrag kam Reimer Böge heute in die Fachhochschule Kiel, Fachbereich Agrarwirtschaft in Osterrönfeld. Vor rund 100 Studenten referierte er zu den Themen Europäischer Finanzrahmen und Gemeinsame Agrarpolitik nach 2020.

17.11.2017 19:00

Grünkohlessen der CDU Nortorf

Zu seinem traditionellen Grünkohlessen hatte der CDU-Ortsverband Nortorf heute Reimer Böge als Gastredner eingeladen. Er gab einen Überblick über die anstehenden Herausforderungen für die Europäische Union.

Straßburg, 14.11.2017

Besuchergruppe aus Schleswig-Holstein bei Reimer Böge in Straßburg

Diese Woche ist "meine" offizielle Besuchergruppe aus Schleswig-Holstein in Straßburg. Wir Abgeordneten haben die Möglichkeit, persönliche Besuchergruppen im Parlament zu empfangen. Damit haben die Bürgerinnen und Bürger die Gelegenheit, sich vor Ort über Europa und die Arbeit ihres jeweiligen Europaabgeordneten zu informieren. Im Rahmen mehrerer Veranstaltungen diskutierten wir u.a. über den Brexit, die Flüchtlingskrise, die Pressefreiheit in der Türkei, die Sicherheitslage in Europa und den Datenschutz.

31.10.2017

Preisverleihung durch den zypriotischen Präsidenten Anastasiadis

Ein besonderer Tag für Reimer Böge: Der zypriotische Präsident Anastasiades verleiht in Nikosia die "Medaille für außergewöhnliche Verdienste für die Republik Zypern". In seiner Dankesrede ging der Präsident u.a. auf die Bedeutung der EU für das kulturelle Erbe auf dem Inselstaat ein.

Oster-Ohrstedt, 20.10.2017 10:00

Strukturausschuss Bauernverband SH

Der Fachausschuss Struktur des Bauernverbandes Schleswig-Holstein hatte zu seiner heutigen Sitzung Reimer Böge auf Hof Backensholz in Oster-Ohrstedt eingeladen.

Nach einer Besichtigung des EIP-Projektes InnoBau der Europäischen Innovationspartnerschaft Agrar (EIP) diskutierten die Teilnehmer mit Reimer Böge viele Fragen zur Zukunft der Gemeinsamen Agrarpolitik (GAP) und zum Brexit. Dabei ging Reimer Böge auch auf das jüngst von der Europäischen Volkspartei (EVP) vorgelegte Agrarpapier ein, in dem diese ihre Vorstellungen zur und Prioritäten für die GAP nach 2020 aufzeigt. Reimer Böge hatte an diesem Papier wesentlich mitgearbeitet.

Lübeck, 19.10.2017 18:00

Reimer Böge beim Lions Club Lübeck-Holstentor

Gern folgte der Europaabgeordnete Reimer Boege (CDU) der Einladung von Präsident Dr. Jan Hagemann zu einem Vortrag beim Lions Club Lübeck-Holstentor im Lübecker Yachtclub in der Roeckstraße. Ca. 20 gut informierte Gäste folgten dem Vortrag über „CETA, TTIP, Brexit und ihre Auswirkungen auf die Europäische Union“ und nutzten die anschließende Diskussionsrunde für Ihre Fragen.

Brüssel, 16.10.2017

Mitgliederversammlung der Arbeitsgemeinschaft Deutscher Tierzüchter e. V. (ADT)

Die Mitgliederversammlung der Arbeitsgemeinschaft Deutscher Tierzüchter e. V. (ADT) war dieses Jahr in der Landesvertretung von Hessen bei der EU zu Gast. Nach den Begrüßungen durch Herrn Appel von der LV Hessen und Herrn Böge für die ADT gab Frau Annette Hurrelmann von der Generaldirektion Landwirtschaft der Europäischen Kommission eine Übersicht über den Stand der laufenden Verhandlungen bei bilateralen und regionalen Handelsabkommen.

Westerrönfeld, 12.10.2017 19:00

Die EU im Wandel - wie geht es weiter?

Einblicke in europäische Politik erhielten heute interessierte Bürgerinnen und Bürger in Westerrönfeld. „Die EU im Wandel - wie geht es weiter?“ unter dieses Motto hatte der CDU-Ortsverband seine Europaveranstaltung gestellt und dazu Reimer Böge ins Schützenheim eingeladen.

Kiel, 29.09.2017 19:00

Veranstaltung EAK Kiel

Als Gastredner für die öffentliche Veranstaltung zum Thema „Christliche Werte als Grundlage unseres Zusammenlebens in Europa“ hatte der Evangelische Arbeitskreis des CDU Kreisverbandes Kiel heute Reimer Böge in die Hermann-Ehlers-Akademie eingeladen.

Flensburg, 19.09.2017 09:30

Auszeichnung "Botschafterschule für das EP" für die Goethe-Schule Flensburg

Im Auftrag des Berliner Informationsbüros des Europäischen Parlaments hat Reimer Böge heute in Flensburg die Goethe-Schule, die seit 2011 Europaschule ist, zur Botschafter-Schule für das Europäische Parlament ernannt. Er überreichte die Plakette sowie die Urkunden für 4 Juniorbotschafter/innen. Das Informationsbüro startete im Schuljahr 2015/2016 das Projekt „Botschafterschule für das Europäische Parlament“. Ziel des Programms ist es, das Bewusstsein für Europa und das Europäische Parlament sowie die europäische Demokratie bei jungen Menschen zu fördern.

16.09.2017 09:00

Canvassing-Stände in Bad Bramstedt und Bad Segeberg zur Bundestagswahl

Tolle Wahlkampfunterstützung für Gero Storjohann durch den Europaabgeordneten Reimer Reimer Böge und den CDU Stadtverband Bad Segeberg am Sonnabend auf dem Markt.

Ellerhoop, 14.09.2017 19:00

Reimer Böge Gastredner auf dem Kreisbauerntag Pinneberg.

„Die beiden Arbeitskreise „Zur Zukunft der GAP“ und „Zum Mehrjährigen EU-Finanzrahmen nach 2020“ meiner Europäischen Volkspartei und EVP-Fraktion, in denen ich derzeit Mitglied bin, haben sich einhellig gegen Kürzungen bei der Agrarpolitik ausgesprochen. Einstimmig bekennen sich beide Arbeitskreise zum aktuellen 2-Säulenmodell der GAP. Wir fordern aber auch ein viel stärkeres Bekenntnis zur ersten Säule als in der Vergangenheit. Es ist einfach so, dass sich in „Normalzeiten“ 30 % - 50 % des Einkommens von Landwirten aus der ersten Säule generiert. In Krisenzeiten, so wie z.B. bei der Milchkrise oder bei Ernteausfällen, wächst die Bedeutung der ersten Säule sogar auf 50 % - 70 %!

Rendsburg, 08.09.2017

NORLA

Die traditionsreiche Landwirtschafts- und Verbrauchermesse Norla öffnet in diesem Jahr vom 7.-10. September auf dem Rendsburger Messegelände wieder ihre Pforten. Auf dem 130.000 m² großen Gelände und in den Hallen präsentieren sich über 550 Aussteller aus dem In- und Ausland. Schwerpunkt der diesjährigen Norla ist die Landestierschau. Reimer Böge nimmt heute (Freitag) am Landesbauerntag teil, besucht Aussteller und wird am Nachmittag sowie am morgigen Sonnabend am Informationsstand der CDU Schleswig-Holstein in Halle 3 mit den Norla-Besuchern ins Gespräch kommen. Als Mitglied der von der Europäischen Volkspartei (EVP) eingesetzten „Arbeitsgruppe zur Zukunft der Gemeinsamen Agrarpolitik“ wird Reimer Böge hier auch über die Positionen der EVP für eine starke, nachhaltige und innovative Landwirtschaft in der EU informieren, die vor Kurzem von seiner AG vorgelegt und Anfang dieser Woche vom EVP-Parteikongress in Kopenhagen verabschiedet wurden.

Schwarzenbek, 01.09.2017 18:30

Europa — was tun?

Die Europa-Union Schwarzenbek hatte heute Reimer Böge als Gastredner ins Hotel Schröder eingeladen. Die öffentliche Veranstaltung stand unter dem Motto "Europa — was tun?". Dabei kamen eine Reihe von aktuellen europapolitischen Themen zur Sprache.

Bad Oldesloe, 31.08.2017 11:00

Reimer Böge und Gero Storjohann im Gespräch mit Landwirten

Am Donnerstagvormittag trafen sich Stormarner Landwirte im „Gasthaus Mäcki“ in Bad Oldesloe zu einem Round-Table-Gespräch mit dem Bundestagsabgeordneten Gero Storjohann und dem Europaabgeordneten Reimer Böge. Gleich zu Beginn der Veranstaltung forderte der Europapolitiker mehr Anerkennung durch die Gesellschaft für die Leistungen der Landwirtschaft, die einen unverzichtbaren Bestandteil für die Volkswirtschaft in Deutschland und Europa darstellt. In Böges Heimatdorf Hasenmoor haben 40 % der Betriebe in den vergangenen 30 Jahren aufgegeben.

Oldenburg, 23.08.2017 16:00

Politisches Kaffeetrinken der Senioren Union Oldenburg

Zu einem „politischen Kaffeetrinken“ hatte heute die Senioren Union Oldenburg in Holstein in den Schützenhof eingeladen. Vor dem Hintergrund „die Welt ist in Unruhe“ diskutierten die Teilnehmer mit Reimer Böge und Ingo Gädechens (Bundestagsabgeordneter und Kreisvorsitzender der CDU Ostholstein) eine große Bandbreite politischer Themen – von Donald Trump, Wladimir Putin, R.T. Erdogan über den Islam im Nahen Osten, den Brexit und die massiven und brutalen Ausschreitungen beim G 20 Gipfel in Hamburg.

Lütjenburg, 13.07.2017

BREXIT-Quo vadis Europa?

Unter dem Motto „BREXIT-Quo vadis Europa?“-stand die heutige Abendveranstaltung der Jungen Union und CDU Lütjenburg, zu der Reimer Böge als Gesprächspartner eingeladen war.

Lübeck, 23.06.2017

Schülergespräch Oberschule zum Dom, Lübeck

Zu einem 90-Minuten Schülergespräch besuchte am Freitag der Europaabgeordnete Reimer Böge (CDU) die Oberschule zum Dom. Die 26 Schüler der 11. Klasse hatten vom 11.-16. Juni in Brüssel das Parlament und die Kommission besucht. In seinem Eingangsstatement berichtete der Haushaltsexperte über seine Arbeit und die Geschichte der Europäischen Union. Großes Interesse fanden bei den Schülern die Ausführungen zum Schüleraustauschprogramm Erasmus, zu 40% Jugendarbeitslosigkeit im Süden Europas und der Internationalisierung der Arbeitswelt.

Kiel, 17.06.2017 14:00

Regattabegleitfahrt zur Kieler Woche des Wirtschaftsrats der CDU e. V., Landesverband S-H

Heute hatte der Wirtschaftsrat der CDU e.V., Landesverband Schleswig-Holstein zu einer Regattabegleitfahrt auf der Kieler Förde mit dem Museumsschiff MS Stadt Kiel eingeladen. Der Landesvorsitzende Dr. Christian von Boetticher freute sich, Reimer Böge als Ehrengast begrüßen zu können. In seinen Ausführungen informierte Reimer Böge auch über seine Berufung in eine Expertenarbeitsgruppe zum Mehrjährigen Finanzrahmen, die von der Europäischen Volkspartei vor kurzem eingesetzt wurde.

Flensburg, 16.06.2017

Schülergespräch Auguste-Viktoria Schule Flensburg

Heute war Reimer Böge Gast in der Auguste-Victoria Schule (Gymnasium) Flensburg. Neben der Diskussion zu aktuellen Europathemen nutzten die Schülerinnen und Schüler der 11. Klassen gleichzeitig die Gelegenheit, sich auf ihre bevorstehende Brüsselreise im September inhaltlich vorzubereiten.

Harrislee, 16.06.2017

Gespräch mit Vertretern der Interessengemeinschaft der Grenzhändler (IGG)

Zu einem Gespräch über den Grenzhandel in Schleswig-Holstein traf sich Reimer Böge heute in der Fleggaard GmbH in Harrislee mit dem Vorsitzenden der Interessengemeinschaft der Grenzhändler Erik Holm Jensen und deren Anwalt Dr. Fritz von Hammerstein. Neben der Bedeutung des Grenzhandels für Schleswig-Holstein, die eindrucksvolle Zahlen belegen, wurde Reimer Böge auch über die Position der Interessengemeinschaft zum pfandfreien Verkauf von Getränken im Grenzhandel informiert.

Brunsbüttel, 12.06.2017

Schülergespräch Gymnasium Brunsbüttel

Vor einem Jahr versprach Reimer Böge bei seinem Besuch im Gymnasium Brunsbüttel wiederzukommen. Dieses Versprechen löste er heute ein und traf sich erneut mit Schülerinnen und Schülern der Oberstufe zu einem Europagespräch, in dem auch der Brexit wieder thematisiert wurde.

Bad Segeberg, 10.06.2017

Reimer Böge eröffnet die RegioSchau 2017

Mit dem Europaabgeordneten Reimer Böge als besonderen Gast im Eröffnungstalk wurde heute die RegioSchau in Bad Segeberg eröffnet. Vor dem Interview befragte R.SH Moderator Carsten Kock 2 Kandidaten in einem unterhaltsamen Quiz u. a. nach der Bedeutung des Kürzels MdEP.

Kiel, 09.06.2017

Gespräch mit Vertretern des Landesverbandes der Freien Berufe Schleswig-Holstein

Reimer Böge sprach heute in Kiel mit Vertretern des Landesverbandes der Freien Berufe Schleswig-Holstein über das von der EU-Kommission vorgelegte Dienstleistungspaket, welches aktuell im Europäischen Parlament beraten wird.

Kiel, 09.06.2017

Gedankenaustausch zum Thema Entwicklungszusammenarbeit

Zu einem Gedankenaustausch zum Thema Entwicklungszusammenarbeit kam Reimer Böge heute in seinem Kieler Büro mit dem Jugendbotschafter der entwicklungspolitischen Kampagnenorganisation ONE, Tobias Wuttke, zusammen. One setzt sich für die Bekämpfung extremer Armut und vermeidbarer Krankheiten im sub-saharianischen Afrika ein.

Mörel, 09.06.2017

Reimer Böge beim Kreisbauernverband Rd-Eck

Reimer Böge zu Gast beim politischen Gesprächsabend des Kreisbauernverbandes Rendsburg-Eckernförde auf dem landwirtschaftlichen Betrieb des Vorsitzenden Klaus-Peter Lucht.

Neumünster, 09.05.2017

Europa-Aktionstag: Warum ist Europa wichtig?

Anlässlich des Europatages hatte heute die Oberstufe des Alexander-von-Humboldt Gymnasiums Reimer Böge zu einem Schülergespräch nach Neumünster eingeladen, um aus erster Hand Informationen über die Europäische Union zu bekommen. So berichtete Reimer Böge auch über die jüngste Meinungsumfrage „Eurobarometer Spezial“ des Europäischen Parlaments.

Nortorf, 24.04.2017 11:00

Veranstaltung der Senioren Union SH

Zu ihrer erweiterten Landesvorstandssitzung hatte heute die Senioren Union Schleswig-Holstein Reimer Böge zu Gast. In seiner Analyse zur Situation in der Europäischen Union ging Reimer Böge auch auf die jüngste Entschließung des Europaparlaments zu den Verhandlungen über den Austritt Großbritanniens aus der EU ein.

Norderstedt, 24.04.2017

Manfred Weber, Fraktionsvorsitzender der Europäischen Volkspartei (EVP) zu Besuch in Schleswig-Holstein

Am Montag gab Horst Seehofer bekannt, in diesem Jahr wieder als Parteichef und 2018 noch einmal als Ministerpräsident kandidieren. Am gleichen Tag verständigte sich die CSU Spitze auf Bayerns Innenminister Joachim Herrmann als Spitzenkandidat der CSU für die Bundestagswahl im September. Trotz dieser Ereignisse reiste Manfred Weber, Mitglied im CSU-Präsidium, dem engsten Führungszirkel der CSU, und im CSU-Parteivorstand nach Norderstedt um gemeinsam mit dem Europaabgeordneten Reimer Böge die Landtagsabgeordnete und Landesvorsitzende der Frauen Union Katja Rathje-Hoffmann im Wahlkampf zu unterstützen. Mehr Wertschätzung geht nicht. Weber ist Vorsitzender der EVP-Fraktion im Europäischen Parlament.

21.04.2017

Reimer Böge unterwegs in Nordfriesland

Im Rahmen des Landtagswahlkampfes besuchte Reimer Böge heute die Wahlkreise Nordfriesland-Süd und Rendsburg und traf hier zusammen mit den Direktkandidaten Klaus Jensen, MdL, und Hans-Hinrich Neve, MdL, Gesprächspartner zu speziellen europa- und landespolitischen Themenfeldern.

Basthorst, 07.04.2017 16:00

Frühjahrstagung Familienbetriebe Land und Forst Schleswig-Holstein

Die Frühjahrsveranstaltung der Familienbetriebe Land und Forst Schleswig-Holstein fand heute auf Gut Basthorst statt. Im Vortragsblock am Nachmittag referierte Reimer Böge zum Thema Brexit, Landwirtschaft und Handelsabkommen - Gedanken zur Lage und Zukunft in Europa.

Weissenhaus, 23.03.2017 19:00

Kaminabend CDU-Stadtverband Oldenburg/Holstein

Zum zweiten Kaminabend im exklusiven Ambiente der Gewölbebar 1896 auf Schloss Weissenhaus hatte heute die CDU Oldenburg eingeladen. Zusammen mit dem Ehrengast Reimer Böge wurde die aktuelle Lage der EU analysiert und über deren Zukunft gesprochen.

Straßburg, 14.03.2017

Reimer Böge mit Bundesverdienstkreuz 1. Klasse geehrt

Der schleswig-holsteinische CDU-Europaabgeordnete Reimer Böge ist in Anwesenheit des Präsidenten des Europäischen Parlaments Antonio Tajani und des Vize-Parlamentspräsidenten Rainer Wieland in Straßburg mit dem Bundesverdienstkreuz 1. Klasse geehrt wurden. Dazu erklärt der CDU-Landesvorsitzende Daniel Günther: „Reimer Böge hat sich in besonderer Weise um die Bundesrepublik Deutschland und unser Land verdient gemacht. Mit seinem langjährigen ehrenamtlichen Engagement in der Jugendarbeit und seinem unermüdlichen Einsatz für die europäische Idee ist er Vorbild für jeden von uns. Gerade in Zeiten wie diesen, brauchen wir Menschen wie Reimer Böge, die nicht müde werden, für ein offenes und geeintes Europa zu streiten. Ganz herzlich gratuliere ich ihm im Namen der CDU Schleswig-Holstein zu dieser besonderen Auszeichnung“, so Daniel Günther.

Tornesch, 09.03.2017 19:30

Brexit-Veranstaltung der CDU Tornesch

„Wie viel Europa brauchen wir?“ - das war der Veranstaltungstitel, zu dem der CDU Stadtverband Reimer Böge nach Tornesch eingeladen hatte: „Am 25. März 1957 unterzeichneten in Rom die Staats- und Regierungschefs von sechs europäischen Ländern die „Römischen Verträge“. Das war die Geburtsstunde der EU, die Grundlage des gemeinsamen Europas war geschaffen. Das 60-jährige Jubiläum in diesem Jahr ist Anlass, sich bewusst zu machen, warum wir die EU -bei aller berechtigten Kritik- nach wie vor brauchen. Klar ist: ein vereintes Europa muss in einer zunehmend globalisierten Welt sein Schicksal selbst in die Hand nehmen und seine Zukunft gestalten. Nach Brexit und der Wahl des amerikanischen Präsidenten Trump ist nicht die Zeit für einen Verfassungskonvent für Europa, sondern für eine Phase des realistischen, sorgfältigen Nachdenkens und Handelns im Rahmen der Verträge. Insofern wird das Europäische Parlament auch die kürzlich von Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker in einem Weißbuch angestoßene Debatte über die künftige Entwicklung der Europäischen Union mit 27 Mitgliedstaaten intensiv und konstruktiv begleiten.“

Westerrönfeld, 09.03.2017 15:00

Gespräch zum Brexit mit dem Seniorenkreis Westerrönfeld

Zu einem europapolitischen Nachmittag hatte heute der Seniorenfreundeskreis des CDU-Ortsverbandes Westerrönfeld Reimer Böge eingeladen. Mit Spannung verfolgten die Teilnehmer die Ausführungen von Reimer Böge zum Thema „Die EU-Herausforderungen nach Brexit und Trump.“ Seine detaillierten und vielschichtigen Informationen zogen anschließend eine interessante und lebhafte Diskussion nach sich.

Winnemark, 25.02.2017 18:00

Mitgliederversammlung Heimatverein Karlsburg

Der Heimatverein Karlsburg hatte für seine Mitgliederversammlung Reimer Böge und die Ministerin für Justiz, Kultur und Europa Anke Spoorendonk, nach Winnemark eingeladen, um mit ihnen über die Zukunft Europas nach dem Brexit zu diskutieren.

Timmaspe, 23.02.2017 19:30

Verband Landwirtschaftlicher Fachbildung Neumünster

Der Verband Landwirtschaftlicher Fachbildung Neumünster begrüßte als Gastredner auf seiner Jahreshauptversammlung Reimer Böge, der zum Thema „Wie geht es weiter mit Europa- insbesondere der Gemeinsamen Agrarpolitik?“ sprach.

Rendsburg, 23.02.2017 15:00

Mitgliederversammlung Genossenschaftsverband e.V. — Beratung und Betreuung Milchwirtschaft

Anlässlich der Vortrags- und Aussprachetage für ehrenamtliche Vorstands- und Aufsichtsratsmitglieder und Beiräte von Meierei-, Molkerei- und Milchliefergenossenschaften ging Reimer Böge in seinem Vortrag mit Blick auf die Landwirtschaft auch auf das Freihandelsabkommen CETA ein.

Kiel, 22.02.2017 18:30

Parlamentarischer Abend Handwerk e.V.

Reimer Böge beim Parlamentarischen Abend des Verbandes Handwerk Schleswig-Holstein. Hier wurde er von Präsident Thorsten Freiberg und Geschäftsführer Tim Brockmann begrüßt.

Oeversee, 21.02.2017 18:30

Bürgerdialog „Welches Europa wollen wir“

Unter dem Motto „Welches Europa wollen wir“ stand ein Bürgerdialog, zu dem heute die Europäische Akademie Sankelmark und das Auswärtige Amt nach Oeversee eingeladen hatten. Reimer Böge und Dr. Thomas Bagger, bis Ende Januar Leiter des Planungsstabes im Auswärtigen Amt und zukünftiger außenpolitischer Berater von Bundespräsident Steinmeier, stellten sich in einem offenen und argumentativen Dialog zahlreichen Fragen interessierter Bürgerinnen und Bürger. Die Moderation übernahm Stephan Hans Kläsener, Chefredakteur des Schleswig-Holsteinischen Zeitungsverlages.

Kiel, 31.01.2017 18:00

Reimer Böge veranstaltet erfolgreichstes FördeForum im Kieler Landtag

Einen Eindruck vom Europäischen Parlament brachte der Europaabgeordnete Reimer Böge auf einer gemeinsamen Veranstaltung mit dem Vorsitzenden der CDU Landtagsfraktion Daniel Günther am Dienstag in das Landeshaus an der Förde. Dort wo sonst der Landtag debattiert lauschten 270 Besucher den internationalen Redebeiträgen der politischen Schwergewichte aus dem Europäischen Parlament per Simultanübersetzung über Funkkopfhörer. Das Europa-FördeForum unter dem Titel „Europa - Quo Vadis“ mit EVP-Europaabgeordneten aus vier EU-Mitgliedstaaten und dem Präsidenten der Europäischen Volkspartei Joseph Daul aus Frankreich war die erfolgreichste Veranstaltung dieser Art.

Kiel, 31.01.2017

Europaabgeordnete besuchen GEOMAR

Vor dem Europa FördeForum unter dem Titel „Europa - Quo Vadis“ im Kieler Landtag informierten sich die Europaabgeordneten im GEOMAR Helmholtz-Zentrum für Ozeanforschung in Kiel über die die aktuellen Forschungsergebnisse im Ozean, auf dem Meeresboden und in der Atmosphäre.

Kiel, 09.12.2016 11:00

Fachgespräch zur EU-Handelspolitik

Vor dem Hintergrund der anstehenden Abstimmungen im Europäischen Parlament zum EU-Freihandelsabkommen mit Kanada (CETA) hatte Reimer Böge heute Vertreter aus Politik, Wirtschaft, Wissenschaft und Verbänden zu einem Europa-Fachgespräch nach Kiel eingeladen. Die Teilnehmer diskutierten über den Brexit, die Handelspolitik der EU und ihre Auswirkungen auf Wirtschaft und Beschäftigung, Landwirtschaft und kommunale Daseinsvorsorge.

Brunsbüttel, 31.10.2016 15:30

Gespräch mit der Wirtschaftsförderungsgesellschaft der Kreise Dithmarschen und Steinburg (egeb)

Bei einem Treffen mit Mitgliedern der egeb-Geschäftsführung standen vor allem die EU-Strukturförderung und Förderprojekte im Kreis Dithmarschen im Mittelpunkt des Gespräches. Dabei wurde auch die Frage hinsichtlich des Einsatzes von Fördermitteln aus dem Europäischen Meeres- und Fischereifonds für die Verlegung der Werft Friedrichskoog nach Büsum erörtert.

Brunsbüttel, 31.10.2016 14:00

Besuch der Brunsbüttel Ports GmbH

Das Gespräch mit dem Geschäftsführer Frank Schnabel fokussierte auch auf die Themen, die für die Zukunftsfähigkeit der maritimen Wirtschaft besonders relevant sind.

Husum, 31.10.2016 10:45

Firmenbesuch FTCAP

In Gesprächen mit der Geschäftsführung, die auch mit einem Betriebsrundgang verbunden waren, erhielt Reimer Böge einen umfangreichen Einblick in die Kondensatorenherstellung und den effektiven Einsatz von EU-Fördermitteln.

Husum, 31.10.2016 09:30

Gesprächstermin mit Michael Schwarz vom Mandl & Schwarz-Verlag

Heute ist Reimer Böge ganztägig an der schleswig-holsteinischen Westküste unterwegs. Er startete seinen Besuch in Husum und wurde hier von den nordfriesischen CDU-Landtagsabgeordneten Astrid Damerow (auch CDU-Kreisvorsitzende in NF) und Klaus Jensen begleitet. In der CDU-Kreisgeschäftsstelle trafen die Abgeordneten Michael Schwarz vom Mandl & Schwarz-Verlag, der ihnen einen MedGuide vorstellte. Dieser medizinische Sprachführer wurde im Zuge der Flüchtlingskrise von einem Ärzteteam auf Deutsch/Arabisch und Persisch entwickelt.

Bonn, 10.10.2016

ADT-Präsident Böge erneut im Amt bestätigt

Auf der Mitgliederversammlung der Arbeitsgemeinschaft Deutscher Tierzüchter e.V. (ADT) am 10. Oktober 2016 in Brüssel ist der schleswig-holsteinische Europaabgeordnete Reimer Böge einstimmig als Präsident der ADT bestätigt worden. Für die weitere Amtszeit von drei Jahren steht ihm als Vizepräsident wie bisher Hans-Benno Wichert zur Seite, der den Zentralverband der Deutschen Schweineproduktion (ZDS) vertritt.

Hamburg, 29.09.2016 18:00

Brexit-Veranstaltung Europa-Union Hamburg

Bei einer gemeinsamen Podiumsdiskussion der Europa-Union und der Handelskammer Hamburg diskutierte Reimer Böge zusammen mit Dr. Hans-Fabian Kruse (Vorsitzender des Ausschusses für Außenwirtschaft der Handelskammer Hamburg) und Philip Oltermann (Deutschland-Korrespondent The Guardian) unter der Moderation von Dr. Jochen Bittner (Die Zeit) die Auswirkungen des Brexit auf Europa und Hamburg.

Rendsburg, 02.09.2016 10:00

Reimer Böge auf der Norla

Reimer Böge ist heute ganztägig auf der Norla. Er nimmt am Landesbauerntag teil, besucht Aussteller und wird am Nachmittag am Informationsstand der CDU in Halle 3 mit Besuchern ins Gespräch kommen.

Oeversee, 26.07.2016 18:30

Brexit-Diskussion mit Reimer Böge im Akademiezentrum Sankelmark

Der Brexit ist ein wenig wie eine Scheidung. Eine schmutzige Scheidung nützt niemanden etwas. Wir müssen das ohne Emotionen verhandeln und werden auch keine Rosinenpickerei zulassen. Ich warne die britischen Verhandlungsführer vor Tricksereien. Die Briten haben eine Entscheidung gegen sich selbst und gegen die Zukunft ihrer jungen Generation getroffen. Ich hoffe, dass die jungen Menschen daraus gelernt haben, dass es nicht reicht, in Internetforen zu Klicken. Man muss auch physisch zu solchen Wahlen gehen. Sonst entscheiden andere.“, ist das Fazit von Reimer Böge MdEP nach einer angeregten Diskussion mit vielen pragmatischen Beispielen im Sankelmarker Europagespräch.

Rendsburg, 15.07.2016 12:00

Reimer Böge für das europaweite Qualifizierungsprogramm der Fachkräfte für Elektro-Altgeräte

Auf einer Expertentagung im Nordkolleg mit Kommunalpolitikern und Vertretern aus dem Recyclingbereich, dem Second Hand Sektor und der Sozialwirtschaft überzeugte sich der Europaabgeordnete Reimer Böge auf einer Podiumsdiskussion vom Erfolg der „Einführung einer gesamteuropäischen Qualifizierung zur Fachkraft für Elektro-Altgeräte“ in der Praxis.

Brunsbüttel, 08.07.2016 11:30

Schülergespräch mit dem 11. und 12. Jahrgang des Gymnasiums Brunsbüttel

Vor einem Jahr versprach Reimer Böge bei seinem Besuch im Gymnasium Brunsbüttel wiederzukommen. Dieses Versprechen löste er heute ein und traf sich erneut mit Schülerinnen und Schülern des gesamten 11.- und 12. Jahrganges zu einem Europagespräch. Ein Thema war dabei natürlich auch das Nein der Briten zum Verbleib in der EU: „Den Wortführern des Brexit Nigel Farage und Boris Johnson werfe ich Verantwortungslosigkeit vor. Sie haben ihrem Land geschadet, um sich selbst zu profilieren. Und jetzt lassen sie die Suppe auch noch von anderen auslöffeln. Ihr Rückzug nach der Entscheidung macht für mich einmal mehr deutlich, wie fragwürdig die ganze Brexit-Kampagne war. Gerade für die junge Generation ist die Entscheidung bitter. Klar ist aber auch, dass vielleicht sie den Brexit hätte verhindern können, wenn mehr von ihr an der Abstimmung teilgenommen hätten. So hat die große Mehrheit der 18- bis 24-Jährigen zwar für den Verbleib in der EU gestimmt, aber ihre Wahlbeteiligung mit nur 36 % lag deutlich unter der Wahlbeteiligung der Generation 65 + mit rund 83 %. Insofern möchte ich auch hier an Sie alle appellieren: nehmen Sie ihre Zukunft selbst in die Hand und überlassen das nicht anderen!"

Kiel, 30.06.2016 19:00

Stammtisch der CDU Kiel

Heute war Reimer Böge zu Gast beim Stammtisch der CDU Kiel. Die Teilnehmer nutzten die Gelegenheit, aktuelle Informationen aus Brüssel zum Brexit von Reimer Böge zu hören und mit ihm über die Folgen für Europa zu diskutieren.

Bad Segeberg, 19.06.2016 14:00

Promenadenspektakel 70 Jahre CDU Bad Segeberg

Am Sonntag hielt der Europaabgeordnete Reimer Böge vor 600 Besuchern auf dem Promenadenspektakel vom CDU Kreisverband Segeberg und CDU Stadtverband Bad Segeberg auf der Seepromenade zum Großen Segeberger See eine engagierte Rede für den Zusammenhalt Europas und die Politik von Angela Merkel.

Kiel, 10.06.2016 19:45

Politische Gesprächsrunde im Rahmen des Iftar Festes 2016

An diesem Wochenende veranstaltet die Islamische Religionsgemeinschaft Schura Schleswig-Holstein das Iftar Fest 2016 im Hiroshimapark in Kiel. Auf dem heutigen Abendprogramm stand eine politische Gesprächsrunde unter dem Motto: „Minderheitenpolitik in Schleswig-Holstein: Verortung von Muslimen. Quo Vadis?“, zu der alle Parteien aus Schleswig-Holstein eingeladen waren. Für die CDU Schleswig-Holstein nahm ihr Europaabgeordneter Reimer Böge an dieser Diskussionsrunde teil. Mit Blick auf einen Beschluss des CDU-Bundesparteitages im Dezember 2015 sagte er: „Die bei uns lebenden Muslime sind heute ein Teil Deutschlands. Dazu gehört inzwischen auch ein Islam, der auf der Basis unserer freiheitlichen demokratischen Grundordnung gelebt wird.“

Marne, 10.06.2016

Reimer Böge zu Gast beim Europa-Aktionstag des Gymnasium Marne

„Deine Zukunft - Deine Meinung“ lautet eine Veranstaltungsreihe der Europa-Union SH und der Jungen Europäischen Föderalisten (JEF), mit der Schülerinnen und Schülern für europäische Themen interessiert werden sollen. Im Rahmen des heutigen „Europa-Aktionstages" am Gymnasium in Marne haben sich Schülerinnen und Schüler des 12. Jahrganges unter der Überschrift „Gemeinsam mehr erreichen - die Außenpolitik der EU“ ihre eigene Meinung zu aktuellen Fragestellungen und Problemen europäischer Politik gebildet und diese dann anschließend mit Reimer Böge diskutiert. Dabei standen insbesondere die Themen Flüchtlingspolitik, das Freihandelsabkommen mit den USA und der Ukraine-Konflikt im Mittelpunkt.

Straßburg, 20.05.2016

Teilnahme der Sachsenwaldschule Reinbek am European Youth Event

Auf Einladung von Reimer Böge haben 14 Schülerinnen und Schüler des 11. Jahrgangs der Sachsenwaldschule aus Reinbek vom 20.-21. Mai am EUROPÄISCHEN JUGENDEVENT 2016 in Straßburg teilgenommen. Hier ihr Bericht:

Rendsburg, 13.05.2016

Reimer Böge eröffnet Wanderausstellung „Wir&Europa“ in Rendsburg

Der Europaabgeordnete Reimer Böge eröffnete am Freitag in der Herderschule gemeinsam mit Bürgermeister Pierre Gilgenast die Europa-Wanderausstellung „Wir&Europa“. Die Ausstellung wurde von Schülern der 13. Klassen der Rendsburger Europaschule im Rahmen der Europawoche erarbeitet und durch ca. 6000 Euro eingeworbene Spenden finanziert. Vor der symbolischen Eröffnung nutzten 180 Lernende aus den Oberstufenklassen und die zuständigen Fachlehrer ein 90-Minuten-Schülergespräch zur Diskussion mit dem Berichterstatter des EP-Haushaltsausschusses zum sog. "Eurozonenbudget" über TTIP, das Verhältnis der Europäischen Union zur Türkei unter der Regierung Erdogan und den Rechtsruck in Europa in dem „Rattenfänger mit einfachen Parolen in schwierigen Situationen auf Stimmenfang gehen“. 4 gut vorbereitete Schüler der 13. Klasse moderierten die Veranstaltung.

Elmshorn, 02.05.2016

Schülergespräch in der Elsa-Brändström-Schule

Im Rahmen der „Europawoche“ berichtete Reimer Böge Schülerinnen und Schülern aller 11. Klassen der Elsa-Brändström-Schule über seine parlamentarische Arbeit in Brüssel. In seiner Betrachtung der aktuellen Situation der EU ging der Europaabgeordnete auch auf die Rede des amerikanischen Präsidenten Barack Obama vor einer Woche in Hannover ein.

Straßburg, 11.04.2016

Besuchergruppe aus Schleswig-Holstein bei Reimer Böge in Straßburg

Diese Woche ist "meine" offizielle Besuchergruppe aus Schleswig-Holstein in Straßburg. Wir Abgeordneten haben die Möglichkeit, persönliche Besuchergruppen im Parlament zu empfangen. Damit haben die Bürgerinnen und Bürger die Gelegenheit, sich vor Ort über Europa und die Arbeit ihres jeweiligen Europaabgeordneten zu informieren. Im Rahmen mehrerer Veranstaltungen diskutierten wir u.a. die Flüchtlingskrise, die Pressefreiheit in der Türkei, die Sicherheitslage in Europa nach den Anschlägen von Brüssel und den Datenschutz. /ps

Lübeck, 10.03.2016 18:30

Veranstaltungsreihe „Rotes Sofa“ der IHK zu Lübeck

Reimer Böge war heute Podiumsgast bei der Veranstaltung „Rotes Sofa“ der IHK Lübeck zum Thema „Krise Europa? Folgen und Perspektiven für Gesellschaft und Wirtschaft“: „Die Flüchtlingskrise hat die Defizite im gemeinsamen Handeln der EU-Staaten offenbart: die meisten Mitgliedstaaten waren zu weit von der im EU-Vertrag festgeschriebenen Verpflichtung zu Solidarität und fairen Lastenteilung entfernt. Die Europäische Union der Bürger und der Staaten muss daher neu begründet werden! In Zeiten einer immer stärkeren Globalisierung kann es nur gemeinsame Antworten auf die globalen Herausforderungen geben. Nur durch gemeinsames Handeln und durch Zusammenarbeit lässt sich die Zukunft politisch und wirtschaftlich erfolgreich gestalten. Es geht um die Selbstbehauptung der EU im 'globalen Dorf'.“

Elmshorn, 19.02.2016 09:50

Schülergespräch

Für eine Europadiskussion mit Schülerinnen und Schülern des gesamten 13. Jahrganges besuchte Reimer Böge heute die Europaschule Berufliche Schule Elmshorn: „Meine EVP-Fraktion möchte den Geist von Schengen erhalten. Wir wollen schnelle Ergebnisse bei den Kommissionsvorschlägen zu den sicheren Drittstaaten und zur neuen Frontex-Regulierung. In den Bereichen Innere Sicherheit, EU-Fluggastdatensystem und bei den Verbesserungen im Bereich des Austauschs von Daten über Straftaten müssen wir schnell vorankommen. Die Zukunft der Eurozone, Reformen zur Verbesserung der Wettbewerbsfähigkeit in Europa und eine starke Stellung Europas in einer globalisierten Welt gehören ebenfalls zu unseren Prioritäten. Wirtschaftliche Entwicklung und Handelspolitik sind für uns wichtig. Deshalb unterstützt die EVP-Fraktion Freihandelsabkommen mit Kanada und den USA, um neue Jobs zu schaffen."

Brüssel, 17.02.2016

Interparlamentarische Woche: Stabilität, Wirtschaftlicher Koordinierung und Steuerung

Reimer Böge: "Eine volle Arbeitswoche in Brüssel geht zu Ende: neben zwei Sitzungen des Haushaltsausschusses, in denen wir uns mit der Kommission über die finanziellen Anstrengungen der EU in der Flüchtlingskrise ausgetauscht und die Haushaltsleitlinien für 2017 beschlossen haben, fand die jährliche interparlamentarische Woche statt. Gemeinsam mit nationalen Abgeordneten aus ganz Europa haben wir Europaabgeordneten aktuelle Wirtschafts-, Beschäftigungs- und Haushaltsthemen diskutiert. In meinem Redebeitrag in der gestrigen Sitzung zu 'Stabilität, Wirtschaftlicher Koordinierung und Steuerung' habe ich die Notwendigkeit einer Vertiefung der Wirtschafts- und Währungsunion betont, um künftige Krisen vom Ausmaß der letzten Krise zu vermeiden. Gleichzeitig bekräftigte ich aber auch, dass Solidarität keine Einbahnstraße ist. Im Gegenzug für finanzielle Unterstützung muss gewährleistet sein, dass die Staaten vereinbarte Reformen auch durchführen. Außerdem mahnte ich mehr Solidarität und faire Lastenteilung in der Flüchtlingskrise an."

Kiel, 11.02.2016 18:00

Veranstaltung des HEA-Arbeitskreises Außenpolitik

Heute Abend war Reimer Böge Gastredner zum Thema "Europäische Asyl- und Flüchtlingspolitik" beim Gesprächskreis Außenpolitik der Hermann-Ehlers-Akademie (HEA) in Kiel.

Lübeck, 10.02.2016 18:30

Politischer Aschermittwoch der MIT Lübeck

Beim Politischen Aschermittwoch der MIT Lübeck diskutierte Reimer Böge heute Abend mit den Gästen die Bandbreite europapolitischer Themen, darunter die Flüchtlingskrise, das geplante Freihandelsabkommen TTIP, die Griechenlandkrise, das bevorstehende britische Referendum und die europäische Einlagensicherung.

Lübeck, 15.01.2016 18:00

Bürgerforum "Mitreden über Europa"

Das Informationsbüro des Europäischen Parlaments in Deutschland führte heute im Rathaus der Hansestadt Lübeck das Bürgerforum „Mitreden über Europa“ durch. Als schleswig-holsteinischer CDU-Europaabgeordneter stellte sich Reimer Böge neben fünf weiteren Europaabgeordneten anderer Parteien zahlreichen Fragen von Bürgerinnen und Bürgern zur Zukunft Europas.

Oeversee, 03.12.2015 19:00

Sankelmarker Europagespräch

Gemeinsam führten heute die Academia Baltica und die Europa-Union Flensburg das „Sankelmarker Europagespräch“ durch. In einer von Roland Hartmann (Vorsitzender Europa-Union Flensburg) moderierten Podiumsdiskussion stellten sich Reimer Böge, MdEP, Thomas Nolte (Pastor), Thomas Dethleffsen (Ratsherr der Stadt Flensburg) und Amirmokhtar Asadi (Flüchtling) dem Thema „Flüchtlinge - Eine Herausforderung für Europa“.

Lübeck, 13.11.2015 18:30

Europa-Gespräch mit Reimer Böge

Der Lübecker Kreisverband der Europa-Union hatte heute Reimer Böge zu einem Europa-Gespräch ins Hoghehus eingeladen. Mitglieder und Gäste nutzen die Gelegenheit, mit ihm vor allem auch über die aktuelle Flüchtlingskrise zu diskutieren.

Brüssel, 19.10.2015

ADT-Jahrestagung

Die Mitgliederversammlung der Arbeitsgemeinschaft Deutscher Tierzüchter e. V. (ADT) war dieses Jahr in der Landesvertretung von Niedersachsen bei der EU zu Gast. Referenten von der Europäischen Kommission erläuterten die Bedeutung der zu überarbeitenden EU-Gesetze bzgl. der „Maßnahmen zur Eindämmung der Resistenzen gegen antimikrobielle Mittel“ sowie die praktischen Möglichkeiten für Tierhalter (EU-Tiergesundheitsrecht und Verordnung über Tierarzneimittel). Zu einer vom ADT-Präsidenten Reimer Böge MdEP moderierten Podiumsdiskussion über dieses Thema sprachen u.a. der deutschen Agrarpolitiker Martin Häusling (Bündnis 90/Die Grünen), sowie Wolfgang Trunk (EU-Kommission), Herr Götz (Vertreter des Bundesverband Praktizierender Tierärzte e. V) und Herr Hans-Peter Schons (Geschäftsführer der ADT).

Brüssel, 22.09.2015

Bundesfinanzminister in der CDU/CSU-Gruppensitzung in Brüssel

Wolfgang Schäuble besucht die CDU/CSU-Gruppe in Brüssel. Dominierendes Thema war die Flüchtlingskrise. Reimer Böge betonte in diesem Zusammenhang die Bedeutung des europäischen Haushalts zur Bewältigung der aktuellen Herausforderungen. Er fragte daher, inwieweit der Finanzministerrat in den nun anstehenden Haushaltsverhandlungen für 2016 der Flüchtlingskrise Rechnung tragen wird. Es sei ganz klar, dass mit den im Vorfeld im Finanzministerrat beschlossenen Kürzungen bei den Zahlungen in der Haushaltsrubrik IV ("Global Europe") die vor der EU liegenden Aufgaben keinesfalls zu bewältigen sein. Man bräuchte eine gemeinsame europäische Strategie in dieser schwierigen Lage, so Böge. Dem EU-Budget komme hierbei eine entscheidende Rolle zu.

17.09.2015

Treffen mit dem Vorstand des Landkreistages Schleswig-Holstein und dem Präsidenten des Deutschen Landkreistages Herrn Landrat Reinhard Sager

Mit dem Vorstand des Landkreistages Schleswig-Holstein und dem Präsidenten des Deutschen Landkreistages Herrn Landrat Reinhard Sager diskutierte Reimer Böge die aktuellen Herausforderungen der Flüchtlingskrise an Landkreise, Städte und Gemeinden, aber auch an die europäische Ebene.

Rendsburg, 04.09.2015 13:00

Reimer Böge auf der NORLA

„Die Norla ist die Leistungsschau der schleswig-holsteinischen Agrar- und Ernährungswirtschaft. In diesem Jahr sind über 500 Aussteller aus dem In- und Ausland vertreten. Das große Interesse dokumentiert den hohen Stellenwert dieser Fach-und Verbrauchermesse. Mich fasziniert besonders die komplexe Vielfalt rund um das Thema Landwirtschaft. Dabei gibt es auch immer wieder viel Neues und Interessantes zu entdecken. Ich wünsche allen NORLA-Besuchern eine schöne und informative Zeit und natürlich auch viel Spaß und Freude!“

Rendsburg, 04.09.2015 10:00

Landesbauerntag

Lübeck, 03.09.2015

5. Norddeutscher Wirtschaftstag

Der 5. Norddeutsche Wirtschaftstag der fünf norddeutschen Landesverbände des Wirtschaftsrates der CDU tagt heute und morgen in Lübeck. Er ist unter das Leitthema „Hanseregion: Lebensader Infrastruktur - Entscheidungen für ihren Ausbau“ gestellt. Die Tagung soll dazu beitragen, die politische und institutionelle Zersplitterung Norddeutschlands pragmatisch, durch Einbeziehung der relevanten Entscheider in Wirtschaft, Wissenschaft und Politik zu überwinden. Dabei stehen drei Schlüsselbereiche im Mittelpunkt. Im Podium 1 Verkehrsinfrastruktur - Norddeutschland als logistisches Drehkreuz: Die Ahrensburger Liste 4.0- zeigte Reimer Böge innovative europäische Finanzierungsmöglichkeiten für schleswig-holsteinische Infrastrukturprojekte auf. „Hierzu zählen besonders die Möglichkeiten durch den sogenannten 'Juncker-Plan' für den A20 Ausbau sowie die 'Connecting Europe Fazilität' zur finanziellen Unterstützung einer festen Fehmarnbeltquerung im Rahmen der europäischen Verkehrskorridore."

Henstedt-Ulzburg, 11.06.2015 19:00

Freihandelsabkommen TTIP: Chlorhühnchen oder Wohlstand?

Das transatlantische Freihandelsabkommen TTIP war heute Thema einer von der CDU Henstedt-Ulzburg veranstalteten Podiumsdiskussion, die von RSH-Redakteur Carsten Kock moderiert wurde. Unter dem Motto „Chlorhühnchen oder Wohlstand?!“ stellte sich Reimer Böge gemeinsam mit Katja Karger (DGB Hamburg), Werner Koopmann (IHK S-H) und Bernd Voss, MdL (B90/Grüne) den Fragen interessierter Bürgerinnen und Bürger. Reimer Böge ging dabei auch auf die verschobene TTIP-Abstimmung im Europäischen Parlament ein: „Eigentlich sollte gestern das Europaparlament über eine gemeinsame TTIP-Stellungnahme mit Empfehlungen an die Kommission abstimmen. Die Abstimmung des Ausschusstextes im Plenum wurde aber auf Grundlage von Artikel 175 der Geschäftsordnung des Parlaments vertagt, damit verbliebene strittige Fragen insbesondere zum Investitionsschutz zwischen den Fraktionen geklärt werden können.“

Bad Segeberg, 10.05.2015 11:00

Erfolgreicher Europafrühschoppen mit Reimer Böge in Bad Segeberg

Der traditionelle Europafrühschoppen mit Reimer Böge im Alten Amtsgericht in Bad Segeberg war am Muttertag auch in diesem Jahr ein großer Erfolg. In seiner Rede kritisierte Reimer Böge die Schleswig-Holsteinische Landesregierung. „Bei den Infrastrukturprojekten muss unser Land aufgrund fehlender Planungs- und Baureife in der Schlange beim Europäischen Investitionspaket hinten anstehen. Die Landesregierung beweist damit ihre Europauntauglichkeit. Sie hat nicht begriffen, welche notwendigen Initiativen zu ergreifen sind“ bezog der EU-Haushaltsexperte klar Stellung zu den Versäumnissen der Landesregierung.

Reinbek, 08.05.2015

Reimer Böge in der Sachenwaldschule Reinbek

Das Interesse an der Podiumsdiskussion mit dem Europaabgeordneten Reimer Böge Reimer Böge in der Sachenwaldschule in Reinbek war so stark, dass die Veranstaltung in 2 Teilen mit verschiedenen Teilnehmergruppen durchgeführt wurde. Die jungen Gesprächspartner am Podiumstisch des 11. und 12. Jahrganges (Übergang G8/G9) und im Saal waren gut vorbereitet und fit im Bereich der Europapolitik.

Kiel, 07.05.2015 18:00

CDU FördeForum: TTIP - Transatlantisches Freihandelsabkommen - Jahrhundertchance oder Bedrohung?

Heute Abend fand im Kieler Landeshaus das FördeForum der CDU-Landtagsfraktion unter dem Titel "TTIP – Transatlantisches Freihandelsabkommen – Jahrhundertchance oder Bedrohung" statt. Auf dem Podium der Fachdiskussion mit rund 90 Teilnehmern nahmen neben Reimer Böge auch Daniel Caspary, Sprecher der EVP-Fraktion im Außenhandelsausschuss des Europäischen Parlaments, Werner Koopmann von der IHK Schleswig-Holstein, der 1. Vizepräsidenten des Landesbauernverbandes Peter Lüschow (in Vertretung für den Präsidenten Werner Schwarz) sowie Bernd Krieger, Leiter des Zentrums Europäischen Verbraucherschutz e.V. Deutschland teil. Im Zentrum des Gesprächs standen der aktuelle Verhandlungsstand und die verschiedenen Facetten des transatlantischen Freihandelsabkommen der EU mit den USA sowie dessen Auswirkungen auf die Wirtschaft und Verbraucher in Schleswig-Holstein.

Brunsbüttel, 24.04.2015

Europadiskussion am Gymnasium Brunsbüttel

Bei einer Europadiskussion mit Schülerinnen und Schülern des 11. Jahrganges im Gymnasium Brunsbüttel berichtete Reimer Böge auch darüber, dass nach den jüngsten von Eurostat vorgelegten Bildungsindikatoren für das Jahr 2014 die EU den Bildungszielen ihrer Strategie Europa 2020 näher kommt.

Kaltenkirchen, 26.03.2015 19:00

Reimer Böge bei der Volkshochschule Kaltenkirchen

„Der Sinn von Politik ist Freiheit (Zitat Hannah Arendt) … und der Kampf um Frieden und Freiheit endet nie! Wir dürfen das Feld nicht den Populisten überlassen,“ benannte Reimer Böge als Hauptantriebsfedern für sein europäisches Engagement in einer Round-Table-Diskussion am Donnerstag in der in der Kaltenkirchener „Feierei“. Neben Reimer Böge (CDU) nahmen Enrico Kreft (SPD) aus Lübeck und Kaltenkirchens stellvertretender Bürgermeister Hauke von Essen am Gespräch zur EU-Politik und den Aufgaben und der Arbeitsweise des Europäischen Parlaments teil. Die Veranstaltung der Kaltenkirchener Volkshochschule stand unter dem Titel „Wie viel EU kommt bei uns an?“

Reinfeld, 13.03.2015 19:00

Reimer Böge spricht zu Europas Herausforderungen in Reinfeld

Reinfeld / Kreis Stormarn - Am Freitag, 13. März sprach der Europaabgeordnete Reimer Böge in der Immanuel-Kant-Schule über die breite Palette der aktuellen Herausforderungen in Europa: „Die verbale Gewalt von Ministerpräsident Tsipras und Finanzminister Varoufakis muss ein Ende haben. Das Halbstarkentum der griechischen Regierung gegen Deutschland wird von anderen europäischen Ländern wie Italien und Frankreich verurteilt. Die Geduld der Europäer ist am Ende. Es darf nicht passieren, dass die Länder der EU sich gegeneinander ausspielen lassen. Das wäre der Anfang vom Ende“, berichtet Reimer Böge direkt aus dem Europäischen Parlament gleich zu Beginn der Rede über die Solidarität der Mitgliedstaaten.

Rellingen, 25.01.2015 11:00

Neujahrsempfang der Senioren-Union KV Pinneberg

Beim Neujahrsempfang der Senioren-Union des Kreisverbandes Pinneberg machte Reimer Böge auch vor dem Hintergrund der heutigen Parlamentswahl in Griechenland deutlich, dass Europa bei der Überwindung der Staatsschuldenkrise auf einem guten Weg ist.

Brüssel, 22.01.2015

Veranstaltung zu Investitionsschiedsverfahren in TTIP

Auf einer Veranstaltung des "European Forum for Manufacturing" (EFM) spricht Reimer Böge (CDU) zu den aktuellen Verhandlungen zum transatlantischen Freihandelsabkommen (TTIP) und den damit eng verknüpften und häufig diskutierten Investitionsschiedsverfahren (ISDS).

Straßburg, 14.01.2015

Treffen mit Michael Gray, US-Konsul für Politik und Wirtschaft (Generalkonsulat Hamburg)

Zu einem ausführlichen Gedankenaustausch zu den Themen Freihandel und transatlantische Beziehungen, traf Reimer Böge in Straßburg den US-Konsul für Politik und Wirtschaft, Herrn Michael Gray aus dem Generalkonsulat Hamburg.

Brunsbüttel, 11.01.2015 11:00

Reimer Böge beim Neujahrsempfang der CDU Brunsbüttel

„Die Liste mit prinzipiell im Rahmen des Juncker-Investitionspakets realisierbaren Projekten beinhaltet unter anderem die Elbquerung im Zuge des A 20-Ausbaus. Die politischen Verhandlungen zum Europäischen Fonds für Strategische Investitionen (EFSI), der aus Mitteln des EU-Haushalts und der Europäischen Investitionsbank (EIB) gespeist wird, sollen bis zum Sommer 2015 abgeschlossen sein. Da der Fonds dann umgehend seine Arbeit aufnehmen soll, werden nur Projekte mit Planungs- und Baureife Berücksichtigung finden. Hier rächt sich die Verzögerungspolitik der Küstennebelkoalition und Schleswig-Holstein wird sich bei der Förderung hinten anstellen müssen.“

Elmshorn, 09.01.2015 19:00

TTIP-Talk mit Reimer Böge in Elmshorn

Das transatlantische Freihandelsabkommen zwischen der EU und den USA ist in aller Munde. Aus diesem Grund veranstaltete der CDU-Ortsverband Elmshorn am Freitagabend einen Diskussionsabend unter dem Titel "TTIP – Ein neuer Impuls für die transatlantische Partnerschaft?".

Heide, 12.12.2014

Gespräch mit Schülerinnen und Schülern des BBZ Dithmarschen

Vor dem Hintergrund eines vom EP-Informationsbüro München deutschlandweit durchgeführten Simulationsspiels zum Thema „Einwanderungs- und Asylpolitik“ stand Reimer Böge heute Schülerinnen und Schülern des BBZ Dithmarschen in Heide als Gesprächspartner zu Verfügung: „Die EU-Simulationsspiele geben den Schülerinnen und Schülern die Möglichkeit, die europäische Gesetzgebung in der Rolle eines EU-Parlamentariers, eines Ministers oder eines Kommissars zu erlernen. Damit erhalten sie einen Einblick in das Zusammenwirken der EU-Institutionen, was letztendlich auch zu einem besseren Europaverständnis führt.“

07.11.2014

TTIP-Fachgespräch

Im Rahmen der CDU-Veranstaltungsreihe „Europa-Werkstatt“ diskutierte Reimer Böge heute in Kiel mit Landtagsabgeordneten, Vertretern der Wirtschaft und Verbände sowie des Instituts für Weltwirtschaft das geplante Transatlantische Handels- und Investitionsabkommen (TTIP) der EU mit den USA. Im Mittelpunkt standen neben den wirtschaftlichen Auswirkungen des Abkommens insbesondere die Themen Investitionsschutz sowie die Transparenz der Verhandlungen.

Itzehoe, 06.11.2014

Europadiskussion an der Kaiser-Karl-Schule in Itzehoe

Bei einer Europadiskussion mit Schülerinnen und Schülern der Oberstufe an der Kaiser-Karl Schule in Itzehoe erklärte Reimer Böge, dass die neue EU-Kommission mit ihrem Präsidenten Jean-Claude Juncker einen echten Politikwechsel vollziehen kann.

Brüssel, 13.10.2014

Jahrestreffen der Arbeitsgemeinschaft Deutscher Tierzüchter

Schwerpunktthema waren die Perspektiven für die Vermarktung von Tieren und tierischen Erzeugnissen, insbesondere die zunehmende Bedeutung (und Abhängigkeit) vom Agrarexport. Nach einem Impulsreferat von Dr. Kai-Uwe Sprenger (GD Landwirtschaft) wurde diese Thematik sowie die Ansätze für eine vermehrt regionale Vermarktung mit den deutschen Europaabgeordneten Martin Häusling (Bündnis 90/Die Grünen), Albert Deß (CSU), Maria Noichl (SPD) und Ulrike Müller (FW) diskutiert.

Gottorf, 02.10.2014 17:00

Reimer Böge zum Tag der Deutschen Einheit im Schloss Gottorf

„Der Weg zur Deutschen Einheit ist mit einer tiefer gehenden Vereinigung auf europäischer Ebene verbunden. Die Deutsche Einheit ist als Erfolgsgeschichte eingebettet in die europäische Entwicklung. Der Kampf um die Freiheit endet nie, so wie im Inneren als auch nach außen,“ ist eine der Botschaften aus der Rede von Reimer Böge in historischer Kulisse.

Neumünster, 29.09.2014 19:00

CDU-Landesausschuss

"Packen wir's an" - Aus der Rede von Reimer Böge auf dem CDU-Landesausschuss am 30. September 2014 in Neumünster.

Kaltenkirchen, 27.09.2014

Reimer Böge startet die Aktion Halbzeitbilanz in Kaltenkirchen

Für den Kreis Segeberg startete der CDU-Landesvorsitzende und Europaabgeordnete Reimer Böge gemeinsam mit den Landtagsabgeordneten Katja Rathje Hoffmann und Volker Dornquast die Aktion „Halbzeitbilanz“ vor dem Rathaus in Kaltenkirchen. Im Kreis Segeberg werden 12.000 Zeitungen der Aktionszeitung verteilt Landesweit sind es 100.000.

Schilssdorf, 26.09.2014 19:00

Klartext bei Birnen, Bohnen und Speck

„Die zwei Rücktritte von wichtigen Ministerposten in der Landesregierung innerhalb von nur zwei Wochen ist ein deutliches Zeichen für das Chaos und die Führungsschwäche von ‚Mannschaftskapitän` Torsten Albig. Gegenseitiges Vertrauen und Glaubwürdigkeit sind in dieser Koalition nicht vorhanden. Schleswig-Holsteins CDU ist jederzeit darauf vorbereitet, die Verantwortung in unserem Land zu übernehmen.“ Diese deutlichen Worte sprach der CDU-Landesvorsitzende und Europaabgeordnete Reimer Böge auf dem traditionellen „Birnen, Bohnen und Speck Essen“ in der Gaststätte Kirschenholz in Schillsdorf.

Brüssel, 23.09.2014

"Raus auf die Wiese": Das Pilotprojekt Blühendes Steinburg als Erfolgsmodell für Europa

Mit einem Impulsreferat eröffnete der schleswig-holsteinische CDU-Europaabgeordnete Reimer Böge am Dienstag (23.09.2014) in Brüssel eine zweitägige Konferenz zu ergebnisorientierten Umweltmaßnahmen in der EU: "Mit dem Projekt 'Blühendes Steinburg' gibt es auch in Schleswig-Holstein ein erfolgreiches Beispiel für die EU", so Böge vor dem Plenum.

Straßburg, 18.09.2014

Reimer Böge trifft Haushaltskommissar Jacek Dominik

Zu einem ausführlichen Arbeitsgespräch trafen sich der Europaabgeordnete Reimer Böge (CDU) und EU-Haushaltskommissar Jacek Dominik. Thema der Unterredung war u.a. der Standpunkt des Rats zum Haushaltsentwurf für 2015.

Straßburg, 16.09.2014

Reimer Böge trifft eine offizielle Besuchergruppe aus Schleswig-Holstein

Rendsburg, 29.08.2014

Europaforum der Schule Altstadt

“Europa ist deine Zukunft“ - im Europaforum der Schule Altstadt in Rendsburg diskutierte Reimer Böge mit Jugendlichen aus Rendsburger Europaschulen und Partnerstädten sowie Vertreten der kommunalen Verwaltungen aus Haapsalu (Estland), dem Kreis Ratibor (Polen) und der Stadt Rendsburg über Errungenschaften und Herausforderungen der Europäischen Union und Chancen, die Europa gerade jungen Menschen bietet.

Neumünster, 29.08.2014

Reimer Böge begrüßt 80 CDU Neumitglieder in Neumünster

80 Neumitglieder begrüßte der CDU Landesvorsitzende Reimer Böge auf dem Treffen des CDU Landesverbandes am letzten Freitag. Die schleswig-holsteinische CDU hatte zu diesem Meinungsaustausch alle Mitglieder in das Hotel „Altes Stahlwerk“ eingeladen, die in den letzten 20 Monaten in die Christlich Demokratischen Union Deutschlands eingetreten waren.

Rendsburg, 28.08.2014 15:30

Sommertour: Reimer Böge in Rendsburg im Kreis Rendsburg-Eckernförde

Siehe Sommertour, Teil 2

Flensburg, 28.08.2014 12:00

Sommertour: Reimer Böge in Flensburg

Siehe Sommertour, Teil 2

28.08.2014

Sommertour - Teil 2

In der zweiten Woche seiner Sommertour bereiste Reimer Böge die Stadt Flensburg, den Kreis Rendsburg-Eckernförde und den Kreis Ostholstein.

Stockelsdorf, 27.08.2014 15:00

Sommertour: Reimer Böge in Stockelsdorf im Kreis Ostholstein

Siehe Sommertour, Teil 2

Neukirchen, 14.08.2014 10:30

Sommertour: Reimer Böge in Neukirchen im Kreis Schleswig-Flensburg

Die erste Woche seiner Sommertour rundete der CDU-Landesvorsitzende Reimer Böge mit einem Informationsbesuch der Jugendfreizeitstätte Neukirchen im Kreis Schleswig-Flensburg ab. Begleitet vom Vorsitzenden der CDU-Fraktion im Schleswig-Holsteinischen Landtag Johannes Callsen, der stellvertretenden Landesvorsitzenden Heike Franzen und Vertretern der CDU-Kreistagsfraktion traf Böge in Neukirchen auf zahlreiche Jugendliche aus dem gesamten Kreisgebiet, die einen Teil ihrer Sommerferien in der vom Kreisjugendring betriebenen Freizeiteinrichtung verbringen.

Neumünster, 13.08.2014 12:00

Sommertour: Reimer Böge in Neumünster

Reimer Böge machte am dritten Tag seiner Sommerreise in Neumünster Station. Mit der Fraktionsvorsitzenden Babett Schwede-Oldehus und weiteren Vertretern der örtlichen CDU besuchte der Landesvorsitzende den Skulpturen-Park der Gerisch-Stiftung. Die Stiftung engagiert sich zudem in der Kunstvermittlung und trägt auf vielfältige Art und Weise zum kulturelle Leben der Stadt Neumünster bei. Reimer Böge betonte, dass der Skulpturenpark ein Alleinstellungsmerkmal für die Stadt Neumünster sei. "Ich kann nicht nur meinen Parteifreunden empfehlen, die Ausstellungen der Gerisch-Stiftung zu besuchen - es ist wirklich ein tolles Erlebnis", so Böge bei seinem Besuch in der Schwalestadt.

Reinbek, 12.08.2014 14:00

Sommertour: Reimer Böge in Reinbek im Kreis Stormarn

Im Kreis Stormarn besuchte Reimer Böge mit dem Kreisvorsitzenden Claus Brandt, dem Vorsitzenden der Kreistagsfraktion Joachim Wagner und Vertretern der örtlichen CDU in Reinbek die Firma E. Michaelis (Papier-/Druckprodukte). Die CDU-Politiker erfuhren, dass Michaelis mit ca. 270 Mitarbeitern fast EU-weit Handel treibt und ca. 4.500 verschiedene Papiertypen liefern kann.

Lübeck, 12.08.2014 11:00

Sommertour: Reimer Böge in Lübeck

Gemeinsam mit der CDU-Kreisvorsitzenden Anette Röttger und der Bundestagsabgeordneten Alexandra Dinges-Dierig besuchte der CDU-Landesvorsitzende Reimer Böge am zweiten Tag seiner Sommertour einige Unternehmen in Lübeck. Böge war beeindruckt von den innovativen Projekten der Firmen Löhrke (Reinigungstechnologien) und IBG (Elektromobilität) an ihren Standorten in der Hansestadt: "Wir müssen alle Voraussetzungen schaffen, dass solch innovative Unternehmen bei uns in Schleswig-Holstein bleiben und neue sich hier ansiedeln." Anschließend informierte sich der Europaabgeordnete im LUV-Einkaufszentrum und begrüßte die vielfältigen Kinderbetreuungsmöglichkeiten vor Ort.

Itzehoe, 11.08.2014 14:00

Sommertour: Reimer Böge in Itzehoe im Kreis Steinburg

Die zweite Station der Sommertour des CDU-Landesvorsitzenden Reimer Böge war das Fraunhofer-Institut für Siliziumtechnologie (ISIT) in Itzehoe. Böge, der Bundestagsabgeordnete Mark Helfrich und der Landtagsabgeordnete Heiner Rickers informierten sich unter anderem über das Zusammenspiel von Forschung und Produktion am Standort Itzehoe, das die Konkurrenzfähigkeit der beteiligten Unternehmen garantiert. Am ISIT werden Mikroelektronik und Mikrosystemtechnik-Bauteile entwickelt und auch hergestellt.

Boostedt, 11.08.2014 10:00

Sommertour: Reimer Böge in Boostedt im Kreis Segeberg

Am Montag, dem 11.08.2014 machte der CDU-Landesvorsitzende Reimer Böge im Rahmen seiner Sommertour in Boostedt im Kreis Segeberg Station. Gemeinsam mit dem Landtagsabgeordneten Dr. Axel Bernstein, der Kreistagsabgeordneten Annette Glage und Vertretern des CDU-Ortsverbands Boostedt besuchte Böge die Rantzau-Kaserne. Im Gespräch vor Ort ging es in erster Linie um Nachnutzungskonzepte für die Bundeswehrliegenschaft. Böge und Bernstein empfahlen der Gemeinde, eigene Ideen und Konzepte zu entwickeln und den Kontakt zum Wirtschaftsausschuss des Landtags und zur Landesregierung zu suchen. Die Boostedter Soldaten leisteten während der Elbe-Flut im Jahr 2013 mit 1.000 Mann Hilfe bei der Deichrettung im Amt Neuhaus in Niedersachsen. Der Abzug der Soldatinnen und Soldaten aus Boostedt wird für den Katastrophenschutz in Schleswig-Holstein große Auswirkungen haben, da die Bundeswehr schweres Gerät vor Ort zur Verfügung stellt.

23.07.2014

Meinungsaustausch mit Volker Bouffier

Meinungsaustausch mit dem Hessischen Ministerpräsidenten und stellvertretendem CDU-Bundesvorsitzenden, Herrn Volker Bouffier MdL, in der CDU/CSU Gruppe im Europäischen Parlament.

Bad Segeberg, 20.07.2014

Reimer Böge eröffnet European Peoples‘ Festival

The Spirit of Europe is the Tolerance!
Le Nationalisme, c‘est la Guerre!

Am Sonntag, 20. Juli sprach und Europaabgeordnete Reimer Böge um sein Grußwort auf dem European Peoples‘ Festival in Bad Segeberg an die Gäste aus ganz Europa in englischer Sprache. Viel spontanen Applaus erhielt der international engagierte Politiker aus Hasenmoor für seinen leidenschaftlichen Appell für Frieden und Toleranz im vereinten Europa.

Zuvor hatte der CDU-Landesvorsitzende an der gemeinsamen, bunt-fröhlichen Parade mit den Delegationen von der Rennkoppel durch die Kurhausstraße und die Fußgängerzone bis zur Bühne auf dem Marktplatz teilgenommen.

Ganz Segeberg war an den Straßen und auf dem Marktplatz dabei. Es war wie eine Fortsetzung der Weltmeisterschaftsfeier in Berlin.

Straßburg, 30.06.2014

Konstituierung des Europäischen Parlaments

Vom 31.06. - 03.07.2014 treffen sich in Straßburg die 751 Abgeordneten zur Konstituierung des achten direkt gewählten Europäischen Parlaments. In dieser Woche fallen alle wichtigen Personalentscheidungen einschließlich der Besetzung der Fachausschüsse. Auf dem Foto: Die CDU-CSU-Gruppe in Straßburg bei einer vorbereitenden Sitzung.

Kiel, 28.06.2014 11:00

Konferenz der Nordverbände der Jungen Union Deutschlands

Auf der Konferenz der Nordverbände der Jungen Union Deutschlands diskutierte Reimer Böge die Chancen und Herausforderungen der Energiewende für Norddeutschland: "Die Energiewende und der Ausbau der erneuerbaren Energien werden auch mit dem neuen Erneuerbare-Energien-Gesetz -EEG- weitergehen. Für den Norden und für Schleswig-Holstein mit seinen windreichen Regionen an der Westküste wird die Windkraft auch in Zukunft eine wesentliche Säule der Energiewende sein."

25.05.2014 08:00

Reimer Böge MdEP und Ehefrau Maria Kokkinou Boege bei der Stimmabgabe in Hasenmoor

Trittau, 24.05.2014 11:30

Wahlkampf-Endspurt von Reimer Böge

Am Sonnabend vor Wahl der traf Reimer Böge auf seiner Tour durch den Kreis Stormarn noch einmal vieles wieder, was seinen Wahlkampf mit 140 Terminen in Schleswig-Holstein ausmachte.

Am Info-Stand vor dem „Markant“-Markt in Reinfeld wurde gemeinsam auch für den Bürgermeisterkandidaten Andreas Lehmann geworben. Am CDU-Infostand auf dem Marktplatz in Bad Oldesloe kam niemand vorbei ohne einen Flyer mitzunehmen. Auf dem Stormarner EUROPAFEST der CDU gab es live Musik, buntes Treiben an den Ständen der CDU-Ortsverbände, eine fröhliche und engagierte Junge Union und Unterstützung vom Bundestagsabgeordneten Norbert Brackmann und dem Landtagsabgeordneten Tobias Koch. Alle gemeinsam warben auch für den Bürgermeisterkandidaten Thomas Mertens-Ammermann.

Herzlichen Dank an alle die im Wahlkampf geholfen haben.

Ein Dank an alle, die sich heute noch an den Info-Ständen für die CDU und Reimer Böge engagiert haben.

Bad Oldesloe, 24.05.2014 10:00

Reimer Böge auf dem Marktstand in Bad Oldesloe

Reinfeld, 24.05.2014 08:30

Reimer Böge auf dem Infostand in Reinfeld

Meldorf, 23.05.2014 09:30

Reimer Böge auf dem Wochenmarkt in Meldorf

Auf dem Wochenmarkt in Meldorf beantwortete Reimer Böge heute auch zahlreiche Bürgerfragen rund um das geplante Freihandelsabkommen zwischen den USA und der EU (TTIP) : "Die von Linken, Grünen und Sozialisten betriebene Kampagne gegen das Handelsabkommen mit den USA verdreht die Tatsachen, untergräbt eine sachliche Diskussion und spielt mit den Ängsten der Menschen. Es wird versucht, die Europawahl am 25. Mai zu einer Abstimmung über TTIP zu machen und der Eindruck erweckt, die USA würden der EU ihre Standards diktieren. Das ist Augenwischerei. Denn anders als behauptet geht es bei TTIP nicht um Privatisierung, Deregulierung oder das Senken der hohen europäischen Verbraucherschutzstandards, geschweige denn um die Öffnung der EU für gentechnisch-veränderte Lebensmittel. Die EU, die mehr als 500 Millionen Bürger repräsentiert und den stärksten Wirtschaftsraum der Welt darstellt, verhandelt auf Augenhöhe mit den USA und verfolgt drei Ziele: Zölle abzubauen, Standards, die ein ähnliches Maß an Schutz darstellen anzugleichen und Investitionen zu erleichtern. Auch die von TTIP-Kritikern behauptete Lockerung der Lebensmittelsicherheit ist eine Lüge. Das Europäische Parlament hat in einer Resolution zu TTIP eine deutliche rote Linie in Bezug auf Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit gezogen, die die Kommission berücksichtigen muss und auch wird. Vor lauter grüner und linker Ideologie wird oft vergessen, dass das Verhandlungsergebnis sowohl vom Europäischen Parlament als auch von den Mitgliedstaaten angenommen werden muss.“

Probsteierhagen, 21.05.2014 15:00

Reimer Böge auf der Europa-Wahlveranstaltung der CDU Probsteierhagen im Schloss Hagen

Rede und Antwort stand Reimer Böge interessierten Teilnehmern einer Europa-Wahlveranstaltung der CDU Probsteierhagen im Schloss Hagen: „Bei der Europawahl am 25. Mai steht für die CDU im Mittelpunkt, dass Europa Wohlstand, gute Arbeit und Chancen für alle sichert und nicht, wer was in Europa wird. Das unterscheidet uns auch von der SPD, deren Spitzenkandidat Schulz bereits im März 2013 die Devise ausgab: -Ich muss an die Macht- und im Februar 2014 -Ich werde der Nachfolger von Herrn Barroso-, beides nachzulesen im Spiegel.“

Schleswig, 20.05.2014 19:30

Europapolitischer Empfang der CDU Schleswig-Flensburg

Auf Einladung der CDU Schleswig-Flensburg fand heute in Schleswig ein europapolitischer Empfang statt. In seiner engagierten Rede machte Reimer Böge deutlich, was vom Ausgang der Europawahl am 25. Mai auf dem Spiel steht: „Vom Ausgang der Europawahl wird abhängen, in welchem Maße das Europäische Parlament in den nächsten 5 Jahren seine Gestaltungsrechte zur Bewältigung der vor uns liegenden Herausforderungen einsetzen wird. Denn die kommenden fünf Jahre sind entscheidende Jahre für die EU. Wir müssen die Weichen stellen, damit Europa stärker aus der Krise kommt, als es hineingegangen ist. Wir brauchen ein starkes, wettbewerbsfähiges und bürgernahes Europa. Dafür steht die CDU mehr als jede andere Gruppierung im Europäischen Parlament. Wir wollen, dass die Europäische Union der Bürger und der Staaten uns nützt und schützt, und dass sie auch so wahrgenommen wird.“

Padborg, 20.05.2014 15:00

Informationsgespräch zur deutsch-dänischen Zusammenarbeit.

Im dänischen Padborg informierte sich Reimer Böge bei einem Gespräch mit Peter Hansen vom Regionskontor & Infocenter über die aktuellen Themen in der grenzüberschreitenden deutsch-dänischen Zusammenarbeit.

Neumünster, 20.05.2014 10:00

HEA Seminar mit dem Verein der Europaschulen

Auf dem Abschlusspodium eines Europa-Seminars der Hermann Ehlers Akademie und des Vereins der Europaschulen Schleswig-Holstein diskutierte Reimer Böge zusammen mit Vertretern anderer Parteien das Thema: „Wie geht es weiter mit der europäischen Integration?“: „In den letzten 20 Jahren hat sich die Zahl der EU-Mitgliedstaaten von 12 auf 28 erhöht. Das hohe Tempo der Erweiterung war notwendig, ist aber zugleich eine große Belastung für die Entscheidungs- und Handlungsfähigkeit der EU. Gerade auch angesichts der noch nicht überwundenen Wirtschafts- und Finanzkrise muss daher in den nächsten Jahren die Festigung der EU Vorrang vor weiteren Erweiterungen haben. Allerdings muss die EU grundsätzlich für europäische Staaten offen bleiben.“

19.05.2014

Reimer Böge mit dem Planwagen in Lübecks Süden auf Erkundungstour

Am Montag trafen sich in Lübeck-Beidendorf auf dem Hof der CDU-Kreisvorsitzenden Anette Röttger und ihrer Familie Politikinteressierte und Interessevertreter verschiedener Vereinigungen zu einer informativen Planwagentour mit Reimer Böge durch Lübecks Süden. Mit einem Trecker und Personenanhänger ging es zunächst zum Flughafen Lübeck-Blankensee. Bereits auf dem Weg dorthin informierte Notgeschäftsführer Sigmar Weegen den CDU-Landesvorsitzenden und Spitzenkandidaten für die Europawahl über die aktuellen Probleme. Der CDU-Landtagsabgeordnete Hartmut Hamerich kritisierte die Heraushalte–Taktik der Landesregierung die in dem Satz „Mein Flughafen ist Hamburg“ von Ministerpräsident Albig (SPD) gipfelte.

Rendsburg, 18.05.2014 15:30

Reimer Böge beim Europa-Grillen der CDU Rendsburg

Zu einem Europa-Grillen hatte heute der CDU Ortsverband Rendsburg eingeladen. In seiner Ansprache machte Reimer Böge deutlich, was bei der Europawahl am 25. Mai auf dem Spiel steht: „Bei der Europawahl am 25. Mai 2014 entscheiden die Wählerinnen und Wähler, ob der Kurs für solide Finanzen und einen stabilen Euro fortgesetzt werden kann. Die CDU steht für weniger neue Schulden und lehnt im Gegensatz zu SPD, Grüne und Linkspartei eine Vergemeinschaftung von Schulden in Europa ab.“

Wrist, 18.05.2014 11:00

Klartext von Reimer Böge beim Jazzfrühschoppen in Wrist

Auf Einladung vom CDU-Kreisverband Steinburg und dem Ortsverband Wrist sprach Reimer Böge im Alten Pastorat Stellau in Wrist. Das reetgedeckte Pastorat und der Pavillon hatten für diese Europa-Veranstaltung Symbolcharakter. Die Renovierung des Ensembles wurde als Projekt Mönchsweg durch das „Zukunftsprogramm Wirtschaft“ von der Europäischen Union gefördert.

Neumünster, 17.05.2014 11:00

Superstimmung und strahlender Sonnenschein — Über 2000 Teilnehmer beim Open Air mit Angela Merkel, David McAllister und Reimer Böge auf dem Großflecken in Neumünster

„Europa ist der Garant für Frieden und Freiheit, und die CDU für Wohlstand, Arbeit und soziale Sicherheit. Das müssen wir für die Zukunft erhalten, darum geht es bei der Wahl“, sagte die CDU Bundesvorsitzende Angela Merkel in ihrer mit viel Beifall begleiteten Rede. Die Bundeskanzlerin warb für ihren Parteifreund Reimer Böge, der in Schleswig-Holstein verwurzelt und in ganz Europa zuhause ist. Die Bundeskanzlerin und der Europaparlamentarier kennen sich aus zahlreichen, nicht immer leichten, Finanzverhandlungen.

Bad Bramstedt, 17.05.2014 08:00

Reimer Böge auf dem Wochenmarkt in Bad Bramstedt

Vor dem großen Open Air mit Angela Merkel und David McAllister am Sonnabend in Neumünster besuchte Reimer Böge den CDU-Europastand in Bad Bramstedt. Bereits ab 8 Uhr waren dabei: (vlnr) Der Kreistagsabgeordnete Christoph J. Lauff, der CDU-Fraktionsvorsitzende Werner Weiß, Bürgervorsteherin Annegret Mißfeldt und der Bundestagsabgeordnete Mark Helfrich.

Tangstedt, 17.05.2014

Reimer Böge in Tangstedt

Direkt nach dem großen Open Air mit Angela Merkel und David McAllister am Sonnabend fuhr Reimer Böge nach Tangstedt im Kreis Stormarn. Dort traf der Europaabgeordnete im Bürger-Natur-Park die Gruppe der CDU-Fahrradtour beim Abschlussgrillen. Die Grünfläche mit Obstgehölzlehrpfad und Bänken mit Tischen wurde mit Unterstützung durch EU-Mittel angelegt und erst im letzen Jahr eröffnet. Im Pavillon gab der CDU-Landesvorsitzende und Spitzenkandidat für die Europawahl bereitwillig Auskunft über seine Arbeit in Brüssel und Kiel.

Bremervörde-Elm, 16.05.2014 19:00

Reimer Böge auf dem Bezirksparteitag der CDU Elbe-Weser

"Ich freue mich sehr auf die Zusammenarbeit mit David McAllister im Europäischen Parlament. Gemeinsam werden wir uns für die Interessen Norddeutschlands stark machen. Aktuell betrifft das vor allem die wichtigen Infrastrukturprojekte im Norden. Wir brauchen die A20 mit westlicher Elbquerung, aber genauso vordringlich die Ertüchtigung des Nord-Ostsee-Kanals. Insofern werden wir auch alles daransetzen, neue Finanzierungsmöglichkeiten auf europäischer Ebene zu erschließen.“

Ahrensburg, 15.05.2014 19:00

Reimer Böge beim Frühlingsfest der CDU Ahrensburg

Trotz der zeitgleichen Fernsehübertragung des HSV-Schicksalsspiels erwartete Reimer Böge im Restaurant Strehl beim Frühlingsfest der CDU Ahrensburg ein gut besuchter Saal interessierter Zuhörer. Vor dem großen Europa-Buffet sprach der CDU-Landesvorsitzende und Spitzenkandidat für die Europawahl über „Schleswig-Holsteins Zukunft in Europa – Chancen für Alle!“ In seiner Rede hob der Europaabgeordnete den Leitsatz von Freiheit und Verantwortung der Christdemokraten gegen den staatsregulierenden Weg der Sozialdemokraten als besonderen Unterschied für die Wahlentscheidung hervor. Reimer Böge gab Antworten auf die gesammelten Fragen, die den Mitgliedern des engagierten CDU Ortsverbandes an ihren Info-Ständen gestellt werden.

Klein Nordende, 14.05.2014 19:00

Reimer Böge beim Spargelessen der Mittelstands- und Wirtschaftvereinigung (MIT) Elmshorn.

Der CDU-Landesvorsitzende und Spitzenkandidat für die Europawahl sprach sich dafür aus, das erfolgreiche deutsche System der Ausbildung in Betrieb und Berufsschule in ganz Europa zu verankern: „Die Energiewende soll ein europäisches Projekt werden. Damit werden wir unabhängiger von Energie-Importen. Gleichzeitig schützen wir Umwelt und Klima und erhalten Arbeitsplätze und Wirtschaftskraft in Deutschland. So verbinden wir solides Wachstum und sichere Arbeitsplätze mit der Bewahrung der Schöpfung. Wir werden auf bezahlbare Energiepreise für Privatverbraucher, mittelständische Unternehmen und Industrie achten“, warb Reimer Böge in seiner Rede vor den mittelständischen Unternehmern für Wachstum und Arbeitsplätze in einem zukunftsfähigen Europa.

Neumünster, 14.05.2014 15:30

Reimer Böge beim LandesLandFrauenTag in Neumünster

Rund 1600 zumeist weibliche Gäste verfolgten auf dem LandesLandFrauenTag in den Holstenhallen die Talkrunde „Europa-ein Dorf“ mit Reimer Böge und den Kandidaten anderer Parteien zur Europawahl. Für den selbständigen Landwirt aus Hasenmoor war es auch ein wenig wie ein Heimspiel und seine Statements wurden mehrfach von spontanem Beifall unterbrochen. Die Diskussion wurde von Jan Malte Andresen (NDR) souverän und humorvoll moderiert.

Nübbel, 14.05.2014 11:00

Bürgermeistergespräch in Nübbel

Zusammen mit Bürgermeistern aus dem Amt Fockbek und Gemeindevertretern aus Nübbel besichtigte Reimer Böge die Eiderbrücke in Nübbel, die saniert werden soll. In einem anschließenden Gespräch standen die EU-Förderung für den ländlichen Raum sowie die Dorfentwicklungsplanung im Mittelpunkt.

13.05.2014 13:30

KN-Telefonaktion — Fragen Sie die Europa-Abgeordneten

Heute beantwortete Reimer Böge gemeinsam mit Ulrike Rodust (SPD) und Britta Reimers (FDP), den beiden anderen Europa-Abgeordneten für Schleswig-Holstein, die Fragen der Leserinnen und Leser der Kieler Nachrichten zur Europawahl am 25. Mai. Eine Stunde drehten sich in den Redaktionsräumen der KN die Fragen rund um diese Themen: "Situation der Ukraine", "Außen- und Sicherheitspolitik", "NSA", "Datenschutz", "Diplomatische Beziehungen zu den USA", "EU Erweiterung", "Flüchtlingspolitik" und "Entwicklungshilfe".

Geesthacht, 12.05.2014 18:00

Europaveranstaltung der CDU Geesthacht

Bei der Veranstaltung zur Europawahl der CDU Geesthacht ging Reimer Böge auch auf die Ängste und Sorgen der Bürgerinnen und Bürger zum geplanten Freihandelsabkommen der EU mit den USA ein: „Ziel Deutschlands und der EU ist es, Verbraucherschutz und Produktsicherheit auf hohem Niveau zu erhalten und auszubauen. Ein Absenken von Standards gerade im Lebensmittelbereich steht für die CDU nicht zur Debatte. Hierzu zählt z. B. die Zulassung von sogenannten »Chlorhühnchen« in Deutschland, Hühner, die in den USA mit einer Chlortunke desinfiziert werden, bevor sie in den Verkauf gehen.“

Schwarzenbek, 12.05.2014 16:15

Gespräch mit Vertretern und Entwicklern des Kopernikus Gewerbeparks sowie Vertretern der Hauni-Werke aus Hamburg

Die Gebäude werden nach neuesten ökonomischen- und ökologischen Gesichtspunkten geplant und umgesetzt. Grundlage hierfür ist ein schlüssiges Energiekonzept.

Ratzeburg, 12.05.2014 14:30

Besuch des DRK Krankenhauses Mölln-Ratzeburg

Im Mittelpunkt des Gesprächs stand die Zukunft der Entbindungsstation des Krankenhauses. Auf dieser Station werden rund 350 Kinder pro Jahr entbunden.

Bad Malente, 11.05.2014 10:00

Reimer Böge bei der „Zukunftswerkstatt Europa“ der Europa-Union in Malente

Auf der Abschlussveranstaltung der „Zukunftswerkstatt Europa“ diskutierte Reimer Böge in der Zweieinhalb-Stunden-Podiumsdiskussion der Europa Union Schleswig-Holsteins in der Gustav-Heinemann-Bildungsstätte mit Vertretern anderer Parteien über ein Europa der Bürger und Staaten.

Wedel, 10.05.2014 20:00

Fahrt der CDU-Wedel zum Hamburger Hafengeburtstag — Reimer Böge an Bord des Elbtraumschiffes „Nordstern“

„Europa steht im 21. Jahrhundert vor großen Herausforderungen. Diese können wir am besten gemeinsam in einem starken Europa meistern. Eine Stimme für die CDU bei der Europawahl am 25. Mai ist eine Stimme für ein finanziell solides und wettbewerbsfähiges Europa.“

Groß Wittensee, 10.05.2014 11:00

Kreisparteitag der CDU Rendsburg-Eckernförde

Gastredner Reimer Böge: „Die Europawahl am 25. Mai ist eine Richtungsentscheidung für Europa. Wir als CDU kämpfen gemeinsam mit dem Spitzenkandidaten der Europäischen Volkspartei Jean-Claude Juncker für ein Europa, das gemeinsam erfolgreich ist. Für ein Europa, dass auch unseren Kindern und Enkeln ein Leben in Frieden, Freiheit und Wohlstand sichert.“

Schleswig, 10.05.2014 08:30

Besuch auf dem Schleswiger Wochenmarkt

Dort war nicht nur die Schleswiger CDU mit einem Marktstand vertreten, sondern auch die Junge Union Schleswig-Holstein im Rahmen ihrer Europatour unter dem Motto "Runter vom Sofa". Gemeinsam mit Mandats- und Funktionsträgern der CDU Schleswig-Flensburg diskutierte Reimer Böge mit Bürgerinnen und Bürgern auf dem Wochenmarkt in Schleswig über Europa: „Wir brauchen auch künftig ein starkes, wettbewerbsfähiges und bürgernahes Europa. Mit Angela Merkel haben wir Europa in den vergangenen Jahren auf den richtigen Kurs gebracht. Unser Ziel ist ein zukunftsfähiges Europa, das den Menschen gute Perspektiven eröffnet.“

Neustadt, 09.05.2014 19:30

Reimer Böge Gast beim Europa-Talk der CDU-Neustadt am 64. Europatag

„Die CDU ist die deutsche Europapartei. Wir wollen, dass Deutschland seine Chancen in und durch Europa nutzt. Wir stehen dafür, dass der Euro stabil bleibt und Europa gestärkt aus der Krise kommt. Denn für uns steht fest: Deutschland kann es auf Dauer nur gut gehen, wenn es auch Europa gut geht."

Sønderborg, 09.05.2014 16:00

Symposium-Europatag der Föderalistischen Union Europäischer Volksgruppen (FUEV)

Reimer Böge: „Unser Europamotto ist: »In Vielfalt geeint«. Das beziehe ich ganz klar auch auf die Minderheiten in Europa. Sie sind integraler Teil der Europäischen Union, ohne dass sie ihre eigene Identität aufzugeben haben.“

Norderstedt, 08.05.2014 19:00

CDU-Auftaktveranstaltung zur Europawahl in Norderstedt

Mit prominenten Gästen machte Reimer Böge, der CDU- Landesvorsitzende und Spitzenkandidat für die Europawahl Station in seinem Europawahlkampf in der TriBühne in Norderstedt. Gemeinsam mit Joseph Daul, dem Vorsitzender der EVP-Fraktion des Europäischen Parlaments aus Frankreich und David McAllister, dem Landesvorsitzenden der CDU Niedersachsens und Spitzenkandidat der CDU Deutschlands sprachen in einer Podiumsdiskussion unter dem Motto „So will ich Europa“.

Rendsburg, 08.05.2014 15:00

Gespräch mit dem Bauernverband Schleswig-Holstein

Zu einem Gedankenaustausch zur Reform der Gemeinsamen Agrarpolitik und den damit im Zusammenhang stehenden delegierten Rechtsakten trafen sich Reimer Böge und Joseph Daul mit dem Präsidenten des Landesbauenverbandes Werner Schwarz in Rendsburg.

Mörel, 08.05.2014 12:30

Besuch beim Milchviehbetrieb und Heuhotel Klaus-Peter Lucht

Gespräche zur europäischen Politik für den Ländlichen Raum standen im Mittelpunkt beim Besuch von Reimer Böge und Joseph Daul im Milchviehbetrieb und Heuhotel Klaus-Peter Lucht in Mörel.

Tangstedt, 08.05.2014 10:00

Besuch der Baumschule Heinz Clasen in Tangstedt

Reimer Böge, MdEP und Joseph Daul, MdEP besuchen die Baumschule Heinz Clasen in Tangstedt. Zusammen mit Funktionsträgern des Kreisbauernverbandes Pinneberg wurden verschiedene europäische agrar- und umweltpolitische Themen mit Auswirkungen auf die Baumschulen- und Obstanbaubetriebe besprochen.

Mözen, 07.05.2014 18:00

Reimer Böge beim Mözener Gespräch des Landesjugendrings Schleswig-Holstein zum Thema „Herausforderungen der europäischen Jugendpolitik“

„In der jungen Generation liegt die Zukunft Europas. Damit die Jugend optimistisch in die Zukunft schauen und das europäische Projekt fortführen kann, müssen ihr jedoch Perspektiven eröffnet werden. Ob Auslandsstudium, Schüleraustausch, europäischer Freiwilligendienst oder grenzüberschreitende Kooperationen in der Jugendarbeit: die EU bietet eine Vielzahl von Möglichkeiten zum Erwerb der nötigen fachlichen, sprachlichen und kulturellen Kompetenzen, um den Anforderungen des Arbeitsmarkts zu entsprechen.“

Henstedt-Ulzburg, 07.05.2014 14:30

Reimer Böge bei der Kreis-Senioren Union in Henstedt-Ulzburg

„Ältere Menschen sollen überall gut leben können. Deshalb fördern wir Projekte, die das Leben für Ältere erleichtern – wie „Wohnen gegen Hilfe. Für die Idee der Mehrgenerationenhäuser wollen wir EU-weit werben“, versprach der Europaabgeordnete und Spitzenkandidaten der CDU für die Europawahl den Senioren auf der Veranstaltung am Mittwoch im Bürgerhaus Henstedt-Ulzburg.

Gönnebek, 07.05.2014 10:00

Gespräch mit dem Gartenbauverband SH

Die Position des Gartenbaus zur Politik Europas war Gegenstand des heutigen Gespräches von Reimer Böge mit Vertretern des Gartenbauverbandes Nord im Gartenbaubetrieb Kotzam in Gönnebek. Mit Blick auf die Europawahl am 25. Mai und damit auf die neue Legislaturperiode des Europäischen Parlaments wurde Reimer Böge ein EU-Forderungskatalog des Zentralverbandes Gartenbau e.V. übergeben. Dabei hob Reimer Böge hervor: „Der Gartenbau ist ein wichtiger Wertschöpfungsmotor in der Landwirtschaft. Mit einer Bruttowertschöpfung von rund 19,4 Milliarden Euro machte der Gartenbausektor im Jahr 2010 rund 13 % der Wertschöpfung des gesamten landwirtschaftlichen Bereichs in Deutschland aus. Davon entfiel ein Anteil von knapp 40 % (7,7 Milliarden Euro) auf die gärtnerischen Sparten, der Rest auf vor- und nachgelagerte Wirtschaftszweige der Wertschöpfungskette.“

Kiel, 06.05.2014 18:00

Die soziale Dimension Europas stärken — Podiumsdiskussion des PARITÄTISCHEN Schleswig-Holstein zur Europawahl 2014

Im Rahmen einer Podiumsdiskussion zur Europawahl zum Thema „Die soziale Dimension Europas stärken“, zu der heute der Paritätische Schleswig-Holstein nach Kiel eingeladen hatte, sagte Reimer Böge: „Europa zeichnet sich durch große soziale Errungenschaften aus, die es zu erhalten gilt. Die soziale Marktwirtschaft stellt dafür die geeignetste Wirtschaftsform dar, denn sie vertraut in die Eigenverantwortung der Menschen und verbindet die Vorteile der Marktwirtschaft mit dem Prinzip der sozialen Gerechtigkeit. Die Politik ist gefordert, die eingeleiteten politischen und strukturellen Reformen fortzusetzen und dabei das Maß der sozialen Ausgewogenheit zu wahren.“

Bad Segeberg, 04.05.2014 11:00

Reimer Böge beim gemeinsamen Europa-Frühschoppen der Europa-Union Segeberg/Neumünster und der CDU, Kreisverband Segeberg

"Im Europäischen Parlament gehören derzeit 42 Abgeordnete der CDU/CSU-Gruppe der EVP-Fraktion an und bilden hier die größte nationale Delegation. Wir setzen auf die Freiheit und Verantwortung der Bürgerinnen und Bürger in Deutschland und Europa statt auf Bevormundung und Verbote in allen Lebensbereichen. Deshalb sagen wir auch: wenn sich die EU mit der gesetzlichen Obergrenze für die Leistung von Staubsaugern oder der Frage, ob Olivenöl- Kännchen offen auf Restauranttischen stehen dürfen, beschäftigt, dann geht sie in eine grundlegend falsche Richtung! Die Bürgerinnen und Bürger sollen selber entscheiden, was für einen Duschkopf oder Staubsauger sie verwenden möchten! Vorschriften zu Angaben über den Energieverbrauch von Geräten sind hingegen sinnvoll. Sie tragen zur Transparenz bei und können den Verbrauchern bei ihrer Kaufentscheidung nützlich sein."

Friedrichstadt, 01.05.2014 14:45

10. Eider-Treene-Sorge Regionaltag

Beim 10. Regionaltag der Flusslandschaft Eider-Treene-Sorge wies Reimer Böge gestern auf die EU-Fördermöglichkeiten für den ländlichen Raum hin: "Mit der verabschiedeten Reform der Gemeinsamen Agrarpolitik stehen für die Entwicklung des ländlichen Raums in Schleswig-Holstein im Zeitraum 2014-2020 insgesamt 419 Mio. EUR aus dem ELER-Fonds zur Verfügung. Ich werde mich jetzt dafür einsetzen, dass in Schleswig-Holstein keine grünen Spielprojekte gefördert werden, sondern das, was das Land braucht, zum Beispiel Infrastruktur oder Breitband."

Boostedt, 01.05.2014 11:00

Reimer Böge beim Maibock-Frühschoppen der CDU Boostedt - Besucherrekord auf der Traditionsveranstaltung

Am 1. Mai veranstaltete die CDU Boostedt ihren traditionellen Maibock-Frühschoppen bei strahlendem Sonnenschein vor dem Hof Lübbe. Höhepunkt war die Rede Reimer Böge. Der CDU-Landesvorsitzende und Spitzenkandidat für die Europawahl am 25. Mai warb bei den ca. 400 Gästen für ihre Teilnahme an der Wahl. Böge sprach alle Themen von der Lage in der Ukraine über den stabilen Euro bis zu den Mythen und Legenden über die angeblichen bürokratischen Vorschriften aus Brüssel an.

Flensburg , 30.04.2014 12:00

Reimer Böge auf dem Tag für Mittelstand und Arbeit des Arbeitgeberverbandes Flensburg-Schleswig-Eckernförde

"Wachstum und Wohlstand in Schleswig-Holstein, Deutschland und Europa sind ohne einen starken, wettbewerbsfähigen Mittelstand undenkbar. Vielzählige mittelstandspolitische Maßnahmen der EU - darunter KMU-spezifische Förderinstrumente, erleichterter Zugang zu Fremdkapital u.a. durch die Abmilderung der Eigenkapitalunterlegung von Mittelstandskrediten, die Reduktion des Bürokratieaufwands um 25 % durch Initiativen des Small Business Act oder die Schaffung europäischer Standards zur Berufsanerkennung, im Patentwesen oder in der Rechnungslegung und die Ausnahme von Mittelstandskrediten von der Einlagensicherung - haben zur Schaffung eines mittelstandsfreundlicheren Klimas sowie von faireren Wettbewerbsbedingungen im Binnenmarkt beigetragen. Ich trete dafür ein, dass die EU in den kommenden Jahren auf den erzielten Erfolgen aufbaut, damit noch immer bestehende Hürden beseitigt werden und kleine und mittlere Unternehmen ihr Innovationspotential voll ausschöpfen können."

Kiel, 26.04.2014 10:00

Reimer Böge als Gastredner auf dem Landesmittelstandstag der MIT Schleswig-Holstein

„Das Europäische Parlament ist in fast allen Politikbereichen mit dem EU-Ministerrat gleichberechtigter Gesetzgeber. Ziel muss weiterhin sein: Konzentration der Gesetzgebungsvorschläge der EU-Kommission im Rahmen des Subsidiaritätsprinzips auf die wirklich notwendigen Aufgaben; Vereinfachung der EU-Gesetzgebung; Einführung einer unabhängigen Gesetzesfolgeabschätzung und Abbau der Bürokratie. Das gilt auch für die Umsetzung von Gemeinschaftsrecht in nationales Recht. Unser Leitbild für Deutschland und Europa ist die Soziale Marktwirtschaft. Sie ermöglicht Wohlstand und soziale Sicherheit und ist die beste Wirtschaftsordnung für freie Menschen in einer solidarischen Gesellschaft.“

Quickborn, 13.04.2014 11:00

Reimer Böge wirbt in Quickborn für ein erfolgreiches Europa

Einen Tag nach „Appen musiziert“ besuchte Reimer Böge am Sonntag erneut den Kreis Pinneberg. Der CDU Landesvorsitzende und Spitzenkandidat für die Europawahl am 25. Mai folgte einer Einladung der CDU Quickborn in die Mensa der Comenius-Schule. Für den musikalischen Rahmen sorgte die Pianistin Anna Milewska.

Reimer Böge stellte in seiner Rede die besondere Bedeutung der ersten Europawahl nach dem Inkrafttreten des Reformvertrages von Lissabon in den Vordergrund seiner Rede. Schleswig Holstein wird in der neuen EU-Förderperiode 2014-2020 wieder sehr stark von den Fördermitteln aus Brüssel profitieren.

Appen, 12.04.2014 17:30

Reimer Böge bei „Appen musiziert“

„»Appen musiziert« steht seit vielen Jahren für die erfolgreiche ehrenamtliche Benefizveranstaltung in Schleswig-Holstein, die sich auch über die Landesgrenzen hinweg einen großen Namen gemacht hat. Sie ist eine wahre Erfolgsstory. Darauf kann Appen zu recht stolz sein! Das unglaublich hohe Engagement der vielen ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer beeindruckt mich tief. Ihnen allen sowie den vielen Spendern und Sponsoren danke ich herzlich. Im Interesse der schwer kranken Kinder und eines vorbildlichen bürgerschaftlichen Engagements wünsche ich uns allen, dass Appen noch viele Jahre musizieren wird."

Bargteheide, 12.04.2014 10:00

Abpunschen und Angrillen der CDU Bargteheide

Beim „Abpunschen und Angrillen“ der CDU Bargteheide wurde Reimer Böge als CDU-Landesvorsitzender und Spitzenkandidat seiner Partei für die anstehende Europawahl herzlich begrüßt. Viele Gesprächspartner nutzten dabei auch die Gelegenheit, mit ihm über die Europapolitik zu diskutieren.

Bargteheide, 11.04.2014 10:00

Reimer Böge bei einer Podiumsdiskussion mit Vertretern von 6 Parteien für Schülerinnen und Schüler der Oberstufe im Kopernikusgymnasium Bargteheide

„Abschlüsse in Europa müssen gegenseitig anerkannt werden. Das gilt für Schule, Ausbildung und Studium. Viele Schüler, Auszubildende und Studierende verbringen schon jetzt einen Teil ihrer Ausbildung im Ausland. Unser Ziel ist, dass noch mehr junge Menschen diese Chance ergreifen. Denn wir brauchen auch künftig qualifizierte und leistungsbereite Menschen in Europa. Dabei sind Sprachkenntnisse und Erfahrungen in anderen Ländern besonders wichtig.“

Rendswühren, 10.04.2014 19:30

Kamingespräch des CDU-OV Rendswühren

Reimer Böge berichtete hier über die EU-Förderung im ländlichen Raum für 2014-2020: „Im Rahmen des Europäischen Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums (ELER) wird Schleswig-Holstein in der Förderperiode 2014-2020 420 Mio. Euro erhalten. Das ist im Vergleich zur letzten Förderperiode eine deutliche Mittelsteigerung von über 30 %. Diese Mittelsteigerung ergibt sich insbesondere aus der Neuregelung des innerdeutschen ELER-Verteilungsschlüssels sowie aus der Umschichtung von Mitteln aus den Direktzahlungen. Die Kofinanzierungsrate beträgt wie bisher 50 %. Die Umsetzung des LEADER-Ansatzes zur lokalen Entwicklung verbunden mit der Schaffung von 21 "Aktivregionen" war in Schleswig-Holstein bisher ein großer Erfolg. Jetzt werden 63 Mio. Euro aus den ELER-Mitteln in Schleswig-Holstein für die Aktivregionen zur Verfügung gestellt.Für die neue Periode ergeben sich jedoch noch größere Möglichkeiten, denn neben den fest für LEADER-Projekte vorgesehenen ELER-Mitteln können nun auch andere Fonds für diesen Förderansatz herangezogen werden. Durch den maximalen Kofinanzierungssatz von 80 % gewinnt LEADER an zusätzlicher Attraktivität, denn es werden nur 20 % Zuschüsse verglichen mit 50 % bei regulären ELER-Projekten fällig."

Husum, 07.04.2014 10:00

Europäische Rahmenbedingungen für eine erfolgreiche Unternehmertätigkeit diskutierte Reimer Böge heute mit zahlreichen Vertretern der MIT Nordfriesland

"Im Rahmen des 'Small Business Act' hat die EU seit 2005 rund 660 Initiativen zur Stärkung des Mittelstandes auf den Weg gebracht. Allein durch die Reduktion der Bürokratielast um mehr als 25 % ergeben sich für KMU Einsparungen von fast 31 Milliarden Euro. Durch die Schaffung europäischer Standards im Vergaberecht, in der Berufsanerkennung und im Patentwesen, sowie von Sonderregelungen für KMU, beispielsweise bei der Rechnungslegung, ergeben sich zudem viele Erleichterungen, die einen fairen Wettbewerb im EU-Binnenmarkt gewährleisten. Auf die Bedürfnisse mittelständischer Unternehmen zugeschnittene EU-Förderprogramme und Finanzinstrumente stellen schließlich sicher, dass dem Mittelstand das notwendige Kapital zur Verfügung steht, damit er sein Innovationspotential voll ausschöpfen kann. Das Momentum der letzten Jahre muss auch künftig aufrecht erhalten werden, um auch die letzten Hürden für den Mittelstand zu beseitigen. Die Nutzung der bewährten Instrumente, d.h. der systematischen Überprüfung von Rechtsakten im Rahmen der REFIT-Initiative und des KMU-Tests für Gesetzesinitiativen, ist dabei ebenso unabdingbar wie der regelmäßige Austausch mit den betroffenen Unternehmen selbst."

Berlin, 05.04.2014

CDU-Bundesparteitag zur Europawahl

Rendsburg, 31.03.2014 11:00

Aktion "Europäer gehen in die Schule" — Schülergespräch

Im Rahmen des diesjährigen EU-Projekttages der Bundesregierung an Schulen sprach Reimer Böge mit Schülerinnen und Schülern des 12. Jahrgangs am Kronwerk-Gymnasium in Rendsburg. Dabei wurden auch viele Fragen zum Konflikt zwischen Rußland und der Ukraine beantwortet: „Die geschichtlichen Verbindungen Russlands mit der Halbinsel Krim sind unbestritten. Jedoch gibt weder dies noch die auf der Krim lebende russischstämmige Volksgruppe einen hinreichenden Grund für das Handeln von Präsident Putin. Der sowjetische Parteichef Nikita Chruschtschow hatte die Krim 1954 der Ukraine zugeordnet. Dieser Status wurde von Russland im sogenannten Budapester Memorandum 1994 bestätigt. Mit diesem Vertrag wurde die Souveränität der Ukraine in den bestehenden Grenzen durch Russland ausdrücklich anerkannt. Das beinhaltete auch die Halbinsel Krim. Präsident Putin muss sich die Frage gefallen lassen, welchen Wert die von Russland unterschriebenen völkerrechtlichen Verträge noch haben. Russland hat somit kein Recht, die bestehenden Grenzen in Frage zu stellen.“

Kiel, 28.03.2014 18:00

Gastredner bei der Auftaktveranstaltung zum fünften Seminarprogramm des Vereins zur Förderung der Politischen Nachwuchsbildung

Reimer Böge: „Ich vertrete die Auffassung, dass es gelingen kann, junge Menschen insbesondere auch über den vorpolitischen Raum und durch Engagement vor Ort für Politik zu interessieren und für die Parteien zu gewinnen. Viele junge Menschen engagieren sich für bestimmte Interessen, Themen und Ziele in Vereinen und Verbänden, wollen hier bestimmte Anliegen entwickeln und voranbringen. Meist kommt irgendwann der Punkt, an dem es ohne politisches Engagement nicht mehr weiter geht. Dann ist die Politik gefordert, entsprechende Rahmenbedingungen zu schaffen oder anzupassen. Insofern müssen die Parteien aber auch attraktive Angebote für jüngere Menschen schaffen und sich ihren Bedürfnissen anpassen.“

Flensburg, 27.03.2014 19:00

Reimer Böge und der Standortfaktor Infrastruktur

Am Freitag diskutierte der CDU Landesvorsitzende und Europaabgeordnete Reimer Böge mit Fachleuten aus den Bereichen Wirtschaft und Verkehr aus Schleswig-Holstein sowie unserem Nachbarland Dänemark über den „Standortfaktor Infrastruktur“ für Schleswig-Holstein.

Plön, 21.03.2014 10:00

Europaprojekt "Braucht die Jugend Europa — oder braucht Europa die Jugend?"

Um Europa Jugendlichen näher zu bringen, startete in der Regionalschule am Schiffsthal in Plön das Projekt „Braucht die Jugend Europa- oder braucht Europa die Jugend“. Schülerinnen und Schüler der 10. Klasse recherchierten dazu über mehrere Wochen im Internet. Zum Projektabschluss diskutierten heute die Schülerinnen und Schüler mit Reimer Böge, der dieses Projekt außerordentlich begrüßte: „Ich diskutiere gern mit Jugendlichen über Europa, denn Europa ist vor allem das Zukunftsprojekt für die junge Generation. Wie früher die Handwerksgesellen, sollten auch heute die jungen Menschen auf Europatour gehen. Europäische Förderprogramme ermöglichen es vielen jungen Menschen, in ihrer Ausbildung oder im Studium eine „europäische Dimension“ zu verwirklichen. Die dadurch erlangte soziale Kompetenz, Flexibilität in einem anderen kulturellen Umfeld, Sprachkenntnisse und die Fähigkeit, von einander zu lernen, sind gute Grundlagen für die weitere persönliche und berufliche Entwicklung.“

Husum, 21.03.2014

Energietalk auf der Messe New Energy Husum

Zu einem Energietalk unter der Moderation des CDU-Kreistagsfraktionsvorsitzenden Tim Hanke traf sich Reimer Böge auf der New Energy mit Peter Becker (Geschäftsführer Messe Husum) und Benn Olaf (Geschäftsführer der Stadtwerke Husum. Reimer Böge: „Auf europäischer Ebene werden vor allem Rahmenbedingungen geschaffen, damit der Binnenmarkt für Strom und Gas funktioniert und der notwendige grenzüberschreitende Netzausbau gefördert wird. Die Fortsetzung der Zieltrias aus Reduktion von Treibhausgasen, gesteigerter Energieeffizienz und erhöhtem Anteil erneuerbarer Energien ist unbedingt notwendig, da hierdurch indirekt auch andere Ziele wie eine geringere Abhängigkeit von Zulieferungen verfolgt werden können. Die Situation in der Ukraine/Russland rückt die Bedeutung grenzüberschreitender europäischer Netze für die Gewährleistung der Versorgungssicherheit in den Vordergrund.“

Henstedt-Ulzburg, 13.03.2014

Reimer Böge in Henstedt-Ulzburg

Auf der Europaveranstaltung der CDU Henstedt-Ulzburg unterstrich Reimer Böge die Bedeutung der Europawahl am 25. Mai und appellierte an die Bürgerinnen und Bürger, ihr Stimmrecht wahrzunehmen: "Die anstehende Europawahl ist die erste Wahl nach Inkrafttreten des Reformvertrages von Lissabon, der die Gesetzgebungskompetenzen des Europäischen Parlaments ausgeweitet hat. Das Parlament bestimmt jetzt gleichberechtigt mit dem EU-Rat in fast allen Politikbereichen über Gesetze mit, die in allen 28 Mitgliedstaaten gelten. Es entscheidet über alle internationale Abkommen sowie über den EU-Haushalt. Das neue Europäische Parlament wird auch den nächsten EU-Kommissionspräsidenten wählen. Bei der Kandidatenaufstellung werden die Staats- und Regierungschefs zum ersten Mal die Ergebnisse der Europawahl 2014 zu berücksichtigen haben. Das macht deutlich, wie wichtig Ihre Stimme ist!“

Rendsburg, 03.03.2014

Reimer Böge auf der Sitzung des Landeshauptausschusses des Bauernverbandes Schleswig-Holstein

„Die drei europäischen Institutionen Parlament, Rat und Kommission haben sich am 26. Juni 2013 nach zähen Verhandlungen politisch und fachlich auf eine gemeinsame Linie zur GAP-Reform verständigt. In dieser Einigung haben sich die beiden Gesetzgeber Europäisches Parlament und Rat explizit zu den einzelnen Punkten positioniert. Dabei haben sie auch die Berechtigung der EU-Kommission vorgesehen, delegierte Rechtsakte in einigen spezifischen Punkten des GAP-Reformpaketes zu erlassen. Vor diesem Hintergrund haben mein CSU-Kollege Albert Deß und ich Agrarkommissar Ciolos aufgefordert, bei der Ausarbeitung dieser delegierten Rechtsakten sorgfältig auf die politische Einigung zu achten und diese im vollen Umfang zu berücksichtigen. Das wurde von Ciolos auch zugesagt. Wir werden nun weiterhin auf die Einhaltung der fachlichen und politischen Einigung achten. Ein Aufweichung darf es in keinem Punkt geben!“

Glinde, 21.02.2014 18:00

Auftaktveranstaltung zur Europawahl der Europa-Union, KV Glinde, Aumühle und Schwarzenbek

„Es geht um Europa. Es geht um Sie. Reden Sie mit.“ — Unter diesem Motto stand eine Podiumsdiskussion, zu der heute die Ortsverbände Glinde, Schwarzenbek und Aumühle/Wohltorf der Europa-Union SH eingeladen hatten. Nach ihren kurzen Eingangsstatements stellten sich die Europaabgeordneten Reimer Böge, Britta Reimers und Ulrike Rodust den Fragen des Moderators Uwe Döring (Landesvorsitzender der Europa-Union SH) und zahlreicher Gäste aus dem breiten Spektrum der Europapolitik.

Kiel, 17.02.2014 19:00

Erfolgreiche Auftaktveranstaltung "Schleswig-Holstein weiterdenken"

Am Montag Abend (17.02.2014) fand im Kieler Wissenschaftszentrum die Auftaktveranstaltung der neuen Reihe "Zukunft fängt Zuhause an - Schleswig-Holtein weiterdenken" der Nord-CDU statt. Rund 80 Parteimitglieder diskutierten mit den Gästen Dr. Ole Wintermann (Bertelsmann-Stiftung, Blogger) und Dr. Klaus-Heiner Röhl (Institut der deutschen Wirtschaft) über die Herausforderungen und Chancen, die Schleswig-Holstein bis 2022 erwarten.

Kronshagen, 14.02.2014 16:00

Reimer Böge am Valentinstag bei der Frauen Union in Kronshagen

Am Valentinstag sprach Reimer Böge im Bürgerhaus in Kronshagen auf der traditionell-fröhlichen Nachmittagsveranstaltung der Frauen Union über Schleswig-Holstein als guter Nachbar in Europa. Über 200 meist weibliche Gäste, darunter zahlreiche Mandatsträger hatten sich bei Kaffee und selbstgebackenen Kuchen zu einem gelungenen bunten Programm versammelt.

Nahe, 02.02.2014 11:00

CDU Neujahrsempfang mit Ehrungen und Reimer Böge in Nahe

Gleich drei Vorsitzende ehrten Karin Beckmann im vollbesetzten Naher Bürgerhaus mit dem Bürgerehrenpreis der CDU Nahe für ihr langjähriges und vielfältiges ehrenamtliches Engagement für die Kirchengemeinde sowie für den Sport- und Skatverein. Der CDU-Landesvorsitzende Reimer Böge, der Kreisvorsitzende Gero Storjohann und Nahes CDU Vorsitzender Dr. Manfred Hoffmann dankten Karin Beckmann zudem mit der silbernen Ehrennadel und einer von Angela Merkel unterzeichneten Ehrenurkunde für ihr vierzigjähriges Engagement bei den Christdemokraten.

Itzehoe, 26.01.2014

Neujahrsempfang CDU Itzehoe

Gleich auf mehreren Veranstaltungen an diesem Wochenende wurde der CDU-Landesvorsitzende und Spitzenkandidat zur Europawahl Reimer Böge herzlich begrüßt. In seinen Reden ging er scharf mit der Politik der schleswig-holsteinischen Landesregierung ins Gericht und unterstrich die Bedeutung der Europawahl am 25. Mai.2014.

„Am 25. Mai findet nicht nur die Europawahl, sondern auch eine Reihe von Bürgermeisterdirektwahlen in Schleswig-Holstein statt. Das ist eine große Chance für die CDU. Denn wir können deutlich machen, dass wir nicht nur die Kommunalpartei in Schleswig-Holstein sind, sondern auch die Europapartei. Wir wollen wieder stärkste Kraft werden, damit wir gemeinsam unsere erfolgreiche Politik für Deutschland und Europa unter Führung von Angela Merkel fortsetzen können!“

25.01.2014 19:00

Grünkohlessen des Regionalverbandes Wittensee

„Die Europawahl am 25. Mai ist die erste Europawahl nach dem Inkrafttreten des Vertrags von Lissabon. Dieser Reformvertrag hat den Anteil der Mitentscheidungsbereiche des Europäischen Parlaments auf fast 100% erhöht. Das Parlament ist jetzt nahezu gleichberechtigt mit dem Rat der Europäischen Union. Auch wird das Europäische Parlament 2014 nach einem neuen Verfahren den Präsidenten der Europäischen Kommission wählen und damit noch mehr Einfluss auf die europäische Exekutive nehmen. Der Europäische Rat muss jetzt bei seinem Kandidatenvorschlag für das Amt des Kommissionspräsidenten das Ergebnis der Europawahl berücksichtigen, also ein Mitglied derjenigen Europapartei vorschlagen, die die stärkste Fraktion im Europäischen Parlament stellt.“

Neumünster, 25.01.2014

Neujahrsempfang der Frauen Union Neumünster

„Wenn wir unseren Wohlstand erhalten wollen, brauchen wir ein starkes Europa. Deutschland geht es auf Dauer nur gut, wenn es Europa gut geht. Wir setzen weiter auf einen starken Euro und stabile Preise, treten weiter den für Abbau der Schuldenberge und für Investitionen in Wachstum und Beschäftigung ein. Solidarität und Eigenverantwortung gehören zusammen. Es wird keine Vergemeinschaftung von Schulden geben. Unser Ziel ist es, mit Europa im globalen Wettbewerb weiter oben mitzuspielen“, so das Fazit der Rede von Reimer Böge im finanzpolitischen Teil.

Schwentinental, 24.01.2014

Gespräch zum neuen Jahr vom CDU Kreisverband Plön

„Wir als CDU Schleswig-Holstein positionieren uns deutlich gegen das Schulgesetz, das letzten Mittwoch im Schleswig-Holsteinischen Landtag von SPD, Grünen und SSW verabschiedet wurde. Dieses Schulgesetz ist das Ergebnis eines monatelangen Pseudo-Dialoges, dessen ideologische Pflöcke SPD, Grüne und SSW bereits mit dem Koalitionsvertrag und dem Vorschaltgesetz fest in die Bildungslandschaft Schleswig-Holsteins eingeschlagen haben: Gleichmacherei statt Leistung, Gymnasien schwächen und möglichst lautlos in Schleswig-Holstein die Einheitsschule einführen! Ein rot-grün-blaues Bildungsdiktat, das das tiefe Misstrauen von SPD, Grüne und SSW in unsere Schulen und deren Lehrerinnen und Lehrer offenbart. Der schleswig-holsteinischen Landesregierung ist es nicht gelungen, einen breiten politischen Konsens über die zukünftige Schulpolitik zu erzielen. Schleswig-Holstein ist heute so weit wie noch nie von einem Schulfrieden entfernt!“.

Kiel, 20.01.2014

Verleihung des Hermann-Ehlers Preises an Jean-Claude Juncker

„Reimer Böge ist eine der führenden Kräfte in der Fraktion der Europäischen Volkspartei, und ich hoffe, dass er es bleiben wird. Ich möchte Kommissionspräsident werden“, sprach der Preisträger des Hermann Ehlers Preises 2013 Jean-Claude Juncker in Kiel Klartext.

An der Feier zur Verleihung des hochrangigen Preises an Luxemburgs ehemaligen Premierminister nahmen ca. 400 Gäste teil. Einige erlebten die Reden von Reimer Böge MdEP (Landesvorsitzender der CDU Schleswig-Holsteins), Otto Bernhardt (Vorsitzender der Hermann Ehlers Stiftung), Klaus Schlie MdL (Präsident des Schleswig-Holsteinischen Landtages) und Dr. Eberhardt Schmidt-Elsaeßer (Staatssekretär im Ministerium für Justiz, Kultur und Europa) auf einem Flachbildschirm im Foyer.

Mölln, 17.01.2014

Neujahrsempfang der CDU Mölln mit Reimer Böge

Auf dem Neujahrsempfang der CDU Mölln sprach Gastredner Reimer Böge im vollbesetzten Hauptmannshof über die aktuelle Landes- und Europapolitik. Der CDU-Landesvorsitzende und Spitzenkandidat für die Europawahl in Schleswig-Holstein kritisierte die bisherigen Vorschläge von Innenminister Andreas Breitner zur Neuordnung des Kommunalen Finanzausgleichs in Schleswig-Holstein.

Hasloh, 12.01.2014 15:00

Neujahrsempfang der CDU Hasloh

„Ein automatischer Anspruch auf Zugang zum deutschen Sozialsystem leitet sich aus dem Recht der Freizügigkeit nicht ab! Die europarechtlichen Bestimmungen sind in dieser Frage eindeutig - es liegt in der Entscheidung der Mitgliedstaaten, unter welchen Bedingungen Sozialleistungen gewährt werden. Es kann aber nicht sein, dass in Deutschland durch Vollzugsdefizite - z.B. mangelnde Kontrolle der Scheinselbständigkeit- Probleme produziert werden, die dann in den Kommunen vor Ort für Aufregungen sorgen und den Anspruch auf Freizügigkeit in der EU emotional in Frage stellen. Das dürfen wir uns nicht leisten. Ich appelliere daher an Städte und Kommunen als Vollzugsbehörden, von Beginn an EU-Recht, das eine Reihe von Sicherheitsvorkehrungen gegen Missbrauch, Betrug und Irrtümer vorsieht, konsequent und streng anzuwenden. Auch der Koalitionsvertrag der neuen Bundesregierung hat diesem Thema einen hohen Stellenwert beigemessen.“

Flintbek, 12.01.2014 11:00

Neujahrsempfang der CDU Flintbek

„Das Recht auf Freizügigkeit ist ein Kernelement der Unionsbürgerschaft. Es erlaubt den Unionsbürgern, überall in der EU wohnen, arbeiten und studieren zu können. Auch für Deutschland ist Arbeitnehmerfreizügigkeit angesichts des Fachkräftemangels eine unverzichtbare Errungenschaft. So warnt beispielsweise das Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung, dass durch den fortschreitenden demographischen Wandel in Schleswig-Holstein 70.000 qualifizierte Fachkräfte bis 2025 fehlen werden, um die Wirtschaftskraft und das soziale Sicherungssystem zu erhalten.

Kiel, 10.01.2014

Kreisparteitag der CDU Kiel

Auf dem Kreisparteitag der CDU Kiel gratulierte Reimer Böge den nominierten Oberbürgermeisterkandidaten Stefan Kruber zu seinem hervorragenden Ergebnis: „Sie sind Kieler und kennen die Stadt, ihre Vorzüge und auch ihre Probleme. Seit vielen Jahren engagieren Sie sich für die CDU und für die Stadt in der Ratsversammlung und führen hier die Fraktion sehr kompetent und tatkräftig. Die Ergebnisse der letzten Kommunalwahl geben Ihnen und uns allen Rückenwind, denn wir lagen landesweit mit großem Abstand vor der SPD. Auch nach der Bundestagswahl ist die CDU Kiel mit ihrem Kreisvorsitzenden Thomas Stritzl wieder im Bundestag vertreten. Wir haben allen Grund, gemeinsam selbstbewusst und optimistisch in diesen Oberbürgermeisterwahlkampf zu starten.“

Bordesholm, 11.11.2013 14:00

Vorstellung Konzept gemeindliche Wirtschaftswege für RD-Eck

Mit Blick auf EU-Fördermittel übergaben heute bei einer Veranstaltung des Arbeitskreises „Wege des Amtes Bordesholm“ Vertreter des Kreises Rendsburg-Eckernförde Reimer Böge ein Entwicklungskonzept zur Sanierung und Werterhaltung der Wirtschaftswege.

Kiel, 09.11.2013

59. Bundeskongress der Europa-Union Deutschland

Im Rahmen von exklusiven Talkrunden „Europäer ganz nah“ auf dem 59. Bundeskongress der Europa-Union Deutschland informierte Reimer Böge über den aktuellen Stand des Mehrjahresfinanzrahmens 2014-2020

Kiel, 08.11.2013 10:00

Gespräch mit Landeshandwerkrat

Reimer Böge traf heute in Kiel mit Vertretern des Landeshandwerkrates Schleswig-Holstein zusammen, um sich über europäische Entscheidungen mit Auswirkungen auf das Handwerk zu informieren und auszutauschen. Breiten Raum nahm dabei auch die Diskussion über das duale Ausbildungssystem ein.

Elmshorn / Wedel, 25.10.2013

Regionsbereisung der Projektgesellschaft Norderelbe

Über die Erfolge der EU-Strukturförderung überzeugte sich Reimer Böge heute bei einer Regionsbereisung der Projektgesellschaft Norderelbe zu Förderprojekten des Zukunftsprogramms Wirtschaft im Kreis Pinneberg. Die Station seiner Bereisung waren: Projekte „Berufsbildungsstätte Elmshorn-Modernisierung von Ausbildungswerkstätten“ und das Projekt „Revitalisierung Stadthafen Wedel“.

Brüssel, 30.09.2013

Wiederwahl von Reimer Böge als Präsident der Arbeitsgemeinschaft Deutscher Tierzüchter e. V. (ADT)

Auf der Mitgliederversammlung der Arbeitsgemeinschaft Deutscher Tierzüchter e. V. (ADT) am 30. September 2013 in Brüssel ist der schleswig-holsteinische Europaabgeordnete Reimer BÖGE einstimmig für eine weitere Amtszeit von drei Jahren als Präsident der ADT wiedergewählt worden. Neuer Vizepräsident der ADT ist Hans-Benno WICHERT, der im Präsidium den Zentralverband der Deutschen Schweineproduktion (ZDS) vertritt. Präsident Böge hob die Verdienste von Helmut Ehlen hervor, der die neue Ausrichtung der ADT maßgeblich vorbereitet und mitgestaltet hatte und dankte ihm auch persönlich für die außergewöhnlich gute Zusammenarbeit. Ehlen war seit 2001 Vizepräsident der ADT und hatte im Mai dieses Jahres den Vorsitz des ZDS abgegeben. Die Deutsche Reiterliche Vereinigung ist weiterhin durch den Vorsitzenden des Bereiches Zucht, Theodor LEUCHTEN, vertreten. Für die Arbeitsgemeinschaft Deutscher Rinderzüchter (ADR) wurde Anton FORTWENGEL in seinem Amt ebenso bestätigt wie der Präsident des Zentralverbandes der Deutschen Geflügelwirtschaft (ZDG), Leo Graf DRECHSEL.

27.09.2013 19:00

CDU Kreisparteitag Segeberg – Reimer Böge tritt wieder zur Europawahl an

Am Freitag feierten ca. 100 Christdemokraten auf ihrem Mitgliederkreisparteitag im Bürgerhaus Henstedt-Ulzburg das Ergebnis der Bundestagswahl. „Wir sind Volkspartei“ war einer der Sätze für den der CDU-Kreisvorsitzende Gero Storjohann nach seinem fulminanten Wahlsieg (45,4%) auf dem CDU-Kreisparteitag lang anhaltenden Beifall erhielt. In seinem Bericht erinnerte der Bundestagsabgeordnete auch an die erfolgreiche Kommunalwahl in der alle Direktmandate für den Segeberger Kreistag von der CDU gewonnen wurden. Reimer Böge, der CDU Landesvorsitzende und Mitglied des Europäischen Parlaments überbrachte die Glückwünsche des CDU-Landesverbandes. Seine Ankündigung, 2014 wieder als Spitzenkandidat für die Europawahl zur Verfügung zu stehen, wurde ebenfalls mit großem Applaus honoriert.

Elmshorn, 27.09.2013 10:00

Grußwort von Reimer Böge anlässlich der Ernennungsfeier der Beruflichen Schule Elmshorn zur Europaschule

„Wie das berühmte, dem römischen Dichter und Philosophen Seneca zugesprochene Zitat: „nicht für die Schule, sondern für das Leben lernen wir“ beweist, kann es wohl kaum eine bessere Vorbereitung auf den weiteren Werdegang junger Menschen geben, als dass die europäischen Bezüge im Schulalltag auf vielfältige Art vermittelt werden. Europaschulen machen ihre Schülerinnen und Schüler fit für das Leben und Arbeiten in Europa. Die Einbeziehung europapolitischer Themen, die Förderung des Europagedankens sowie die Vermittlung von Fremdsprachen sind eine auf die Zukunft ausgerichtete Förderung der Schülerinnen und Schüler, die auch vorbildlich dazu beitragen, in einer zunehmend globalisierten Welt zu bestehen und neue Potentiale erschließen.“

Bad Oldesloe, 07.09.2013

Gero Storjohann und Reimer Böge in Bad Oldesloe

Da war fix was los am CDU-Stand auf dem Bad Oldesloer Wochenmarkt am letzten Sonnabend. Der CDU Bundestagsabgeordnete Gero Storjohann und der CDU-Landesvorsitzende und Europaabgeordneten Reimer Böge waren gefragte Gesprächspartner der Marktbesucher. Insbesondere sehr persönliche Anliegen standen im Mittelpunkt der Gespräche

Rendsburg, 06.09.2013 14:00

NORLA - Messerundgang

Gemeinsamer Messerundgang des CDU-Landesvorsitzenden Reimer Böge, MdEP, und des Präsidenten des Bauernverbandes Schleswig-Holstein, Werner Schwarz. Sie werden begleitet vom Spitzenkandidaten zur Bundestagswahl, Dr. Johann Wadephul, MdB, dem Fraktionsvorsitzenden der CDU-Fraktion im Schleswig-Holsteinischen Landtag, Johannes Callsen, MdL, dem Vorsitzenden des CDU-Landesfachausschusses "Agrar", Klaus-Peter Lucht, und dem agrarpolitischen Sprecher der Landtagsfraktion, Heiner Rickers, MdL.

„In diesem Jahr steht die Tierschau im Mittelpunkt der Norla. Hier können die Gäste mit Züchtern und Haltern über Themen des Tierschutzes diskutieren. Ich hoffe, dass durch diese Gespräche wieder Vertrauen aktualisiert wird, dass in jüngster Zeit leider durch polemische und pauschalisierte Äußerungen vor allem führender Politiker von Bündnis 90/ Die Grünen verloren ging.“

Rendsburg, 06.09.2013 10:00

NORLA - Reimer Böge Gast auf dem Schleswig-Holsteinischen Landesbauerntag

„Die Haltung des schleswig-holsteinischen Landwirtschaftsministers und seines Ministeriums zu den aktuellen Themen Knickverordnung und Grünlanderhaltungsgesetz machen deutlich, dass hier eine politische Konfrontation entstanden ist, die ich so noch nicht erlebt habe. Es müssen fachliche und nicht ideologische Bewertungen im Vordergrund stehen."

Rendsburg, 06.09.2013 09:00

NORLA - Gedankenaustausch mit Vertretern der Rinderzucht Schleswig-Holstein eG.

Zu einem Gedankenaustausch im Rahmen der Norla traf sich Reimer Böge zusammen mit seinen schleswig-holsteinischen Parlamentskolleginnen Britta Reimers, MdEP, und Ulrike Rodust, MdEP, mit Vertretern der Rinderzucht Schleswig-Holstein eG. Dabei wurde auch über den Entwurf einer EU-Verordnung zur Tiergesundheit gesprochen.

„Die schleswig-holsteinischen Rinderzüchter haben sich durch jahrzehntelange konsequente züchterische Arbeit und leistungsfähige Zuchtverbände eine Spitzenstellung im internationalen Umfeld geschaffen. Es muss alles daran gesetzt werden, dass dieser erfolgreiche Weg fortgesetzt werden kann. Bündnis 90/Die Grünen dagegen - und allen voran deren Spitzenkandidaten Göring-Eckardt und Trettin- schüren mit einer aktuellen Hetzkampagne Misstrauen auch gegenüber Tierzüchtern. Das ist ein unglaublicher Vorgang, der sicherlich nicht zufällig kurz vor der Bundestagswahl geschieht!"

Wewelsfleeth, 31.08.2013 13:30

Veranstaltung des Landesfachausschusses Agrar

Auf einer Veranstaltung des CDU-Landesfachausschusses Agrar kritisierte Reimer Böge scharf die von der Landesregierung geplante Novelle des Dauergründlanderhaltungsgesetzes.

„Damit wird erheblicher Bürokratieaufwand und Rechtsunsicherheit erzeugt. Die beabsichtigten Bewirtschaftungsvorgaben stellen einen ungerechtfertigten Eingriff in die Betriebsgrundlage der landwirtschaftlichen Betriebe in Schleswig-Holstein dar. Erhebliche Abgrenzungs-und Definitionsschwierigkeiten werden zahlreiche Rechtsstreitigkeiten nach sich ziehen.“

26.08.2013

Kreisbereisung Dithmarschen

Sehr beeindruckt zeigte sich der CDU-Landesvorsitzende Reimer Böge von seinem Besuch in Brunsbüttel. Im Rahmen seiner Sommertour besuchte er das Kernkraftwerk, das SASOL-Werk und das Wasser-und Schifffahrtsamt. Begleitet wurde er von weiteren Mandats- und Funktionsträgern seiner Partei: Jens-Christian Magnussen, MdL, CDU-Landtagsabgeordnete für den Wahlkreis Dithmarschen Süd, Mark Helfrich, Bundestagskandidat im Wahlkreis Steinburg/Dithmarschen, Peter Hollmann, CDU-Fraktionsvorsitzender und Olaf Hiel, CDU-Ortsvorsitzender in Brunsbüttel.

„In Brunsbüttel standen viele Gesprächsthemen wie der Rückbau des Kernkraftwerkes, die Chancen der Region im Bereich der Windenergie und Offshore-Anlagen, der Weiterbau der A20 mit dem Elbtunnel bei Glückstadt, der sechsspurige Ausbau der A7 und der dreispurige Ausbau der B5 sowie die Schleusensanierung auf der Tagesordnung. Insgesamt war es ein sehr interessanter Gedanken-und Erfahrungsaustausch, wobei wir auch eine Vielzahl von Informationen erhalten haben, die uns in der politischen Arbeit helfen werden.“

Rellingen, 23.08.2013

CDU-Kreisparteitag Pinneberg

Auf dem CDU-Kreisparteitag Pinneberg forderte Reimer Böge, die Verkehrsinfrastruktur in Schleswig-Holstein nachhaltig zu verbessern: "Wir als CDU werden uns daher aktiv für die Aufstellung eines "Masterplans Nordeuropäische Verkehrsinfrastruktur" einsetzen. Wir brauchen die A20 nicht nur für Schleswig-Holstein, sondern sie ist eine wichtige Lebensader für ganz Nordeuropa."

Kaltenkirchen, 20.08.2013

Reimer Böge auf der Veranstaltung „Brückenschlag durch privates Kapital - Wie lösen wir unseren Investitionsstau bei der Verkehrsinfrastruktur“ des Wirtschaftsrates der CDU e.V., Landesverband Schleswig-Holstein

„Für den Bau dringend notwendiger Verkehrsinfrastrukturprojekte, wie z.B. der Weiterbau der A20 inklusive westlicher Elbquerung, wäre grundsätzlich denkbar, die Baukosten über eine staatliche Projektgesellschaft zu decken, die sich die benötigten Mittel am Kapitalmarkt leiht und später aus einer Maut refinanziert. Ein weiterer Weg wäre, die Finanzierung über die Europa-2020- Projektanleihen-Initiative voranzubringen. Hierbei werden die Investitionen privater Investoren über die Europäische Investitionsbank abgesichert. Damit erhöht sich zum einen die Bonität der Anleihen und ermöglicht zum anderen mehr Mittel von institutionellen Geldgebern, wie Versicherungsgesellschaften und Pensionsfonds.“

Kiel, 22.06.2013

Kieler Woche Regattabegleitfahrt des Wirtschaftsrates

Anlässlich der Kieler Woche spricht Reimer Böge auf der Regattabegleitfahrt des Wirtschaftsrates Schleswig-Holstein zu den aktuellen Herausforderungen für die norddeutsche Wirtschaft.

Itzehoe, 14.06.2013

IHK Nord Infrastrukturtour 2013 — 1. Verkehrsforum Westküste der Regionalen Kooperation A 23/B5

Das Thema „Rückenwind für die Wirtschaft im Norden: Küstenroute A 20 — Magistrale zwischen Westdeutschland und Skandinavien" diskutierte Reimer Böge mit weiteren Podiumsteilnehmern auf einer gemeinsamen Veranstaltung der IHK Nord Infrastrukturtour 2013 und dem 1. Verkehrsforum Westküste der Regionalen Kooperation A 23/B5: "Es ist erfreulich, dass von den veranschlagten 657 Millionen Euro für die A7 über 250 Millionen Euro im Rahmen einer Pilotprojektförderung durch die EIB garantiert werden. Jetzt heißt es, sich für ein ähnliches Modell bei der A20 einzusetzen. So könnten die veranschlagten 1,1 Milliarden Euro für den Elbtunnelbau durch einen privaten Investor über die EIB abgesichert werden. Ich habe diese und ähnliche Möglichkeiten bereits bei Verkehrskommissar Kallas und dem Brüsseler EIB-Repräsentanten Ben Knapen angesprochen.“

Wensin, 14.06.2013

Agrarpolitische Podiumsdiskussion des KBV Segeberg

„Landwirtschaft nach der Bundestagswahl: Alles anders?“ - Podiumsdiskussion des Kreisbauernverbandes Segeberg mit Reimer Böge und den Bundestagsabgeordneten Dr. Christel Happach-Kasan, Dr. Wilhelm Priesmeier und Friedrich Ostendorf: „Die vom Bundeskabinett im April 2013 verabschiedete Verordnung über die Kompensation von Eingriffen in Natur und Landschaft wurde unter der Federführung des Bundesumweltministeriums erarbeitet und hat die Beschlüsse der Agrarministerkonferenzen zur VO aufgegriffen und umgesetzt. Diese neue bundeseinheitliche Regelung wird sowohl den Anliegen der Land-und Forstwirtschaft als auch des Umwelt- und Naturschutzes gerecht. Der Bundesrat wird sich voraussichtlich im Sommer mit der neuen Bundesverordnung befassen. Ich appelliere an die Bundesländer, diesen guten Kompromiss jetzt nicht aus wahltaktischen Gründen abzulehnen oder ihn gegen die Landwirtschaft zu verschärfen.“

Washington D.C., 04.06.2013

Teilnahme an der Konferenz des "Internationalen Koordinierungsausschusses Gerechtigkeit für Zypern"

Kaltenkirchen, 11.05.2013 19:15

Reimer Böge bei „Matjes, Boxen und Politik“ in Kaltenkirchen

Auf der Benefiz-Veranstaltung „Matjes, Boxen und Politik für die Nachwuchsabteilung der KT-Boxsparte und dem Erhalt der Boxsporthalle begrüßte Schirmherrin Elke Adomeit den CDU Landesvorsitzenden Reimer Böge als prominenten Gast in der „Feierei“ in Kaltenkirchen. Der Europaabgeordnete wurde vom Landtagsabgeordneten Volker Dornquast, Kaltenkirchens CDU Ortsvorsitzenden Hauke von Essen und CDU Kreisgeschäftsführer Uwe Voss begleitet.

Bad Segeberg, 05.05.2013 11:00

Europafrühschoppen

Im Rahmen der Europawoche fand heute in Bad Segeberg der taditionelle Frühschoppen des CDU-Kreisverbandes und des Kreisverbandes der EUROPA-UNION statt. In lockerer Runde diskutierten die Vorsitzenden Gero Storjohann, Joachim Brunkhorst und Reimer Böge mit den Gästen vor allem Fragen zur Staatsschuldenkrise und zum Euro. Reimer Böge: "Wir erleben im Kern keine Krise des Euro, sondern Krisen in einzelnen Euro-Staaten, die auf wirtschafts- und finanzpolitisches Fehlverhalten der Länder zurückzuführen sind. Sowohl der äußere wie der innere Wert unserer Gemeinschaftswährung ist trotz aller Turbulenzen beeindruckend stabil. Seit ihrer Gründung kann die Europäische Zentralbank regelmäßig geringere Inflationsraten aufweisen, als einst die Bundesbank zu D-Mark-Zeiten."

Grömitz, 02.05.2013

Reimer Böge gratuliert zu 200 Jahre Ostseeheilbad Grömitz

Zusammen mit dem Vorsitzenden der CDU-Ostholstein und Bundestagsabgeordneten Ingo Gädechens besuchte Reimer Böge das Jubiläums-Ostseeheilbad Grömitz. Bei einem Gespräch auf dem DGzRS Kreuzer „Hans Hackmack“ betonte Reimer Böge die Notwendigkeit der EU-Tourismusförderung auch für die neue Förderperiode 2014-2020.

Anschließend warben beide Politiker am CDU-Infostand noch einmal kräftig für die CDU Kandidatinnen und Kandidaten zur Kommunalwahl am 26. Mai 2013.

Bad Segeberg, 28.04.2013 12:00

Reimer Böge auf der RegioSchau

Oeversee, 27.04.2013

Sankelmarker Europagespräch

Auf dem ersten Sankelmarker Europagespräch „Wohin steuert die gemeinsame Agrarpolitik?“ stellte sich Reimer Böge zusammen mit dem Generalsekretär des Schleswig-Holsteinischen Bauernverbandes Stephan Gersteuer den Fragen des Moderators Rainer Mohrmann, Chefkorrespondent, sh:z.

„Das Europäische Parlament hat sich für eine gerechte und praxisorientierte Agrarreform ausgesprochen, die die europäische und deutsche Landwirtschaft fit für die Zukunft macht und den neuen Herausforderungen gerecht wird. Die Landwirte in der EU brauchen klare Regeln und verlässliche Rahmenbedingungen für eine der wichtigsten Aufgaben für die Gesellschaft- bei einer nachhaltigen Landbewirtschaftung die Ernährung für über 500 Millionen Verbraucher in der EU zu sichern. Bei der Abstimmung im Plenum am 14. März 2013 hat das EP die meisten Beschlüsse des Agrarausschusses angenommen. Die Beschlüsse stärken die Position des Parlaments und sind eine gute Grundlage für die Verhandlungen mit Rat und Kommission.“

Agethorst, 26.04.2013 18:00

Veranstaltung des CDU-KV Steinburg

„Schleswig-Holstein vor der Kommunalwahl“- unter diesem Motto stand der vom CDU-Kreisverband Steinburg organisierte 15. Bürgermeisterabend. Vor zahlreichen Mandats-und Funktionsträgern des Kreises ging Reimer Böge in seiner Rede auch auf die aktuell stattfindende Diskussion zur Finanzierung der Elbquerung im Verlauf der A 20 ein: „Am vergangenen Montag hatte ich ein ausführliches Gespräch mit Verkehrskommissar Kallas zur europäischen Verkehrsplanung und deren Finanzierung im kommenden EU-Mehrjahresfinanzrahmen 2014-2020. Im Gespräch wurde deutlich, dass zur Finanzierung der Elbquerung im Verlauf der A 20 verschiedene Finanzierungsmodelle zwischen Bund und Land und auf EU-Ebene möglich sind. Ich fordere die Landesregierung daher auf, bei diesem Thema jetzt endlich Gas zu geben. Der Weiterbau der A20 und die Elbquerung sind für unser Land von großer wirtschaftlicher Bedeutung!“

Kiel, 19.04.2013

Jahresempfang der CDU-Kiel

Auf dem Jahresempfang der CDU Kiel machte der CDU-Landesvorsitzende und Europaabgeordnete Reimer Böge die Bedeutung der Kommunalwahl am 26. Mai 2013 deutlich: „Es geht um das, was Zuhause passiert. Die Wahl ist eine Entscheidung der Menschen vor Ort über die Zukunft ihrer Gemeinde, ihrer Stadt und ihres Kreises und die Zusammensetzung der Gemeindevertretungen, Stadtvertretungen und Kreistage im Land. Vielen Bürgerinnen und Bürgern ist gar nicht bewusst, was die Kommunalpolitik der CDU ausmacht und welche Bedeutung unsere Mitwirkung an kommunalen Entscheidungen für die Lebensqualität jedes Einzelnen hat.“

Ahrensburg, 18.04.2013 19:30

16. Ahrensburger Wirtschaftsforum des CDU Stadtverbandes Ahrensburg

Auf dem heutigen 16. Ahrensburger Wirtschaftsforum erläuterte der CDU-Landesvorsitzende und Europaabgeordnete Reimer Böge die Bedeutung des EU-Binnenmarktes und der EU-Fördermittel für die schleswig-holsteinische Wirtschaft und Unternehmen. Ohne EU-Mittel seien die zahlreichen Investitionen des Zukunftsprogramms Schleswig-Holstein im Lande nicht denkbar, so Böge.

„So umfasst das aktuelle Zukunftsprogramm Wirtschaft, als größtes Wirtschaftsförderungsprogramm unseres Landes, rund 704 Mio. Euro; davon kommen 374 Mio. Euro aus Brüssel, aus dem Europäischen Fonds für Regionale Entwicklung. Mit diesen Mittel werden z. B. die Bereitstellung von Beteiligungskapital für kleinere und mittlere Unternehmen sowie Existenzgründungen in Schleswig-Holstein finanziert.“

Husum, 12.04.2013 18:30

Reimer Böge zu Gast beim Jahresempfang der CDU-Nordfriesland

„Die CDU Schleswig-Holstein ist die Partei der Heimat, der Kommunen, der Menschen vor Ort. Sie ist dort verankert, wo die Menschen zuhause sind und ihre Zukunft gestalten. Unser Motto für den Kommunalwahlkampf heiß daher auch: „ZUKUNFT FÄNGT ZUHAUSE AN! Es ist unser Ziel, bei der Kommunalwahl am 26. Mai 2013 wieder stärkste Kraft zu werden!“

Husum, 12.04.2013 16:00

Energiefachgespräch (Europa-Werkstatt)

Reimer Böge und der Bundestagsabgeordnete und Vorsitzende der CDU-Nordfriesland Ingbert Liebing haben heute im Rahmen der 6. Europa-Werkstatt Vertreter aus Politik und Wirtschaft zu einem Energiefachgespräch nach Husum eingeladen: „Mit der Veröffentlichung des Grünbuchs -Ein Rahmen für die Klima- und Energiepolitik bis 2030- am 27. März 2013 hat die Kommission die Diskussion neuer Etappenziele für das Jahr 2030 eingeleitet. Basierend auf dem Ergebnis der bis zum 02. Juli 2013 offenen Konsultation möchte die Kommission auf der Grundlage der Äußerungen von Mitgliedstaaten, EU-Organen und Interessenträgern Anfang 2014 konkrete Vorschläge für die Klima- und Energiepolitik bis 2030 vorlegen. Vor diesem Hintergrund möchte ich heute hier dazu einladen, sich aktiv in den Konsultationsprozess einzubringen.“

11.04.2013 19:00

Kreisparteitag CDU Rendsburg-Eckernförde

Der neue CDU-Landesvorsitzende Reimer Böge, MdEP, besuchte heute Abend im Conventgarten den CDU-Kreisparteitag Rendsburg-Eckernförde. In seiner Rede „ZUKUNFT FÄNGT ZUHAUSE AN - Wir sind die kommunale Kraft in Schleswig-Holstein“ machte er deutlich, dass die CDU-Schleswig-Holstein für die Kommunalwahl gut aufgestellt und vorbereitet ist: „Die CDU Schleswig-Holstein unterstützt die kommunale Selbstverwaltung, unabhängig von der Einwohnerzahl und Größe. Das unterscheidet und fundamental von der neuen Landesregierung! Wir als CDU sagen: Keine Gebietsreform durch die Hintertür! Kommunen sind nicht nur Verwaltungseinheit, sondern Heimat von Menschen.“

Brüssel, 05.03.2013

Europa stärker machen!

Bei seinem Besuch der CDU/CSU-Gruppe im Europäischen Parlament diskutierte CDU-Generalsekretär Hermann Gröhe mit den Europaabgeordneten über die bevorstehenden Herausforderungen hinsichtlich der Bundestags- und Europawahl. Dabei sei eine enge Zusammenarbeit auf nationaler und europäischer Ebene notwendig.

Brüssel, 27.02.2013

Treffen mit der Landjugend

Reimer Böge trifft Repräsentanten des Bunds der Deutschen Landjugend zu einem Gespräch über außerschulische Bildung

Bad Oldesloe, 22.02.2013 19:00

Regionalkonferenz zur Kommunalwahl 2013

Siehe Bericht Vorbereitungen für die Kommunalwahl laufen auf Hochtouren beim CDU-Kreisverband Segeberg.

Curau, 21.02.2013

Gastredner Reimer Böge auf der Jahreshauptversammlung des Landwirtschaftlichen Vereins Bad Schwartau und Umgebung

„Im Zusammenhang der aktuellen Diskussion zur GAP-Reform werden oft auch Schlagwörter wie „Massentierhaltung“ und „Monokulturen“ verwendet. Für mich als Diplom-Agraringenieur und Landwirt ist eine derartige Wortwahl viel zu polarisierend. Es ist eine allzu einseitige grüne Rhetorik, die organisierten NGO-Aktivisten folgt, deren „fachliche Weisheit“ für mich in Teilen zweifelhaft ist. Gleichzeitig sind für mich aber auch bestimmte Entwicklungen in der Agrarwirtschaft diskussionswürdig. Der Agrarausschuss hat in seinem Bericht zum Vorschlag der Kommission Stellung genommen. Ich gehe davon aus, dass es noch erhebliche Diskussionen zwischen den Fraktionen bis zur EP-Plenarabstimmung im März geben wird. Auf dieser Grundlage wird dann das Parlament mit dem Agrarrat über die zukünftige Ausrichtung der GAP verhandeln.“

Uetersen, 15.02.2013

Schülergespräch

Bei seinem Besuch im Ludwig-Meyn-Gymnasium informierte Reimer Böge Schülerinnen und Schülern des 12. und 13. Jahrgangs auch über die aktuellen Verhandlungen zum Mehrjährigen Finanzrahmen.

„Meine Begeisterung über die Ergebnisse zum Mehrjährigen Finanzrahmen des jüngsten EU-Gipfels den hält sich in Grenzen. Der EU-Haushalt wird trotz zusätzlicher politischer und rechtlicher Verpflichtungen der Union gegenüber 2007-13 real um 3,4 % gekürzt. Zwar sollen Zukunftspolitiken durch Umverteilungen auf Kosten der Agrarpolitik und der Strukturförderung gestärkt werden. Die Aufstockungen in der Forschung, bei Erasmus, den Energie-, Transport- und digitalen Netzen sowie in der Außenpolitik sind aber viel zu gering, um unseren Zielen und Verpflichtungen gerecht zu werden. Darüber hinaus wurde die überfällige Reform der Einnahmeseite vertagt und das unfaire und intransparente Beitragssystem durch zusätzliche Rabatte und Sonderregelungen für einzelne Mitgliedstaaten weiter verkompliziert."

Mözen, 03.02.2013 14:00

Reimer Böge ist der Kandidat der Jungen Union Schleswig-Holstein

Die Junge Union steht geschlossen hinter der Kandidatur von Reimer Böge als Landesvorsitzender der CDU Schleswig-Holsteins. Zum Finale ihrer „Winter Academie“ am letzten Wochenende folgten die Delegierten der CDU-Nachwuchsorganisation aus ganz Schleswig-Holstein einstimmig und mit stehenden Ovationen einem entsprechenden Antrag im Haus Rothfos. Vorausgegangen waren eine zweieinhalbstündige Rede und Diskussion mit dem europäischen Spitzenpolitiker aus Hasenmoor.

Symbolisch überreichte der der JU Landesvorsitzende Frederik Heinz dem Europaabgeordneten eine Glocke um in der Landespartei für Ruhe zu sorgen.

Hemmingstedt, 01.02.2013 19:00

Mehlbeutelessen des CDU-Ortsverbands Hemmingstedt

Im Rahmen des vom CDU Ortsverband Hemmingstedt organisierten Mehlbeutelessens diskutierte Reimer Böge heute Abend mit den Anwesenden u.a. auch die Auswirkungen der Finanzkrise auf den Standort Schleswig-Holstein.

Kiel, 31.01.2013 19:00

Bürgerforum „Mitreden über Europa“

Im Rahmen des Bürgerforums „Mitreden über Europa“ stellte sich Reimer Böge zusammen mit weiteren Europaabgeordneten von SPD, FDP, BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN, DIE LINKE im Kieler Rathaus Fragen von über 200 Bürgerinnen und Bürgern.

„In einer sich rasant wandelnden Welt muss sich auch Europa verändern, um die Herausforderungen der Zukunft meistern zu können. Der Schwerpunkt liegt dabei auf der Setzung eines gemeinschaftlichen Handlungsrahmens. Damit macht die Union von ihrem wirkungsvollsten Instrument Gebrauch: sie schafft die erforderlichen rechtlichen Regelungen für die Mitgliedstaaten und die Unionsbürgerinnen und –bürger. Um eine stärkere Union aufbauen zu können brauchen wir aber auch die direkte Mitwirkung der Bürgerinnen und Bürger. 2013 als Europäisches Jahr der Bürgerinnen und Bürger bietet hierfür eine gute Grundlage.“

Kiel, 30.11.2012

Diskussion mit Studenten der Agrar- und Ernährungswissenschaftlichen Fakultät der Universität Kiel

Die Reform der Gemeinsamen Agrarpolitik stand heute im Focus zweier großer Veranstaltungen in Kiel und Flintbek, an denen neben Reimer Böge auch die beiden anderen schleswig-holsteinischen Europaabgeordneten Britta Reimers und Ulrike Rodust teilnahmen.

Am Vormittag diskutierten die Europaabgeordneten mit Studierenden der Agrar-und Ernährungswissenschaftlichen Fakultät der Universität Kiel. Am Nachmittag standen Sie im Rahmen einer Podiumsdiskussion im Bildungszentrum für Natur, Umwelt und ländliche Räume in Flintbek Rede und Antwort.

Reimer Böge: „Das Europäische Parlament kämpft als Mitgesetzgeber für eine starke EU-Agrarpolitik zur Sicherung der Lebensmittelproduktion in Europa. Meine Fraktion tritt dabei für einen umfangreichen Bürokratieabbau ein. Die Cross-Compliance-Regeln müssen stark vereinfacht werden, damit Landwirte mehr Zeit auf den Feldern oder im Stall verbringen können anstatt hinter ihren Schreibtischen. Mit einer steigenden Weltbevölkerung steigt auch die Nachfrage nach Lebensmitteln. Wir brauchen Anreize für mehr Wachstum. Alles andere ist unverantwortlich".

Flintbek, 30.11.2012

Diskussion der Europa-Union SH über die Zukunft der Gemeinsamen Agrarpolitik (GAP)

Die Reform der Gemeinsamen Agrarpolitik stand heute im Focus zweier großer Veranstaltungen in Kiel und Flintbek, an denen neben Reimer Böge auch die beiden anderen schleswig-holsteinischen Europaabgeordneten Britta Reimers und Ulrike Rodust teilnahmen.

Am Vormittag diskutierten die Europaabgeordneten mit Studierenden der Agrar-und Ernährungswissenschaftlichen Fakultät der Universität Kiel. Am Nachmittag standen Sie im Rahmen einer Podiumsdiskussion im Bildungszentrum für Natur, Umwelt und ländliche Räume in Flintbek Rede und Antwort.

Reimer Böge: „Das Europäische Parlament kämpft als Mitgesetzgeber für eine starke EU-Agrarpolitik zur Sicherung der Lebensmittelproduktion in Europa. Meine Fraktion tritt dabei für einen umfangreichen Bürokratieabbau ein. Die Cross-Compliance-Regeln müssen stark vereinfacht werden, damit Landwirte mehr Zeit auf den Feldern oder im Stall verbringen können anstatt hinter ihren Schreibtischen. Mit einer steigenden Weltbevölkerung steigt auch die Nachfrage nach Lebensmitteln. Wir brauchen Anreize für mehr Wachstum. Alles andere ist unverantwortlich".

Straßburg, 26.11.2012

Besuch einer Schülergruppe

Reimer Böge und die Schülergruppe vom Sachsenwaldgymnasium Reinbek.

Neumünster, 24.11.2012

Reimer Böge wiedergewählt in den CDU-Landesvorstand

Auf dem CDU-Landesparteitag am vergangenen Wochenende wurde Reimer Böge als stellvertretender Landesvorsitzender wiedergewählt. Mit 216 Stimmen (81,82%) erhielt er das beste Ergebnis im Stellvertreterbereich.

Brüssel, 07.11.2012

Rede von Bundeskanzlerin Angela Merkel im Europäischen Parlament

Bundeskanzlerin Angela Merkel sprach im EP zu den Eckpunkten der Europapolitik. Dem ging ein ausführlicher Gedankenaustausch mit den Europaabgeodrneten der CDU/CSU Gruppe voraus.

Brüssel, 06.11.2012

Arbeitstreffen mit Bundeslandwirtschaftsministerin Ilse Aigner

Zu einem Arbeitstreffen trafen sich in Brüssel Bundeslandwirtschaftsministerin Ilse Aigner (CSU) und Reimer Böge (CDU). Thema des Gesprächs waren die Kommissionsvorschläge zur Agrarreform ab 2014, sowie die aktuellen Verhandlungen zum nächsten Mehrjahresfinanzrahmen.

Straßburg, 24.10.2012

Gespräch mit EU-Agrarkommissar Ciolos zusammen mit Funktions-und Mandatsträgern des Kreises Rendsburg-Eckernförde

Einer Einladung von Reimer Böge zu einem ausführlichen Gedankenaustausch mit EU-Agrarkommissar Dacian Cioloş folgten Amts- und Funktionsträger aus dem Kreis Rendsburg-Eckernförde. Gesprächsthema war u.a. ein Projektvorschlag für ein innovatives neues Kernwegekonzept für Schleswig-Holstein.

Straßburg, 24.10.2012

Gespräch mit Albert Dess, Obmann der EVP-Fraktion in Agrarausschuss

Im Anschluss an das Gespräch mit Agrarkommissar Dacian Cioloş trafen die Amts- und Funktionsträger aus dem Kreis Rendsburg-Eckernförde zu einem Gespräch mit dem Obmann der EVP-Fraktion in Agrarausschuss, Albert Dess (CSU), zusammen.

Straßburg, 23.10.2012

Pressekonferenz anlässlich der Abstimmung des Zwischenberichts zum Finanzrahmen

Der Haushaltsausschussvorsitzende Alain Lamassoure (FR, EVP) und die Ko-Berichterstatter zum Mehrjahresfinanzrahmen Reimer Böge und Ivailo Kalfin (BG, S & D) beziehen anlässlich der Plenarabstimmung zu ihrem Bericht in Straßburg Stellung zu den Prioritäten des Parlaments in Bezug auf die Ausgestaltung des Haushalts in der Finanzperiode 2014-2020.

Lübeck, 19.10.2012 10:00

Gespräch mit Mitgliedern der Vereinigung Lübecker Schiffsmakler

Zu einem Fachgespräch zur „Liberalisierung von Hafen-Dienstleistungen/Port Package“ traf sich Reimer Böge heute mit Mitgliedern der Vereinigung Lübecker Schiffsmakler und Schiffsagentender.

Reimer Böge betonte, dass viele hafenpolitische Bereiche bereits durch europäische Gesetzgebung (oder in Kürze durch entsprechende Gesetzesvorschläge) geregelt seien. Dies beträfe besonders die Konzessionsvergabe, die Hafenstaatkontrolle, die Transeuropäischen Verkehrsnetze, den Arbeitsschutz und die Zeitarbeit. Weiter wies Böge darauf hin, dass Häfen in der EU regional sehr unterschiedlich seien und es kein "one size fits all" für alle EU-Häfen geben könne. Es sei aber in einigen Häfen mehr Transparenz notwendig, z.B. bei ihrer Buchführung und der Abgrenzung zwischen ihrer hoheitlichen und wirtschaftlichen Tätigkeit.

Brüssel, 15.10.2012

Jahrestagung der Arbeitsgemeinschaft Deutscher Tierzüchter e.V.

Das diesjährige Treffen der Arbeitsgemeinschaft Deutscher Tierzüchter (ADT) stand unter der Überschrift "Tierhaltung und gesellschaftlicher Konsens". Die Vertreter der Mitgliedsverbände aus ganz Deutschland diskutierten über anstehende Änderungen am EU-Tierzuchtrecht und die Europäische Innovationspartnerschaft im Agrarbereich. Am Ende des Tages stand ein Parlamentarischer Abend mit einer Diskussionsrunde von fünf Europaabgeordneten zum Thema "Tierhaltung und gesellschaftlicher Konsens".

Unter der Moderation von Reimer Böge diskutierten Elisabeth Jeggle (CDU), Britta Reimers (FDP), Ulrike Rodust (SPD) und Martin Häusling (Die Grünen) über die Entwicklung des Tierschutzes in den letzten Jahrzehnten. Einig war sich die Diskussionsrunde, dass beim Verbraucher ein Bewusstseinswandel notwendig sei. Qualität von Lebensmitteln und artgerechte Tierhaltung hätten ihren Preis und es bräuchte stärker als bisher die Bereitschaft diesen Preis auch zu zahlen.

Brüssel, 11.10.2012

Reimer Böge trifft den Europaausschuss des Schleswig-Holsteinischen Landtags zu einem Arbeitsfrühstück

An dem Treffen, an dem mehrere Europaabgeordnete und Landtagsabgeordnete vieler Fraktionen teilnahmen, gab Reimer Böge einen umfassende Übersicht zum aktuellen Verhandlungsstand beim Mehrjahresfinanzrahmen (MFR). Er beschrieb die umfangreichen Vorarbeiten zum Zwischenbericht zum MFR im Haushaltsausschuss des Europäischen Parlaments und beschrieb die Schwierigkeiten sich im Rat auf eine gemeinsame Verhandlungsposition zu einigen. Dort stehen sich mit den "Freunden der Kohäsionspolitik" und den "Freunden einer besseren Ausgabenpolitik" zwei Gruppen recht unversöhnlich gegenüber. Daher wurde der MFR auf die Tagesordnung eines Sondergipfels der Staats- und Regierungschefs für Ende November 2012 gesetzt. Schlussendlich kann der MFR aber nur verabschiedet werden, wenn das EP vorher seine Zustimmung erteilt hat. Umso wichtiger ist es für das EP, sich vorher mit einem Zwischenbericht eindeutig zu positionieren. Wie auch beim vergangenen Finanzrahmen ist Reimer Böge der Berichterstatter bei diesem Thema.

Brüssel, 10.10.2012

Reimer Böge trifft Dr. Philipp Murmann MdB

Am Rande der Haushaltsausschusssitzung zum Bericht von Reimer Böge zum Mehrjahresfinanzrahmen ab 2014, trafen sich die beiden schleswig-holsteinischen Abgeordneten zu einem ausführlichen Gedankenaustausch. Dr. Philipp Murmann ist Bundestagsabgeordneter für Plön-Neumünster-Segeberg/Nord.

09.10.2012

Medienlandschaft im Wandel – Herausforderungen für Zeitungsverlage

Unter der Schirmherrschaft von Reimer Böge, MdEP fand am 09.10.2012 eine Veranstaltung des Bundesverbands Deutscher Zeitungsverleger im Europäischen Parlament statt.

Im Gespräch mit Reimer Böge schilderten A. Ashgar Azmayesh, der Vorsitzende des Verbands der Zeitungsverlage Norddeutschlands und Valdo Lehari jr, der Vorsitzende des Verbands Südwestdeutscher Zeitungsverleger und Vizepräsident des Verbands der Europäischen Zeitungsverleger, dass Zeitungsverlage wie andere Wirtschaftszweige direkt von europäischen Initiativen betroffen sind. Aktuell zählen hierzu insbesondere Überlegungen zum Datenschutz und Urheberrecht.

Meeschendorf, Fehmarn, 29.09.2012 16:00

Veranstaltung der CDA und der CDU Fehmarn

Reimer Böge besucht eine Adventure-Golf-Anlage in Meeschendorf auf Fehmarn. Die Anlage wurde aus dem Europäischen Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums mitfinanziert.

„Ich freue mich, Ihnen mitteilen zu können, dass sich das Europäische Parlament dem für Ostholstein so wichtigen Thema der Tourismusförderung im Rahmen der Strukturfonds angenommen hat. So fordert mein polnischer Fraktionskollege Jan Olbrycht in seinem Berichtsentwurf zum Kommissionsvorschlag über die EFRE-Bestimmungen die Aufnahme des Tourismus in die Interventionsbereiche der EFRE-Förderung. Der ausdrückliche Einbezug des Tourismus in die Kernbereiche der EFRE-Förderung ist ein klares Bekenntnis zu den Parlamentszielen für den Tourismusbereich, welche im Rahmen einer Entschließung vom 27.09.2011 formuliert worden sind. Das Parlament hatte dabei bekräftigt, dass der Tourismus auch künftig eine wichtige Rolle in der Kohäsionspolitik spielen müsse.“

Kiel, 28.09.2012 10:00

Europawerkstatt zum Thema EU-Forschungspolitik

Vor dem Hintergrund des von der EU-Kommission vorgelegten Vorschlagspakets für das neue Forschungsprogramm „Horizont 2020“ in der Förderperiode 2014-2020 hat Reimer Böge heute Vertreter aus Politik, Wirtschaft, Wissenschaft und Forschung zu einem Fachgespräch nach Kiel eingeladen. Er informierte die Gesprächsteilnehmer über den aktuellen Verhandlungsstand.

„Über die Ausgestaltung des Programms entscheiden das europäische Parlament und der Rat gemeinsam. Beide Institutionen erarbeiten aktuell ihre Positionen zu den Vorschlägen. Die Verhandlungen richten sich auf die Inhalte der Programme. Die verfügbaren Finanzmittel werden hingegen im Mehrjahresfinanzrahmen festgeschrieben, der erst nach Zustimmung des Parlaments einstimmig von den Staats und Regierungschefs im Europäischen Rat verabschiedet werden kann. Mit Blick auf eine angestrebte Einigung auf den Sondergipfel des Europäischen Rats am 22./23. November 2012 laufen die Vorbereitungen derzeit auf Hochtouren.“

Uetersen, 27.09.2012 19:30

Veranstaltung des CDU-Ortsverbandes Uetersen

In einer Veranstaltung des CDU-Ortsverbandes Uetersen diskutierte Reimer Böge mit Bürgerinnen und Bürger die Frage, wie viel Europa Deutschland gut tut.

„Deutschland mit seiner Zentrallage im Schnittpunkt der heutigen Europäischen Union zieht besonderen Nutzen aus einer friedlichen und guten Nachbarschaft. Ein auch wirtschaftlich vitales Europa liegt im Interesse Deutschlands. Der Integrationsprozess hat sich als eine geeignete Rahmenbedingung zur Absicherung von Frieden, Wohlstand und Sicherheit erwiesen.“

20.09.2012

Veranstaltung des CDU-Kreisverbandes Rendsburg/Eckernförde

Zum Thema „Europa muss man richtig machen“ sprach Reimer Böge auf einer Veranstaltung des CDU-Kreisverbandes Rendsburg/Eckernförde.

„Wenn man vor zwei Jahren vorhergesagt hätte, dass sich heute von 27 EU-Mitgliedstaaten 25 Staaten in einem Fiskalvertrag verpflichten, eine Schuldenbremse ähnlich der deutschen Regelung in ihre nationalen Rechtsordnungen einzuführen, hätte das wohl kaum jemand geglaubt. Das zeigt, wie sehr sich die Einstellungen durch die aktuelle Schuldenkrise in Europa verändert haben. Mit dem Urteil des Bundesverfassungsgerichts zum ESM und Fiskalpakt hat das höchste deutsche Gericht die erfolgreiche Europapolitik unserer Bundeskanzlerin Angela Merkel bestätigt.“

Reinbek, 13.09.2012 19:30

Europadiskussion mit der JU Reinbek

Reimer Böge zu Gast bei einer Europaveranstaltung der JU Reinbek. Hier begrüßte er die gestrigen Klarstellungen des Bundesverfassungsgerichtes, wonach der Vertrag über den Europäischen Stabilitätsmechanismus (ESM) und der Fiskalvertrag verfassungskonform sind.

Straßburg, 13.09.2012

Arbeitssitzung zum Mehrjahresfinanzrahmen

Auf einer Arbeitssitzung in Straßburg bespricht das EP-Verhandlungsteam zum Mehrjahresfinanzrahmen und den Eigenmitteln die weitere Verhandlungsstrategie.

12.09.2012

Reimer Böge trifft Androulla Vassiliou, Kommissarin für Bildung, Kultur und Jugend sowie für Mehrsprachigkeit

Thema der Unterredung waren die europäischen Programme des lebenslangen Lernens ab 2014.

11.09.2012

Reimer Böge trifft den finnischen Europaminister Alexander Stubb

Zu einem intensiven Meinungsaustausch über die Verhandlungen zum Mehrjahresfinanzrahmen trafen sich heute in Straßburg, Reimer Böge und der finnische Europaminister Alexander Stubb.

11.09.2012

Reimer Böge trifft Haushaltskommissar Janusz Lewandowski

Thema des Gesprächs waren die aktuellen Verhandlungen zum kommenden Mehrjahresfinanzrahmen (MFR). Reimer Böge betonte, dass das EP strikt auf Basis des SURE-Berichts verhandele.

11.09.2012

Gespräch mit Parlamentspräsident Schulz

Zu einem ausführlichen Gedankenaustausch zum Mehrjahresfinanzrahmen (MFR) kamen Ivalo Kalfin (S&D/Bulgarien), Alain Lamassoure (EVP/Frankreich), Parlamentspräsident Martin Schulz (S&D/Deutschland) und Reimer Böge (EVP/Deutschland) zusammen.

06.09.2012

Agrarkommissar Ciolos und Reimer Böge der Anhörung der EVP-Fraktion zur GAP

Brüssel, 11.07.2012

Gastredner auf der Konferenz Robert Schuman-Stiftung zum Mehrjahresfinanzrahmen

Reimer Böge, Andreas Mavroyiannis (Minister für Europaangelegenheiten der zypriotischen Ratspräsidentschaft) sowie Jean-Dominique Giuliani (Direktor der Schuman-Stiftung) auf einer Veranstaltung der Schuman-Stiftung zum Mehrjährigen Finanzrahmen.

Lübeck, 06.07.2012

4. Fachgespräch im Rahmen der Europa-Werkstatt

Diesmal stand das Thema: Zukunft der Europäischen Sozialfonds in der neuen EU-Förderperiode 2014-2020 auf der Agenda.

"Der Europäische Sozialfonds (ESF) ist das wichtigste arbeitsmarkt- und beschäftigungspolitische Finanzinstrument der Europäischen Union (EU). Mit dem Zukunftsprogramm Arbeit, das aus ESF- und Landesmitteln finanziert wird, werden in der aktuellen Förderperiode 2007-2013 in Schleswig-Holstein sowohl Arbeitsmarktprojekte als auch die Weiterbildung von Beschäftigten, Potentialberatung für kleine und mittlere Unternehmen und Qualifizierung von Existenzgründern unterstützt. Für die Umsetzung dieser Ziele stehen Schleswig-Holstein ESF-Mittel in Höhe von insgesamt 100 Mio. Euro (insgesamt 288 Mio. Euro) zur Verfügung."

Eutin, 15.06.2012

Fachgespräch zur INTERREG-Förderung in der neuen EU-Förderperiode 2014-2020

Welche Förderperspektiven ergeben sich für Schleswig-Holstein aus den Vorschlägen der EU-Kommission zur Förderung der Europäischen Territorialen Zusammenarbeit (ETZ) nach 2013 und welche Aspekte finden bei den Verhandlungen zwischen dem Europäischem Parlament und dem Rat Berücksichtigung? Diese beiden Fragen standen im Mittelpunkt der dritten "Europawerkstatt", zu der Reimer Böge heute Vertreter aus Politik, Wirtschaft, Verwaltung, Verbänden und Projektträgern nach Eutin eingeladen hatte.

„Im Rahmen der aktuellen Diskussion um die Zukunft der europäischen Kohäsionspolitik 2014-2020 werden derzeit auch die Vorschläge der Europäischen Kommission zur Fortsetzung der INTERREG Förderung parlamentarisch beraten. Die Programme leisten einen erheblichen Beitrag zur Verringerung der wirtschaftlichen, sozialen und territorialen Unterschiede in der EU. Insofern gilt jetzt, sich entsprechend zu positionieren, um die gemeinsamen Interessen sowohl auf nationaler als auch auf europäischer Ebene gezielt einbringen zu können und die Ausnutzung der Mittel weiter zu optimieren.“

13.06.2012

Reimer Böge trifft den lettischen Ministerpräsident Valdis Dombrovskis

Thema des Gesprächs waren die aktuellen Verhandlungen zum kommenden Mehrjahresfinanzrahmen.

(Fotos: EVP-Fraktion im EP)

Straßburg, 13.06.2012

Treffen mit Senioren Union Pinneberg

Reimer Böge trifft in Straßburg eine Besuchergruppe der Senioren Union Pinneberg. Diskutiert wurden besonders die Themen Finanzkrise und Fiskalpakt.

Aarhus, 10.06.2012

Sitzung des informellen Rats für Allgemeine Angelegenheiten (RfAA) in Aarhus und Horsens (Dänemark)

Reimer Böge (CDU) und die Teilnehmer des Verhandlungsteams des Europäischen Parlaments zum Mehrjährigen Finanzrahmen unterstrichen gegenüber den EU-Außenministern, dass die Einheit und die Grundprinzipien des europäischen Haushalts strikt gewahrt werden müssten. Finanzierungsideen, die sich der Kontrolle der Haushaltsbehörde entzögen, seien strikt abzulehnen, so die Europaabgeordneten.

(Fotos: Bjarke Ørsted)

Rendsburg, 08.06.2012

Schülergespräch in Rendsburg

Fragen zu vielen aktuellen Europathemen beantwortete heute Reimer Böge bei einem Schülergespräch mit dem 12. Jahrgang der Herderschulde in Rendsburg.

So sagte Reimer Böge zu den jüngsten Ergebnissen des EU-Innenministerrats zu den Schengen-Regeln: „Das Europäische Parlament will nicht die Kompetenzen der Mitgliedstaaten bei der Gewährleistung der öffentlichen Sicherheit und Ordnung infrage stellen. Aber: die Reisefreiheit in Europa ist ein fundamentales Recht der Europäer und ein Eckpfeiler der EU. Dass die Minister nun trotz des gegenteiligen Auftrags des Europäischen Rats wieder auf mehr nationale Entscheidungskompetenz setzen, ist eine Rolle rückwärts. Wenn die offenen Grenzen eingeschränkt werden sollen, dann ist dies auch eine gesamteuropäische Frage, so dass alle Gemeinschaftsorgane mit im Boot sein müssen. Inhaltlich hatten sich Parlament und Rat bereits weit angenähert. Das wird nun aber durch die gestrigen Entscheidungen ad absurdum geführt.“

Brüssel, 04.06.2012

Besuch des CDU/CSU-Bundestagsfraktionsvorstands

Der Vorstand der deutschen Gruppe mit dem CDU/CSU-Bundestagsfraktionsvorstand anlässlich dessen Besuchs in Brüssel.

Neumünster, 03.05.2012 10:00

Europa-Seminar Verein der Europa-Schulen SH

Anlässlich eines Europaseminars von 3 Europaschulen diskutierte Reimer Böge mit Schülerinnen und Schüler auch die Frage, welche Zukunft der Euro hat.

„Das erfolgreiche erste halbe Jahr der EZB-Präsidentschaft von Mario Draghi hat erheblich zur Stabilisierung der Eurozone beigetragen und damit die Voraussetzungen zur Überwindung der langfristigen Folgen der Finanzmarktkrise für den Bankensektor und die Realwirtschaft verbessert. In diesem Zusammenhang ist auch zu begrüßen, dass Mario Draghi alle Forderungen ablehnt, über das Mandat der EZB zu diskutieren und den Konsolidierungskurs abzubrechen. Für ihn gehören niedrige Inflationsraten, solide Haushaltsführung und eine aktive Investitions- und Wachstumspolitik zusammen.“

Norderstedt, 03.05.2012 09:15

Schülergespräch

Schülerinnen und Schüler des 13. Jahrgangs des Berufsbildungszentrums Norderstedt diskutierten mit Reimer Böge aktuelle Themen der Europapolitik.

“Neben einer konsequenten Haushaltskonsolidierung ist Wachstumspolitik die zweite Säule unserer Politik in Europa. Mehrere Gipfel der europäischen Staats- und Regierungschefs haben sich umfassend mit dem Thema Wirtschaftswachstum beschäftigt, auch mit der bedrängenden Jugendarbeitslosigkeit vor allem in Südeuropa. Wer glaubt, er könnte nachhaltiges Wachstum in Europa dadurch fördern, dass er die zu hohe Staatsverschuldung weiter erhöht, der macht genau die Fehler, die uns in die Finanzkrise geführt haben.“

Tornesch, 28.04.2012

Jubiläumsfeierlichkeiten - Reimer Böge gratuliert zur 10-jährigen Städtepartnerschaft Tornesch-Strzelce Krajenskie/Polen

„Der heutige Tag, an dem wir hier gemeinsam das Partnerschaftsjubiläum in Tornesch feiern, ist ein Tag der Freude. Es ist einer der Tage, die uns bewusst machen, dass aus der Idee Robert Schumanns eine Union der Bürgerinnen und Bürger erwachsen ist. Es ist einer der Tage, an dem wir uns in Freundschaft die Hände reichen, als Polen, als Deutsche, als Europäer.

Berlin, 27.04.2012

Treffen der CDU/CSU-Gruppe im Europäischen Parlament mit Bundeskanzlerin Angela Merkel

Straßburg, 18.04.2012

Reimer Böge trifft Vizepräsidentin Viviane Reding

Zu einem intensiven Meinungsaustausch über den von der Vizepräsidentin Vivian Reding vorgelegten Fünf-Punkte-Plan für eine institutionelle Neuerung der EU bis 2020, trafen sich heute in Straßburg Kommissarin Reding und Reimer Böge.

Straßburg, 18.04.2012

Treffen mit Kommissar Günther Oettinger

Günther Oettinger und Reimer Böge besprachen den künftigen EU-Finanzrahmen, die von der Kommission vorgeschlagenen Infrastrukturprojekte und die Einigungschancen in den anstehenden Verhandlungen zwischen Rat und Europäischem Parlament.

Straßburg, 18.04.2012

Treffen mit Kommissar Siim Kallas

Reimer Böge diskutierte mit Verkehrskommissar Kallas die von der EU-Kommission vorgeschlagene "Connecting Europe Facility" zur Verbesserung der europäischen Verkehrsinfrastruktur im Binnenmarkt.

Tangstedt (Kreis Pinneberg), 13.04.2012

Reimer Böge beim Bürgerdialog der Gemeinde Tangstedt zum Thema „Leben wir wirklich über unsere Verhältnisse oder ist alles nur halb so schlimm?“

„Die Stärkung des EU-Rettungsschirms dient auch der Abwehr gegen Spekulanten. Die Neuordnung des europäischen Bankenaufsichtssystems stärkt die gemeinsame europäische Wirtschafts- und Finanzpolitik. Der Fiskalpakt fordert eine größere Haushaltsdisziplin ein und wird die EU aus ihrer Glaubwürdigkeitskrise führen und ihre politische Abhängigkeit und Erpressbarkeit verhindern. Allerdings wird die Gesundung der EU eine etwas längere Wegstrecke werden.“

12.04.2012

Wahlkampfveranstaltung der CDU-Amtsverbände Fockbek und Hohner Harde mit Reimer Böge zum Thema: Die aktuelle Schuldenkrise, die Reform der Gemeinsamen Agrarpolitik und die neue EU-Förderpolitik nach 2014

„Mit ihren Förderprogrammen für die ländliche Entwicklung beschreitet die EU seit vielen Jahren einen erfolgreichen Weg, den Herausforderungen der ländlichen Räume Rechnung zu tragen. So wurde mit der Verlagerung von Verantwortungsbereichen bei der Fördermittelvergabe auf die regionale Ebene ein wichtiger Schritt zu einer nachhaltigen Verankerung von Projekten in der Region und zu einer höheren Effizienz des Fördermitteleinsatzes getan. Aktuell bildet die Zweite Säule der Europäischen Agrarpolitik mit der ELER-Verordnung die wichtigste Basis für Anpassungsmaßnahmen im ländlichen Raum.“

Die Verhandlungen der kommenden Monate werden zeigen, welche Finanzmittel für die Strukturpolitik und die ländliche Entwicklung nach 2014 zur Verfügung stehen. Aus Parlamentssicht sollte das Niveau der aktuellen Finanzperiode beibehalten werden. Hinsichtlich der Inhalte muss jedoch in den Verhandlungen sichergestellt werden, dass in beiden Bereichen ausreichend Flexibilität für die Ausgestaltung der Projekte entsprechend den regionalen Bedürfnissen bleibt. Darüber hinaus muss gewährleistet sein, dass die Umsetzung mit einem angemessenen Verwaltungsaufwand einhergeht."

Brüssel, 11.04.2012

Eröffnungsrede auf der Sitzung der KMU-Intergruppe

Reimer Böge spricht die Eröffnungsrede auf der Sitzung der KMU-Intergruppe unter Leitung des österreichischen Europaabgeordneten Othmar Karas (ÖVP). Thema war der nächste Mehrjahresfinanzrahmen und die Chancen und Möglichkeiten für kleine und mittlere Unternehmen.

Drelsdorf, 02.04.2012 19:30

Die Schuldenkrise und die Zukunft der Europäischen Union

Diskussionsveranstaltung mit Reimer Böge in Drelsdorf.

27.03.2012

Reimer Böge trifft Jörg Asmussen

Am Rande der Gruppensitzung der CDU/CSU Gruppe in Brüssel trafen Reimer Böge und Jörg Asmussen (Mitglied des Direktoriums der Europäischen Zentralbank) zu einem Gedankenaustausch zusammen. Die beiden Schleswig-Holsteiner analysierten Chancen und Auswirkungen der Schuldenkrise, die Maßnahmen der EZB und die Bedeutung des Fiskalpakts.

21.03.2012

MFF: EP und AdR stellen Gemeinsamkeiten fest

Reimer Böge (CDU) Berichterstatter des Europäischen Parlaments (EP) zum Mehrjährigen Finanzrahmen (MFF) traf die Berichterstatterin zum MFF des Ausschusses der Regionen (AdR), Frau Flo Clucas (UK/ALDE). Beide Berichterstatter stellten generell große Gemeinsamkeiten bei der Positionierung des AdR und des EP fest.

20.03.2012

Treffen mit der lettischen Landwirtschaftsministerin Laimdota Straujuma

Reimer Böge besprich mit der lettischen Landwirtschaftsministerin Laimdota Straujuma die Zukunft der EU-Landwirtschaftspolitik

20.03.2012

Reimer Böge stellt sich den Fragen der Abgeordneten im Landwirtschaftsausschuss

In seiner Funktion als Berichterstatter zum nächsten Mehrjahresfinanzrahmen, bezieht Reimer Böge im Agrarausschuss Stellung zur Finanzierung der GAP nach 2013.

Plön, 16.03.2012

65. Geburtstag von Ministerpräsident Peter Harry Carstensen

Auf Schloss Plön feierte der Landesvater seinen 65. Geburtstag. Es kamen rund 400 Gäste, unter ihnen auch die Bundeskanzlerin Angela Merkel.

01.03.2012

Europawerkstatt in Dithmarschen

Mit Blick auf die EU-Förderperiode 2014-2020 lud Reimer Böge heute im Rahmen der „Europawerkstatt“ lokale Entscheidungsträger und Wirtschaftsvertreter zu einem Fachgespräch zur künftigen Förderpolitik in Schleswig-Holstein nach Meldorf ein.

„Die Verhandlungen der kommenden Monate werden zeigen, welche Finanzmittel für die Strukturpolitik und die ländliche Entwicklung zur Verfügung stehen. Aus Parlamentssicht sollte das Niveau der aktuellen Finanzperiode beibehalten werden. Hinsichtlich der Inhalte muss jedoch in den Verhandlungen sichergestellt werden, dass in beiden Bereichen ausreichend Flexibilität für die Ausgestaltung der Projekte entsprechend den regionalen Bedürfnissen bleibt. Darüber hinaus muss gewährleistet sein, dass die Umsetzung mit einem angemessenen Verwaltungsaufwand einhergeht."

Henstedt-Ulzburg, 01.03.2012

Reimer Böge und Volker Dornquast: Schleswig-Holstein profitiert von Europa

Der Europaabgeordnete Reimer Böge kam direkt von der Übergabe eines Bewilligungsbescheides gut aufgelegt zu einer Veranstaltung des CDU Ortsverbandes in das Hotel Scheelke in Henstedt-Ulzburg. Der Generalberichterstatter im Haushaltsauschuss des Europäischen Parlaments sprach über die „Aktuelle Entwicklung und Hintergründe rund um die Europäische Union“.

01.03.2012

Büsum und Friedrichskoog

Im Zusammenhang mit seinem heutigen Fachgepräch zur EU-Strukturförderung in Meldorf informierte sich Reimer Böge gleich vor Ort in Büsum und Friedrichskoog über Projekte, die mit EU-Mitteln gefördert wurden. In Büsum das Projekt „Wasserkante Büsum-Perlebucht“ und in der Seehundstation Friedrichskoog die Erlebnisausstellung „Robben der Welt“.

Lübeck, 23.02.2012

Reimer Böge besucht EDEKA Filiale in Lübeck

Lebensmittelsicherheit und vorbeugender Verbraucherschutz waren die zentralen Themen bei dem heutigen Gespräch von Reimer Böge mit Vertretern von EDEKA in der Filiale von Thomas Lege in der Ziegelstr. in Lübeck.

„Ob Biosiegel, gewichtsbezogene Preisauszeichnung zur besseren Vergleichbarkeit, Herkunftsbezeichnung auf Fleisch, Fisch und Eiern oder Nährwerttabellen auf den Verpackungen, all das sind Errungenschaften, für die sich das Europäische Parlament gerade auch nach der BSE-Krise massiv eingesetzt hat. Damit wird Europapolitik beim Verbraucher erlebbar, sozusagen direkt vor Ort“, freute sich der Europaabgeordnete.

Kiel, 21.02.2012

Europadiskussion mit Berufsfachhochschülerinnen- und schülern der Beruflichen Schulen am Ravensberg in Kiel

Die Diskussion spannte einen breiten Bogen über die Themen Europäische Institutionen, Staatsschuldenkrise und das Verhältnis der EU zur Türkei.

„Die Vollmitgliedschaft in der Europäischen Union kann nicht in jedem Fall die einzige Antwort auf den Wunsch nach einer europäischen Perspektive sein. Für den Beitritt zur Europäischen Union ist die Erfüllung des Kriteriums der Aufnahmefähigkeit der Europäischen Union ebenso wichtig wie die vollständige Erfüllung aller politischen und wirtschaftlichen Kriterien durch die Bewerberländer, zu denen insbesondere die Meinungsfreiheit, die Gleichheit von Frau und Mann, der Minderheitenschutz oder die Religionsfreiheit zählen.“

Hohenwestedt, 20.02.2012

Veranstaltung Kreisbauernverband Rendsburg/Eckernförde

Reimer Böge und der CDU-Landesvorsitzende und Spitzenkandidat für die Landtagswahl am 6. Mai 2012, Jost de Jager, waren die Gastredner auf der Mitgliederversammlung der Bezirksbauernverbände Mittelholstein, Jevenstedt, Hademarschen und Todenbüttel.

Mit Blick auf die zur Zeit diskutierten Vorschläge der Kommission zur Reform der Gemeinsamen Agrarpolitik für den Zeitraum nach 2013 erklärte Reimer Böge u.a.:

„Ich bedauere, dass die EU-Kommission in ihren Vorschlägen nicht die private Kofinanzierung zum Abrufen von EU-Geldern aufgenommen hat. Dieses auch für Schleswig-Holstein wichtige Thema habe ich daher nochmals in meinem letzten Gespräch mit EU-Kommissar Dacian Ciolos am Rande der Februar-Plenarsitzung des Europäischen Parlaments besprochen. Ich bin nun zuversichtlich, dass es hier zu einer Änderung kommen wird.“

Straßburg, 14.02.2012

Treffen mit Agrarkommissar Ciolos

Reimer Böge und Agrarkommissar Ciolos besprachen in Straßburg die Zukunft der EU-Landwirtschaftspolitik und die anstehenden Verhandlungen zum nächsten Mehrjahresfinanzrahmen (MFR). Böge forderte den Kommission auf, sich mit dem Parlament zu einem gemeinsamen Haushalt zu bekennen, dessen Höhe auf den Forderungen des Nichtständigen Ausschusses des EP zur Finanzplanung beruhe.

"Die Kommission darf das Parlament bei den Verhandlungen mit dem Rat nicht im Stich lassen", so Böge. "Ich fordere die Kommission baldmöglichst zu einem klaren Bekenntnis auf."

Weiter besprachen Böge und Ciolos die Gemeinsame Agrarpolitik (GAP). Böge forderte vom dem Kommissar besonders das von der Kommission geplante Greening in der Ersten Säule kritisch zu überprüfen, sowie größere Flexibilität und Praxisnähe zu ermöglichen.

Leezen, 12.02.2012

Reimer Böge zu Gast beim Agrarfrühschoppen des Vereins landwirtschaftlicher Fachschulabsolventen Bad Segeberg und Kaltenkirchen

„Die künftige Ausrichtung der GAP nach 2013 hat unmittelbare Auswirkungen darauf, wie unsere Landwirte in Zukunft wirtschaften und wie die ländlichen Räume in den nächsten Jahren geprägt werden.“

Appen, 09.02.2012

Reimer Böge bei der Podiumsdiskussion „Machen die Schulden Europa kaputt“ des CDU-Kreisverbandes Pinneberg

„Die Staats- und Regierungschefs der EU haben sich mit Ausnahme Großbritanniens und Tschechiens auf einen entsprechenden Vertragstext für einen Fiskalpakt geeinigt, der nun auf dem nächsten Gipfel im März unterzeichnet werden soll. Er zwingt die Unterzeichnerländer, ihre Haushalte disziplinierter zu führen als bisher und eine Schuldenbremse verbindlich in nationalem Recht zu verankern. Das ist ein wichtiger Schritt zu einer Stabilitätsunion. Der Fiskalpakt soll spätestens Anfang 2013 nach der Ratifizierung in den Mitgliedstaaten in Kraft treten.“

08.02.2012

Reimer Böge (CDU) spricht anlässlich eines Treffens der "Friends of Parliament"

Hierbei handelt es sich um Beamte, hauptsächlich aus dem Europäischen Parlament. Das Thema des auf Englisch gehaltenen Vortrags war: “The challenges for the next Multiannual Financial Framework” (die Herausforderungen an den nächsten Mehrjahresfinanzrahmen). Böge betonte, dass im Falle einer Nicht-Einigung mit dem Rat auf einen neuen Mehrjahresfinanzrahmen die Obergrenzen des Haushalts 2013 bestehen blieben. Dies wäre keine Krise der EU.

Brüssel, 06.02.2012

Reimer Böge spricht beim Neujahrsempfang des CDU Verbands Brüssel-Belgien

Am Montag, den 6. Februar 2012, sprach Reimer Böge (CDU) beim Neujahrsempfang des CDU Verbands Brüssel-Belgien. Thema war der künftige Mehrjährige Finanzrahmen (MFR) für die EU. Reimer Böge sprach in seiner Funktion als Ständiger Berichterstatter des Europäischen Parlaments (EP) zum MFR über die anstehenden Verhandlungen mit dem Rat und die roten Linien der Parlamentsverhandlungsposition. Grundlage für die Verhandlungen sei der Bericht des EP-Sonderausschusses SURE. "Mit dem SURE-Bericht haben wir realistische und zukunftsweisende Vorschläge gemacht, die Grundlage der Verhandlungen bleiben", so Reimer Böge. "Im Falle einer Nicht-Einigung mit dem Rat bleiben die Obergrenzen des Haushalts 2013 bestehen. Das wäre keine Krise der EU", so Reimer Böge abschließend.

Neumünster, 03.02.2012

Schülergespräch

Offene Diskussion über Europa mit Schülerinnen und Schülern des 12. Jahrgangs, Profilkurs Wirtschaft/Politik, im Alexander-von-Humboldt-Gymnasium in Neumünster.

„Mit der Einigung auf den Fiskalpakt und dem Vorziehen des Europäischen Stabilitätsmechanismus (ESM) haben die Staats- und Regierungschefs auf ihrem Sonderrat am 30. Januar 2012 zwei wichtige Stützpfeiler für Haushaltsdisziplin und finanzpolitische Stabilität gesetzt. Die vertraglich abgesicherte Stabilitätsunion wird nun Realität.“

Flensburg, 27.01.2012

Schülergespräch des gesamten 13. Jahrganges der Eckener Schule (Regionale Berufsbildungszentrum RBZ)

„Mir ist wichtig, gerade mit jungen Menschen ins Gespräch zu kommen. Für ihre künftige Lebensperspektive ist Europa auch vor dem Hintergrund der Europäisierung der Ausbildung zunehmend wichtig. Hier in Flensburg habe ich besonders engagierte Schülerinnen und Schüler getroffen, die auf hohem Niveau eine breite Palette europapolitischer Fragen mit mir diskutierten. Das hat mich sehr gefreut.“

24.01.2012

Treffen mt Bill Gates

Bill Gates und Reimer Böge besprechen Chancen und Möglichkeiten.der Europäische Entwicklungspolitik und des EU-Mehrjahresfinanzrahmens nach 2013. Die Gates-Foundation engagiert sich weltweit in Entwicklungsländern in Gesundheits- und Impfprogrammen.

Tondern, 13.01.2012

Agrarveranstaltung des Bauernverbandes SH

Auf Einladung des Bauernverbandes Schleswig-Holstein nahm Reimer Böge an der grenzüberschreitenden Konferenz zur Reform der Gemeinsamen Agrarpolitik in Tondern teil.

„Bei Umweltmaßnahmen müssen die großen regionalen Unterschiede in Europa berücksichtigt werden. Insofern plädiere ich beim Greening auch für mehr regionale Flexibilität und mehr Wahlfreiheit der Landwirte bei den einzelnen Maßnahmen.“

Brüssel, 29.11.2011

Gespräche zur kommenden dänischen Ratspräsidentschaft

Reimer Böge spricht in der Vertretung der Freien und Hansestadt Hamburg und des Landes Schleswig-Holstein bei der EU zur Zukunft des EU-Haushaltes und über die Erwartungen an die kommende dänische Ratspräsidentschaft.

Husum, 28.11.2011

Veranstaltung Lions Club Husum

Auf Einladung des Lions-Club Husum sprach Reimer Böge zum Thema „Ist Europa noch finanzierbar“.

„Der Rat kann erst einen neuen Finanzrahmen beschließen, nachdem das Europäische Parlament mit absoluter Mehrheit der Mitglieder seine Zustimmung erteilt hat.“

Treia, 25.11.2011 14:00

Besuch eines landwirtschaftlichen Betriebes ( Futterbau/Milchproduktion) in Taarstedt / Europa-Werkstatt: Gemeinsame Agrarpolitik nach 2013

Vor dem Hintergrund der vorgelegten Gesetzgebungsvorschläge der EU-Kommission für die Gemeinsame Agrarpolitik nach 2013 traf sich Reimer Böge mit Verbandsvertretern zu einem Gespräch, um hier vor Ort die Auswirkungen der Kommissionsvorschläge auf den Betrieb zu diskutieren.

Flintbek, 24.11.2011

Veranstaltung Europa-Union SH und Akademie Ländliche Räume: Europäische Förderung nach 2013: Perspektiven für Schleswig-Holstein

Unter dem Motto „Europäische Förderung nach 2013-Perspektiven für Schleswig-Holstein“ stand eine gemeinsame Veranstaltung der Europa-Union SH und der Akademie für die Ländlichen Räume SH. Hier sprach Reimer Böge zum Thema „Die künftige Förderpolitik der EU im Spannungsfeld von Sparzwängen und neuen Herausforderungen“.

"Bei den Verhandlungen zum neuen Finanzrahmen ab 2014 stehen wir vor einer großen Herausforderung: zum einen müssen zusätzliche Prioritäten finanziert werden. Zum anderen ist wegen des nationalen Sparzwangs mit keiner signifikanten Anhebung des EU-Haushalts zu rechnen. Relative Kürzungen in der Agrar- und Regionalpolitik werden damit unvermeidbar. Hierbei muss jedoch vermieden werden, dass die Kürzungen auf Kosten der Empfänger gehen. Stattdessen müssen die Programmabwicklung vereinfacht und unnötige Bürokratie abgeschafft werden."

26.10.2011

Haushaltabstimmung zum Haushalt 2012

im Plenum des Europäischen Parlaments in Straßburg

Brüssel, 10.10.2011

Jahrestreffen der Arbeitsgemeinschaft Deutscher Tierzüchter 2011

04.10.2011

Reimer Böge trifft den Vertreter Nordzyperns in Brüssel, Herrn Erdingez

Gesprächsthema waren die Situation der Minderheiten in Nordyzpern sowie die aktuellen Entwicklungen um Gasvorkommen im Mittelmeer.

Straßburg, 29.09.2011

Treffen mit Kreishandwerkerschaft Flensburg

Gespräch von Reimer Böge MdEP und Christa Klass MdEP mit Vertretern der Kreishandwerkerschaft Flensburg im Parlament in Straßburg. Themen waren: die aktuelle Finanzkrise, strengere Regeln des EU-Stabilitätspakts und die Dienstleistungsfreiheit von Handwerkern im EU-Binnenmarkt.

28.09.2011

Treffen mit dem sächsischen Ministerpräsidenten und ehemaligen Mitglied des Europäischen Parlaments Stanislaw Tillich

Gesprächsthema war die aktuelle Finanzplanung.

27.09.2011

Besprechung zum Mehrjahres-Finanzrahmen

Reimer Böge trifft den scheidenden Botschafter der Republik Zypern bei der EU, Herrn Mavroyiannis. In den kommenden Monaten wird Andreas D. Mavroyiannis in leitender Funktion die zypriotische Ratspräsidentschaft vorbereiten.

Kiel, 24.09.2011

CDU-Landesparteitag

21.09.2011

Konferenz zur EU-Regionalpolitik

Mitglieder des Ausschusses der Regionen (AdR) und Abgeordnete des Europäischen Parlaments trafen sich heute zu einer gemeinsamen Konferenz zur EU-Regionalpolitik. Im Beisein der polnischen Ministerin für Regionalentwicklung Elżbieta Bieńkowska und Herrn Michael Schneider (CDU) sprach Reimer Böge (CDU) zu den Herausforderungen des nächsten EU-Mehrjahresfinanzrahmens und seine Auswirkungen auf die europäische Regionalpolitik

Seth, 10.09.2011

Hoher Spaß- und Klön-Faktor auf dem CDU Hoffest in Seth

Dichtes Gedränge herrschte am Freitag auf dem Hof der Familie von Bürgermeister Sönke Köneking in Seth. Der CDU-Kreisverband Segeberg und die CDU Seth feierten ihr traditionelles Hoffest. Insbesondere die zahlreichen CDU-Neumitglieder, die besonders eingeladen waren, nutzten die Möglichkeit mit zahlreichen Mandatsträger aus dem Kreis Segeberg bei Bier vom Fass oder einer Bratwurst vom Bürgermeistergrill zu klönen.

Kiel, 16.07.2011

Reimer Böge sprach auf der Jahreshauptversammlung der Jungen Union über die Lage der EU

„Die Manifestation von antieuropäischen Ressentiments, wie sie nun sogar bei den an sich toleranten Dänen und Finnen zu beobachten ist, gibt jedoch Anlass zu großer Sorge um die Zukunft des europäischen Projekts. Denn wird heute die große Errungenschaft der Freizügigkeit aufgekündigt, so könnte langfristig die EU als Ganzes infrage gestellt werden. Dies muss jedoch unbedingt verhindert werden, denn ohne eine starke EU haben Regionen und Staaten in der globalisierten Welt keine Zukunft. Nationale Befindlichkeiten hinten anzustellen und sich wieder der gemeinsamen Sache zu verpflichten ist das Gebot der Stunde. Alle Kraft muss darauf verwendet werden, der wachsenden Skepsis über das europäische Projekt zu begegnen.“

Glinde, 24.06.2011

Veranstaltung der JU Glinde/Oststeinbek

Unter dem Motto Quo Vadis Europa“ diskutierte Reimer Böge mit Mitgliedern der JU Glin-de/Oststeinbek aktuelle Themen der Europapolitik.

„Wir sind uns darüber bewusst, welche enormen Anstrengungen die Anpassungsmaßnahmen in Griechenland den dortigen Bürgern abverlangen. Wir sind aber auch zu tiefst davon überzeugt, dass diese Opfer für die wirtschaftliche Erholung unverzichtbar sind und zur Stabilität und Wohlergehen des Landes in der Zukunft beitragen werden“.

Brüssel, 23.06.2011

Gedankenaustausch mit Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel

Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel trifft die deutschen CDU/CSU-Mitglieder des Europäischen Parlaments zu einem intensiven Gedankenaustausch

Lütjensee, 18.06.2011

Jahresempfang der CDU Stormarn

Beim Jahresempfang des CDU-Kreisverbandes Stormarn stand der Kreisbauernverband Stormarn als Partnerverband im Mittelpunkt der Veranstaltung. Als Gastredner hob Reimer Böge die Bedeutung dieses Verbandes hervor und nahm zusammen mit dem CDU-Kreisvorsitzenden Claus Brandt die Ehrungen vor.

Brüssel, 14.06.2011

Konferenz "Financial Frameworks and Space"

Reimer Böge spricht zur Zukunft der europäischen Raumfahrtpolitik.

01.06.2011

Reimer Böge bei der Konrad-Adenauer-Stiftung in Brüssel

Reimer Böge spricht zum Thema: "Der Mehrjährige Finanzrahmen ab 2014 - Prioritäten des Europäischen Parlaments".

Norderstedt, 16.05.2011

Schülergespräch Berufliche Schulen Kreis Segeberg

Heute besuchte Reimer Böge die Beruflichen Schulen Segeberg und diskutierte hier mit Schülerinnen und Schülern (13. Jahrgang) u.a. die aktuellen europäischen Themen: Sicherheit von Atomkraftwerken, Schengen Abkommen und Euro-Rettung.

„Die Sicherheit von Kernkraftwerken in Europa muss anhand strenger Tests überprüft werden. Das ist auch eine gemeinsame Forderung der CDU/CSU-Gruppe im Europaparlament und EU-Energiekommissar Oettinger. Für die bevorstehenden Tests muss gelten, dass alles menschenmögliche getan wird, um die größtmöglichen Sicherheitsstandards zu garantieren und zwar EU-weit einheitlich“.

Bad Segeberg, 15.05.2011

Europatalk auf der RegioSchau 2011

Mit einer Rede und der Teilnahme am Mittags-Talk nahm Reimer Böge am Programm der diesjährigen RegioSchau in Bad Segeberg teil. Nach dem Auftritt auf der der Bühne im großen Messezelt besuchte der Generalberichterstatter des Europäischen Parlaments den Informationsstand der CDU. Dort gab es einen Empfang mit der stellvertretenden CDU Kreisvorsitzenden und Landtagsabgeordneten Katja Rathje-Hoffmann und dem stellvertretenden Landrat und CDU-Kreistagsfraktionsvorsitzenden Claus Peter Dieck.

Kiel, 13.05.2011

Jugendforum im Kieler Landtag

Im Mittelpunkt eines Europäischen Jugendforums, das heute vom Berliner Informationsbüro des Europäischen Parlaments im Kieler Landtag veranstaltet wurde, stand ein Hearing, bei dem die Schülerinnen und Schüler mit Reimer Böge über die Themen CO2-Grenzwerte und Biokraftstoffe diskutierten.

Brüssel, 13.04.2011

Gespräch mit Schülergruppe Berufliche Schule Norderstedt

Am 13.04.2011 besuchte die Europa-AG der Beruflichen Schule des Kreises Segeberg in Norderstedt im Rahmen ihrer Informationsreise in Brüssel das Europäische Parlament. Nachdem die Schüler eine Sitzung des Haushaltsausschusses besucht hatten, beantwortete ihnen Reimer Böge ihre Fragen zur Europäischen Union."

Kiel, 31.03.2011

Agrarveranstaltung in der Hermann-Ehlers-Akademie

Auf Einladung der Hermann-Ehlers-Akademie in Kiel sprach Reimer Böge zum Thema „Die Zukunft der Gemeinsamen Agrarpolitik nach 2013“.

„Die EU-Kommission ist aufgefordert, im Gesamtkonzept der künftigen GAP auch eine Vereinfachung sicherzustellen. Eine Gruppe von Mitgliedstaaten, darunter auch Deutschland, hat dazu ein Eckpunktepapier erarbeitet, das von den Mitgliedstaaten insgesamt unterstützt wird. Durch diese Initiative der Mitgliedstaaten ist die Weiterentwicklung der GAP auch auf europäischer Ebene eng mit der Frage einer substanziellen Vereinfachung der GAP verknüpft. Insofern ist auch die Aussage von Kommissar Ciolos zu begrüßen, dass die von ihm eingerichtete Ad-hoc-Gruppe zur Vereinfachung der GAP ihre Arbeiten fortführen soll.
Es kommt entscheidend darauf an, dass die Kommission bei Vorlage ihrer endgültigen Vorschläge mit einer zwingenden Vereinfachung der Cross Compliance Regeln die Initiative ergreift. Alles andere wäre nicht akzeptabel“.

Brüssel, 15.03.2011

Forum For Agriculture 2011

Oeversee, 11.03.2011

Europaseminar Akademie Sankelmark

Auf einem Landesverbandsseminar in Zusammenarbeit mit der Europa-Union Schleswig-Holstein und der Akademie Sankelmark informierte Reimer Böge über die Finanzplanung 2014 bis 2020 der Europäischen Union.

„Mit der „Europa 2020 Strategie für intelligentes, nachhaltiges und integratives Wachstum“ hat die EU mittelfristig Ziele formuliert, die zum Erreichen eines hohen Niveaus an Beschäftigung, Produktivität und sozialer Kohäsion in der EU und ihren Mitgliedstaaten beitragen sollen. Die Strategie muss daher auch in den neuen Finanzrahmen eingebunden werden“.

Neumünster, 04.03.2011

Geschäftsführerkonferenz Handwerk Schleswig-Holstein e.V, Vereinigung der Fachverbände und Kreishandwerkerschaften

Die Geschäftsführer vom Handwerk Schleswig-Holstein e.V. informierten sich bei einem Gespräch mit Reimer Böge über aktuelle europapolitische Themen.

„Verschiedene Sonderauflagen für ausländische Handwerker in Schweden und Dänemark sind nicht mit der EU-Dienstleistungsrichtlinie vereinbar. Das hat uns die EU-Kommission im Zusammenhang unserer parlamentarischen Anfrage mitgeteilt. Die EU-Kommission drängt nun auf Prüfung und Abschaffung der Auflagen, die vor allem Handwerkern aus Deutschland den Weg über die Grenze erschweren“.

Rendsburg, 03.03.2011

Agrarausschuss SH-Landjugendverband

Die Mitglieder des Agrarausschusses im Schleswig-Holsteinischen Landjugendverband trafen Herrn Böge zu einem Gespräch über aktuelle Themen der Europäischen Agrarpolitik.

„Der Berichterstatter des Europäischen Parlaments für die Reform der EU-Agrarpolitik, der CSU-Europaabgeordnete Albert Deß, hat am 28. Februar seine Vorstellungen über die künftige EU-Unterstützung für Europas Landwirte vorgelegt. Darin wird eine starke und zukunftsorientierte Landwirtschaftspolitik der EU auch nach 2013 gefordert. Festgehalten ist auch, dass sich das bisherige Zwei-Säulen-Modell bewährt hat und unsere Landwirte einen fairen Ausgleich für ihre Leistungen, die der Allgemeinheit zu Gute kommen, wie der Landschaftspflege und der Bereitstellung qualitativ hochwertiger Produkte, brauchen. Auch die Entwicklung des ländlichen Raums ist im Interesse der gesamten Gesellschaft. Die Abstimmung zum Bericht ist im Ausschuss für Mai vorgesehen, die Abstimmung im Plenum des Europäischen Parlaments für Juni 2011“.

Hennstedt, 25.02.2011

Klausurtagung der MIT-Vorstände HH und SH

Auf der Klausurtagung der Wirtschafts- und Mittelstandsvereinigungen Schleswig-Holstein und Hamburg sprach Reimer Böge zum Thema: Europa nach der Finanz- und Wirtschaftskrise“.

„Nationale Egoismen sind angesichts der Verflechtung des Binnen- und Finanzmarktes nicht nur unangemessen und kurzsichtig, sondern können sogar kontraproduktiv wirken“.

Kiel, 25.02.2011

Europarechtsseminar 2011 des SH-Landkreistages

Beim Seminar Europarecht für Praktiker des Holsteinischen Landkreistages nahm Reimer Böge an der Round-Table-Diskussion „Daseinsvorsorge- und Wettbewerb: Kommunale Selbstverwaltung im Wandel“? teil.

„Mit dem Inkrafttreten des Lissabonner Vertrages wurde die Rolle der lokalen und regionalen Gebietskörperschaften gestärkt. Erstmals wurde im Primärrecht der EU das Recht auf regionale und kommunale Selbstverwaltung anerkannt. Die Festschreibung dieses Prinzips hat nun zur Folge, dass viele öffentliche Dienstleistungen nicht mehr automatisch vom Wettbewerbsrecht der EU betroffen sind. Das Recht der eigenverantwortlichen Erbringung von Leistungen der Daseinsvorsorge wird garantiert“.

Dissau-Stockelsdorf, 24.02.2011

Veranstaltung Bezirksbauernverband Ostholstein Süd

Der Bezirksbauernverband Ostholstein Süd hat zu seiner Bezirksversammlung Reimer Böge als Gastredner zum Thema „Agrarpolitik nach 2013-Sichtweise eines Europapolitikers“ eingeladen.

"Die Bereitstellung von "öffentlichen Gütern", die die Gesellschaft von der Landwirtschaft einfordert , ist nur zu leisten, wenn es auch nach 2013 eine angemessene Agrarfinanzierung gibt".

Leetzen, 06.02.2011

Agrarfrühschoppen

Auf dem Agrar-Frühschoppen des Vereins landwirtschaftlicher Fachschulabsolventen Bad Segeberg/Kaltenkirchen wurde Reimer Böge als Überraschungsgast begrüßt.

„Die GAP hat mehr Bedeutung denn je, denn sie sichert, dass die grenzübergreifende Dimension der Nahrungsmittelversorgung, des Klimawandels, hoher gemeinsamer Umweltschutzstandards, Produktsicherheit, Qualität und Tierschutz in einem ordnungsgemäß funktionierenden Binnenmarkt gewährleistet ist“.

Ottenbüttel, 03.02.2011

Jahreshauptversammlung Maschinenring Südholstein

„Aktuelle Fragen der Europa- und Agrarpolitik-Zukunft der GAP nach 2013“ war das Thema, zu dem Reimer Böge auf der Jahreshauptversammlung vom Maschinenring Südholstein referierte.

„Auch künftig müssen Marktinstrumente als ein Sicherheitsnetz vorhanden sein, um die Landwirtschaft gegen Auswirkungen außergewöhnlicher Marktrisiken zu schützen, ohne dauerhaft in das Marktgeschehen einzugreifen. In diesem Kontext stellen die Direktzahlungen ein effizientes Instrument zur Risikoabsicherung sowie zur Gewährleistung von Produktion und Erhalt öffentlicher Güter dar. Sie sind zu erhalten“.

03.02.2011

Treffen mit der ungarischen Europaministerin Enikő Győri

02.02.2011

Reimer Böge (CDU) trifft Becsey Zsolt, Staatssekretär im ungarischen Ministerium für nationale Wirtschaft

Thema waren die aktuelle ungarische Ratspräsidentschaft und der kommende Mehrjahresfinanzrahmen (MFR)

02.02.2011

Resources from the Sea

Gemeinsam mit Reimer Böge (CDU) organisierte das Konsortium Deutsche Meeresforschung (KDM) eine Veranstaltung unter dem Titel "Resources from the Sea" im Europäischen Parlament. Ziel der Veranstaltung war es, die Arbeit des Europäischen Innovations- und Technologieinstituts (EIT) stärker auf die Potentiale des Meeres auszurichten. Forscher aus der ganzen EU legten die Chancen und Möglichkeiten einer zukunftsgerichteten Meerespolitik dar.

01.02.2011

Reimer Böge trifft EU-Energiekommisar Günter Oettinger im Sonderausschuss zu den politischen Herausforderungen (SURE)

Der EU-Energiekommisar Günter Oettinger sprach am 01.02.2011 im Sonderausschuss zu den politischen Herausforderungen (SURE) des Europäischen Parlaments zu den künftigen Schwerpunkten der europäischen Energiepolitik. Europäisches Handeln müsse auf die Bereiche konzentriert werden, in denen europäisches Handeln einen Mehrwert gegenüber nationalem Handeln biete: Energieeffizienz, Vollendung des Energiebinnenmarkts, Energieforschung und Innovation, Energie in den auswärtigen Beziehungen sowie CO2-Minimierung. Die EVP-Fraktion, vertreten durch den Abgeordneten Gunnar Hökmark aus Schweden, forderte zu prüfen, in welchen der bisherigen Förderbereiche das EU-Handeln verringert werden könne, um ein maximales Ergebnis in den neuen Zielbereichen, wie sie auch der Lissabonvertrag definiert, zu erzielen. Dabei müsse sichergestellt werden, dass EU-Mittel zusätzlich zu und nicht anstatt von nationalen Mitteln investiert werden und die bisherige Förderung angemessen ausläuft.

Brüssel, 26.01.2011

Treffen mit Egemen Bağış (Türkischer Minister für EU-Angelegenheiten)

Der türkische Minister für EU-Angelegenheiten Egemen Bağış und Reimer Böge (CDU) treffen sich am Rande einer Veranstaltung im Europäischen Parlament in Brüssel.

Ahrensburg, 13.01.2011

Jahresempfang CDU-Ahrensburg

Auf dem Neujahrsempfang des CDU Stadtverbands Ahrensburg betonte der CDU- Europaabgeordnete Reimer Böge die Wichtigkeit eines stabilen Euros für Deutschland, Europa und die globale Wirtschaft.

"Die Euro-Stabilitätskultur muss überall in Europa gelebt werden. Haushaltsdisziplin ist das eine, Wettbewerbsfähigkeit das andere Element, das für den Erfolg der Eurozone und ihrer Mitglieder unerlässlich ist. Krisen und Schwierigkeiten haben oft eine positive Wirkung auf die europäische Integration gehabt. Die auf EU-Ebene beschlossenen Maßnahmen zur Festigung des Euro werden Europa weiter näher zusammenbringen“.

Brüssel, 11.01.2011

Gespräch mit Parlamentspräsident Jerzy Buzek

Parlamentsparlament Jerzy Buzek und Reimer Böge (CDU) besprechen den nächsten Mehrjahresfinanzrahmen ab 2013

Neumünster, 19.11.2010

Mittagsgespräch „Eurostabilität-Verfahrensstand und Sanktionsmöglichkeiten“ des Wirtschaftsrates der CDU e.V, Landesverband Schleswig-Holstein

„Der Euro–Rettungsschirm wird spätestens 2013 durch eine langfristige Regelung ersetzt, die im Konfliktfall eine geordnete Insolvenzregelung für Staatsanleihen säumiger Euro-Staaten ermöglicht, an deren Kosten sich auch die Gläubiger beteiligen müssen. Damit hat sich Deutschland mit seinem Hauptanliegen auf dem Oktober-Gipfel der Staats- und Regierungschefs durchsetzen können. Banken und Anleger tragen künftig einen Teil des Risikos mit. Das ist ein großer Erfolg für unsere Bundeskanzlerin Angela Merkel".

Straßburg, 19.10.2010

Pressekonferenz zur Mitteilung der Kommission zum Haushaltsreview

Der Berichterstatter zum mehrrjährigen Finanzrahmen Reimer Böge und der Vorsitzende des Haushaltsausschusses Alain Lamassoure beziehen Stellung zur Mitteilung der Kommission zum Haushaltsreview

Brüssel, 04.10.2010

Jahrestreffen der Arbeitsgemeinschaft Deutscher Tierzüchter

Schleswig, 03.10.2010 11:00

Empfang des CDU-Kreisverbandes Schleswig-Flensburg zum Tag der Deutschen Einheit

Reimer Böge hielt die Festrede zum Thema: „20 Jahre Deutsche Einheit in Europa“.

„Die Deutsche Einheit hat die europäische Entwicklung positiv beeinflusst. Sie ist der erste Schritt zum Zusammenwachsen des geteilten Europas gewesen. Heute feiern wir zum zwanzigsten Mal den Tag der Deutschen Einheit. Damit feiern wir zwanzig Jahre Einigkeit und Recht und Freiheit für alle Deutschen und ein noch stärkeres Zusammenwachsen Europas. Seit der Deutschen Einheit vor 20 Jahren sind der Europäischen Union zehn Länder des ehemaligen „Ostblocks“ beigetreten. Helmut Kohl hatte Recht: Die deutsche Einheit und die europäische Einheit sind zwei Seiten ein und derselben Medaille“.

Straßburg, 20.09.2010

Fraktionssitzung

Reimer Böge im Gespräch mit Martin Kamp, Generalsekretär der EVP-Fraktion im Europäischen Parlament.

Neumünster, 18.09.2010

Reimer Böge aus CDU-Landesparteitag als stellvertretender Landesvorsitzender wiedergewählt

Auf dem CDU-Landesparteitag in Neumünster wurde Reimer Böge aus Hasenmoor erneut zu einem der vier Stellvertreter des neuen Landesvorsitzenden Dr. Christian von Boetticher gewählt. Der Europaabgeordnete erhielt mit 86,7 % (209 von 241 abgegebenen Stimmen) das beste Ergebnis bei den Stellvertretern.

Bad Bramstedt, 12.09.2010

Reimer Böge und Gero Storjohann auf dem CDU Neumitgliedertreffen in Bad Bramstedt

Als besondere Referenten informierten der Europaabgeordnete Reimer Böge und der Bundestagsabgeordnete Gero Storjohann 33 Neumitglieder aus ganz Schleswig-Holstein über die aktuelle Politik und die Zusammenarbeit zwischen Abgeordneten und Parteibasis.

Lübeck, 09.07.2010

Arbeitsgespräch mit EU-Haushaltskommissar Janusz Lewandowski

Auf Einladung von Reimer Böge trafen Vertreter aus Politik, Wirtschaft und Landwirtschaft EU-Haushaltskommissar Janusz Lewandowski zu einem Arbeitsgespräch. In einem intensiven Informations- und Gedankenaustausch diskutierten die Gesprächsteilnehmer die für Schleswig-Holstein wichtigen Themen: die Zukunft der EU-Strukturförderung und der Gemeinsamen Agrarpolitik nach 2014 sowie neue Impulse für die Zusammenarbeit im Ostseeraum.

"Anliegen des Treffens ist, dass die Gesprächsteilnehmer erfahren, was zu diesen Themen in Brüssel zur Zeit läuft und EU-Kommissar Lewandowski Wünsche und Anregungen für die prioritären Zukunftsfragen unseres Landes dorthin mitnehmen kann. Wir brauchen realistische Ansätze, um den Herausforderungen der Zukunftgerecht zu werden. Dazu zählt ausreichend Flexibilität wie auch die Verknüpfung mit anderen Politikbereichen.“

Brüssel, 01.07.2010

Workshop zu den Auswirkungen der Krise auf die Realwirtschaft und die öffentlichen Finanzen in EU

Haushaltskommissar Janusz Lewandowski und Reimer Böge MdEP sprechen auf einem internen Workshop der EVP-Gruppe zu den Auswirkungen der Krise auf die Realwirtschaft und die öffentlichen Finanzen in EU

Bargteheide, 25.06.2010

Schülergespräch am Kopernikus Gymnasium Bargteheide

Schülerinnen und Schülern aus den gesellschaftswissenschaftlichen Profilklassen (11. und 12. Klasse ) des Kopernikus Gymnasiums Bargteheide diskutierten mit Reimer Böge über Disparitäten in Europa.

„Das Ziel der Europäischen Union, die wirtschaftlichen und sozialen Disparitäten zwischen den europäischen Regionen zu verringern, wird mit den EU-Strukturfonds und anderen Finanzierungsinstrumenten umgesetzt“.

Glinde, 25.06.2010

Reimer Böge zu Gast bei einer Veranstaltung der Senioren Union, Kreisverband Stormarn zur Eurokrise

„Ich bin zuversichtlich, dass wir bei der Behandlung der Themen, die für den Erhalt der Finanzstabilität in der EU von entscheidender Bedeutung sind, einen erfolgreichen Weg beschreiten. Es ist unerlässlich, die Verursacher der Finanzkrise sowohl an der Bewältigung der Folgen als auch an der Vorbeugung zukünftiger Krisen finanziell zu beteiligen.“

Heide, 18.06.2010

Gespräch mit Schülerinnen und Schülern (12. Jahrgang) des Werner-Heisenberg-Gymnasiums

„Die vom gestrigen EU-Gipfel beschlossene Verschärfung des Stabilitäts- und Wachstumspakts ist ein wichtiges Signal an die Finanzmärkte, dass zukünftig nationale Haushaltpläne stärker im europäischen Kontext geprüft werden, bevor sie verabschiedet werden. Nur so haben wir die Chance, die Euro-Zone dauerhaft krisenfest zu machen".

Itzehoe, 11.06.2010

Schülergespräch

Im Zeitraum 2007-2013 stellt die EU rund 7 Milliarden Euro für zahlreiche Programme zur Verfügung, mit deren Hilfe junge Menschen in anderen Ländern studieren und eine Ausbildung absolvieren können. Damit haben sie die Möglichkeit, sich persönlich weiterzuentwickeln und das wirtschaftliche Potential der EU bestmöglich zu nutzen.“

Brüssel, 03.06.2010

Arbeitsfrühstück zur Zukunft der Europäischen Agrarpolitik

Arbeitsfrühstück im Europäischen Parlament zur Zukunft der Europäischen Agrarpolitik mit der SH-Landwirtschaftsministerin Dr. Juliane Rumpf. Neben der Ministerin waren ihr Pressesprecher Herr Seyfert, Herr Augustin und Frau Lütjen vom Hanse-Office sowie die CDU/CSU-Abgeordneten aus dem Landwirtschaftsausschuss Peter Jahr, Albert Deß, Peter Mayer, Christa Klass und Elisabeth Jeggle anwesend.

Brüssel, 02.06.2010

Abstimmung im Haushaltsausschuss zum Haushalt 2011

Kiel, 25.05.2010 13:00

Workshop mit Reimer Böge und Vertretern der Wirtschaftsförderungsgesellschaft für die Region Kiel, Rendsburg-Eckernförde und Plön zur Zukunft der EU-Strukturförderung

„Die Regionen in Europa müssen auch in der neuen Förderperiode ab 2014 in die Lage versetzt werden, mit dem Einsatz von EU-Strukturfondsmittel gezielt neue Entwicklungspotentiale zu erschließen. Um die öffentlichen Haushalte zu entlasten, sollte auch verstärkt die private Kofinanzierung zum Tragen kommen. In diesem Zusammenhang möchte ich auch gern noch einmal darauf hinweisen, dass es durch intensive Verhandlungen im Rahmen der finanziellen Vorausschau 2007-2013, die ich als Berichterstatter für das Europäische Parlament führte, gelang, die Anerkennung der privaten Kofinanzierung als Ersatz für den Anteil der öffentlichen Mittel durchzusetzen.“

Bad Segeberg, 09.05.2010 11:00

Europafrühschoppen im Rahmen der Europa-Woche

Mit ca. 80 Besuchern beim Europa-Frühschoppen mit Reimer Böge war das Foyer vom „Alten Amtsgericht“ am Sonntag in Bad Segeberg bis auf den letzten Platz besetzt. Im Rahmen der Europawoche 2010 nahm der Europaparlamentarier aus Hasenmoor auch zu aktuellen Themen wie den Hilfsplan für Griechenland Stellung.

Die zwanglose Veranstaltung mit Pizza vom Blech, Bier vom Fass und einer Caipirinha-Bowle mit hat sich auch beim dritten Europafrühschoppen mit Reimer Böge im Alten Amtsgericht bewährt. Der CDU Kreisverband Segeberg und die Europa Union Segeberg-Neumünster hatten eingeladen.

Rendsburg , 07.05.2010 13:00

Planspielreihe „Europas Klima wandeln“

Europawoche - Reimer Böge trifft Schülerinnen und Schüler des 13. Jahrgangs der Herderschule Rendsburg zu einer Europadiskussion.

“Wir müssen unsere Lehren aus der aktuellen Krise in Griechenland ziehen, um die Stabilität des Euro zu sichern und weiteres „Casinospiel“ zu verhindern. Dazu gehört auch: hemmungslosen Spekulationen an den Märkten muss Einhalt geboten und Ratingagenturen müssen klaren Regeln unterworfen werden“.

Harrislee, 29.04.2010 19:00

Jahresmitgliederversammlung der Europa-Union

Im Rahmen der Jahresmitgliederversammlung der Europa-Union Harrislee informierte Reimer Böge die Mitglieder über die aktuellen Entwicklungen in der EU. Dabei wurde auch über die von Griechenland erbetene Unterstützung der Mitglieder der Europäischen Union, einen drohenden Staatsbankrott abzuwenden, diskutiert.

„Wenn Griechenland seine Schulden nicht mehr bedienen könnte, wären davon direkt auch Gläubiger in Deutschland betroffen. Deutsche Banken hielten Ende 2009 rund 31,75 Milliarden Euro griechischer Staatskredite, deutsche Versicherungen weitere 9,4 Milliarden Euro. Werden diese Kredite nicht mehr bedient, würde dies spürbare Folgen auf das deutsche Finanzsystem haben“.

Molfsee, 29.04.2010 13:00

Gespräch mit dem Vorstand Stiftung Naturschutz

Frau Todsen Reese (ehrenamtliche Vorstandsvorsitzende der Stiftung Naturschutz , Herr Dr. Hemmerling (Geschäftsführer) , Herr Rottmann, Prokurist und Britta Küper, Projektmanagerin des Naturschutzprojektes LIFE BaltCoast hatten ein interessantes Gespräch mit dem Europaabgeordneten Reimer Böge.

Themen waren neben dem Kennenlernen der Stiftung Naturschutz und den vielfältigen Aufgaben und Arbeitsfeldern die aktuellen Entwicklungen der EU-Agrarpolitik.

Norderstedt, 29.04.2010 09:00

Schülergespräch

Reimer Böge diskutiert mit Schülerinnen und Schülern des 13. Jahrgangs im Gymnasium Berufliche Schule Norderstedt aktuelle Europathemen.

„Verschärfte Regeln zum Abbau der Staatsverschuldung in der EU sind notwendig, verlangen aber auch Durchsetzungsfähigkeit gegenüber den EU-Regierungen“.

Brüssel, 28.04.2010

Treffen mit den Repräsentanten des finnischen Bauernverbands MTK

28.04.2010

Treffen zum EU-Mehrjahresfinanzrahmen 2007-13

Treffen von Reimer Böge, MdEP mit Dr. Hartmut Koschyk (Parlamentarischer Staatssekretär im Bundesministrium der Finanzen) zum EU-Mehrjahresfinanzrahmen 2007-13

07.04.2010

CEJA-Jahrestagung in Brüssel (Rat der Europäischen Junglandwirte)

Reimer Böge spricht zur Zukunft der GAP nach 2013.

Rendsburg, 25.03.2010 19:45

Agrarseminar der Landjugend Schleswig-Holstein

Über „Aktuelles aus der EU-Agrarpolitik“ berichtete Reimer Böge den Mitgliedern des Agrarausschusses im Landjugendverband Schleswig-Holstein.

„Die Arbeitsgruppe Landwirtschaft der Europäischen Volkspartei (EVP), die am 18. März eingesetzt wurde, wird Anfang September 2010 ein Positionspapier der EVP zur Zukunft der europäischen Landwirtschaftspolitik nach 2013 vorlegen. Ich wurde von Seiten der CDU Deutschlands in diese Arbeitsgruppe berufen und freue mich sehr auf de Arbeit. Wir werden hier die Ziele, die Rolle und Bedeutung der Gemeinsamen Agrarpolitik im Hinblick auf die Agenda Europa 2020 herausarbeiten. Es geht auch darum, realistische Visionen zu erarbeiten ohne die aktuellen Herausforderungen zu vernachlässigen. Dabei muss auch klar sein, dass nur eine ökonomisch gesunde Landwirtschaft ökologische Nachhaltigkeit auf Dauer gewährleisten kann.

Glückstadt, 18.03.2010 20:00

Veranstaltung des Lions Club Glückstadt

Auf einer europapolitischen Informationsveranstaltung des Lions Club Glückstadt umriss Reimer Böge die aktuellen Herausforderungen der Europäischen Union in Zeiten der Globalisierung.

"Die Krise in Griechenland ist keine Krise des europäischen Integrationsprozesses. Ohne die EU und den Euro wären wir in Zeiten der Globalisierung nicht mehr konkurrenzfähig. Die rasante Globalisierung und ihre Folgen fordert Politik, Wirtschaft und Gesellschaft auf, sich neu zu positionieren. Die europäische Wettbewerbsfähigkeit muss gestärkt werden und das setzt weniger Bürokratie voraus. Das muss sich auch in der EU-Gesetzgebung niederschlagen. Nur dann kann sich Europa in einem härteren internationalen Umfeld behaupten. Das Europaparlament wird hier sein gestärktes Initiativrecht gestaltend nutzen".

Brüssel, 16.03.2010

3. Forum zur Zukunft der Landwirtschaft

10.03.2010

Gespräch mit Agrarkommissar Ciolo

Agrarkommissar Dacian Ciolo und Reimer Böge MdEP besprechen die Weiterentwicklung der Agrarpolitik sowie ihre Haushaltsfinanzierung nach 2013

Straßburg, 09.03.2010

Gespräch mit Kommissionspräsidenten Baroso

Die Schaffung des Europäischen Auswärtigen Dienstes, die mehrjährige EU-Finanzplanung und die Gemeinsame Agrarpolitik waren für Reimer Böge die prioritären Themen in einem Gespräch mit Kommissionspräsident Josè Manuel Barroso in Straßburg.

Brüssel, 04.03.2010

Gespräch mit Vertretern der Länderministerien im Arbeitskreis Finanzen/Regionalpolitik/Landwirtschaft

Reimer Böge informiert Vertreter der Länderministerien im Arbeitskreis Finanzen/ Regionalpolitik/ Landwirtschaft in Brüssel über die Revision des EU-Haushalts und die Zukunft der europäischen Agrarpolitik.

Brüssel, 25.02.2010

Intensive Gespräche zur Zukunft der Gemeinsamen Agrarpolitik

Reimer Böge traf heute in Brüssel den ehemaligen Agrarkommissar Dr. Franz Fischler und seinen ehemaligen Kabinettschef Dr. Corrado Pirzio-Biroli .

Kiel, 17.02.2010 11:00

Arbeitsgruppe Europa der Investitionsbank Schleswig-Holstein

Anlässlich einer Sitzung der Arbeitsgruppe Europa der Investitionsbank Schleswig-Holstein informierte Reimer Böge zusammen mit seinen Parlamentskolleginnen Britta Reimers und Ulrike Rodust die Mitglieder über die Arbeit im Europäischen Parlament. Neben Aspekten der EU-Förderpolitik machte Reimer Böge auch seine Positionen zu den aktuellen politischen Themen Lissabon Vertrag und Stabilität des Euro mit Blick auf Griechenland deutlich.

„Griechenland hat sich selbst durch eine laxe Haushaltspolitik in eine äußerst schwierige Finanzsituation gebracht. Das Land muss die Konsolidierung nun aus eigener Kraft schaffen. Und das wird sehr schwer werden und auch weh tun. Die Europäische Zentralbank und der Euro haben einen hohen Vertrauensvorschuss aufgebaut, dieser darf jetzt nicht verspielt werden, in dem die vertraglich vereinbarte „No bail out“ Klausel, die sicherstellt, dass ein Euroland nicht für die Verbindlichkeiten und Schulden anderer Euroländer haften oder aufkommen muss, ausgesetzt wird. Ganz abgesehen davon, dass eine solche Aktion Tür und Tor öffnen würde für weiteres unverantwortliches finanzpolitisches Handeln anderer Länder der Europäischen Währungsunion“.

Kiel, 12.02.2010 11:00

Europa in Kiel - Kiel in Europa

Unter diesem Motto steht eine Europaausstellung des Instituts für europäische Partnerschaften und internationale Zusammenarbeit e.V. im Sophienhof in Kiel, die heute mit einer Podiumsdiskussion eröffnet wurde. In lockerer Atmosphäre bei O-Saft, Kaffee und einem kleinen Imbiss nutzten gerade auch viele junge Bürgerinnen und Bürger die Gelegenheit, mit den Europaabgeordneten Reimer Böge, Britta Reimers und Ulrike Rodust sowie der Stadtpräsidentin von Kiel Cathy Kietzer und dem Vertreter aus der Europaabteilung der Staatskanzlei Markus Stiegler viele Fragen der aktuellen Europapolitik, zum Vertrag von Lissabon und zur Bürgerbeteiligung in der EU zu diskutieren.

Reimer Böge: „Das Europaparlament hat gestern Mittag in Straßburg mit 378 zu 196 Stimmen und 31 Enthaltungen das SWIFT-Übergangsabkommen zur Übermittlung von Zahlungsverkehrsdaten an die USA abgelehnt. Mit dem Abstimmungsergebnis zeigt das Parlament seine Unabhängigkeit im Interesse von Bürgern und Unternehmen.“

02.02.2010

Gespräch mit Bundeslandwirtschaftsministerin Ilse Aigner

Mit Blick auf die die Weiterentwicklung der Gemeinsamen Agrarpolitik nach 2013 traf Reimer Böge die Bundeslandwirtschaftsministerin Ilse Aigner und ihren neuen Staatssekretär Dr. Robert Kloos zu einem Gespräch über die anstehenden Fragen der Agrar- und Haushaltspolitik.

Ahrenshöft, 28.01.2010 19:30

Auf der Mitgliederversammlung des Vereins landwirtschaftlicher Fachschulabsolventen in Ahrenshöft sprach Reimer Böge über die Entwicklung der Gemeinsamen Agrarpolitik nach 2013

„Nach dem so genannten Health Check der Gemeinsamen Agrarpolitik im vergangenen Jahr wird nunmehr die Diskussion über die Weiterentwicklung und Finanzierung der Gemeinsamen Agrarpolitik nach 2013 von vielen Seiten angestoßen. Dabei gibt es auf dem Meinungsmarkt manche interessante Überlegungen, aber auch viel agrarpolitischen Unsinn. Die Landwirtschaft braucht verlässliche Perspektiven und Rahmenbedingungen auch für die Zeit nach 2013. Es sind Rahmenbedingungen zu schaffen, die eine wettbewerbsfähige und wirtschaftlich erfolgreiche Landwirtschaft ermöglichen. So braucht die Gemeinsame Agrarpolitik auch künftig eine wirkungsstarke 1. Säule (Marktpolitik, Direktzahlungen) und eine wirkungsstarke 2. Säule (Ländliche Entwicklungspolitik). Für die Jahre nach 2013 muss auch eine eindeutige und verlässliche Finanzierungsgrundlage für diese beiden Säulen der Gemeinsamen Agrarpolitik geschaffen werden“.

Kiel, 22.01.2010 11:30

Gespräch mit Teilnehmern des Seminars EU-Friedensmacht Europa

Bei einem Treffen mit Studenten der Politikwissenschaften der CAU Kiel diskutierte Reimer Böge die europäische Themen Außen- und Sicherheitspolitik sowie Erweiterungs- und Nachbarschaftspolitik. „Die neue Hohe Vertreterin in der EU für Außen- und Sicherheitspolitik Catherine Ashton hat sich bei ihrer Anhörung im EP zu den Haushalts- und Kontrollrechten des EP in der Außen- und Sicherheitspolitik bekannt. Diese betreffen insbesondere auch den neu zu schaffenden Europäischen Auswärtigen Dienst (EAD), dessen Haushalt sowie Personalstatut der Zustimmung des EP im Mitentscheidungsverfahren bedarf. Ohne Zustimmung des EP wird es keinen EAD geben. Das EP hat über sein Haushaltsrecht entscheidende Mitsprache in der EU-Außenpolitik und wird seine Kontrollrechte gegenüber dem neuen EAD streng wahrnehmen. Im Übrigen bedürfen alle Verträge mit Drittländern der Ratifikation durch das EP“.

Kiel, 11.12.2009 18:00

Reimer Böge bei der Europa Union Kiel

Unter dem Motto „Neuer Schwung für Europa“, diskutierte Reimer Böge mit den Mitgliedern der Europäischen Bewegung Schleswig-Holstein in Kiel die mit dem Lissabon-Vertrag verbundenen Neuerungen sowie Chancen und Grenzen für Europa. „Neun Jahre schwerer Arbeit haben sich gelohnt. Mit dem Lissabon-Vertrag trägt die EU ihrer Erweiterung von 2004 und 2007 um insgesamt 12 neue Mitglieder Rechnung. Sie wird demokratischer, transparenter, effizienter und international handlungsfähiger.“

Brüssel, 03.12.2009

Gespräch zu den Herausforderungen der schleswig-holsteinischen EU-Politik

Thorsten Augustin, der Leiter des Hanse-Office, Reimer Böge MdEP, Staatssekretär Heinz Maurus als Bevollmächtigter des Landes Schleswig-Holsteins beim Bund und der Europäischen Union sowie Carsten Maltzahn, Pressesprecher im Ministerium für Bildung und Frauen, diskutieren die aktuellen Herausforderungen der schleswig-holsteinischen EU-Politik.

Eckernförde, 27.11.2009

Reimer Böge besuchte die Waldemar Behn GmbH in Eckernförde

Mit den Inhabern Waldemar und Rüdiger Behn diskutierte Reimer Böge vor allem den Kommissionsvorschlag für eine neue Lebensmittelkennzeichnung sowie die vom Europäischen Parlament beschlossene EU-Spirituosenverordnung. Weitere Themen waren der Lissabonner EU-Reformvertrag, die europäische Transparenzinitiative und Datenschutz, die europäische Gesundheitspolitik, das Antidiskriminierungsgesetz und der Codex Alimentarius (Lebensmittelkodex).

Lübeck, 30.10.2009 18:00

Festvortrag im Rahmen der Gemeinsamen Einschreibungsfeier des Lübecker Handwerks

„Das duale Ausbildungssystem ist ein Musterbeispiel für qualifizierte Ausbildung in Europa. Das Handwerk schafft Ausbildungs -und Arbeitsplätze vor Ort“.

Brüssel, 12.10.2009

Parlamentarischer Abend der Arbeitsgemeinschaft Deutscher Tierzüchter e. V. (ADT)

Stuvenborn, 11.09.2009 19:30

Bürgergespräch

Reimer Böge bei einem Bürgergespräch des CDU-Ortsverbandes Stuvenborn: „Angela Merkel muss Bundeskanzlerin bleiben“

Büsum, 11.09.2009

Besuch der Landesvereinigung für Nordseekrabben und Küstenfischer

Reimer Böge besuchte heute in Büsum die Landesvereinigung für Nordseekrabben und Küstenfischer, um vor Ort praxisnah auf einem Kutter vor allem ihre Forderungen bezüglich der geplanten Novelle der EU-Fischereikontrollverordnung zu diskutieren und für die parlamentarische Arbeit aufzunehmen. Die Verordnung soll ab dem 1. Januar 2010 gelten. Reimer Böge sagte den Fischern seine Unterstützung zu. „Ich sehe gute Chancen, verbesserte und praxisgerechtere Vorschläge insbesondere für die Kutter- und Krabbenfischer durchzusetzen, als im Kommissionsvorschlag vorgesehen ist“.

Kiel, 07.06.2009

Gute Stimmung bei der CDU im Kieler Landeshaus bereits nach den ersten Hochrechnungen

Reimer Böge MdEP mit seiner Ehefrau Maria A. Kokkinou-Böge und den Kindern Meike (feierte am Wahlabend ihren 20. Geburtstag) und Eggert Böge auf der Wahlparty im Kieler Landeshaus.

Bad Bramstedt, 06.06.2009 08:30

Reimer Böges Wahlkampffinale auf den Märkten in Bad Bramstedt und Kaltenkirchen

In seiner Heimatregion beendete der Europaabgeordnete Reimer Böge den offiziellen Teil seines Europawahlkampfes an gleich 2 Informationsständen auf den Wochenmärkten in Bad Bramstedt und Kaltenkirchen.

Bad Segeberg, 05.06.2009 15:00

Günter Willumeit: "Ich habe Sie bereits per Briefwahl gewählt" - Reimer Böge auf der Eröffnungsfeier 875 Jahre Bad Segeberg

Zahlreiche Hände schüttelte der Europaabgeordnete auf der Eröffnungsfeier 875 Jahre Bad Segeberg. Besonders interessiert an der Europapolitik zeigte sich Günter Willumeit, der sich gern an den Vortrag des Präsidenten im Haushaltsausauschuss des Europäischen Parlaments beim Lions Club in der Kreisstadt erinnerte.

<ü>"Ich habe Sie bereits per Briefwahl gewählt", eröffnete Bauer Piepenbrink, der bekannte norddeutsche Humorist dem beliebten Parlamentarier vor Beginn der Feier.

Kiel, 04.06.2009 18:30

Reimer Böge zu Gast beim Grill- und Sommerfest des CDU-Ortsverbandes Kiel-Westufer

„Für uns Christdemokraten im Europäischen Parlament gibt es zwei entscheidende Garanten für die Stabilität des Euro: zum einen die Unabhängigkeit der Europäischen Zentralbank und ihre klare Ausrichtung auf Stabilität, zum anderen die Maastrichter Stabilitätskriterien und der Stabilitäts- und Wachstumspakt als Pfeiler der Europäischen Wirtschafts- und Währungsunion. Mit Blick auf die Erweiterung der Euro-Währungszone bleibt die dauerhafte Einhaltung der Konvergenzkriterien für uns eine wesentliche Voraussetzung“.

Eutin, 03.06.2009 19:00

Veranstaltung des CDU-Kreisverbandes Ostholstein

Zu „europäischem Fingerfood und Weinseeligkeiten“ diskutierten viele Bürgerinnen und Bürger in Eutin auf Einladung des CDU-Kreisverbandes Ostholstein mit Reimer Böge über verschiedene europäische Themen.

„Zur Vertiefung der EU der 27 Mitgliedstaaten gibt es für mich und meine Partei keine Alternative. Sie hat Vorrang vor einer weiteren EU-Erweiterung. E s geht schlicht und einfach um die Handlungsfähigkeit der EU“.

Mölln, 02.06.2009 19:00

Veranstaltung mit Bundesinnenminister Dr. Wolfgang Schäuble MdB

Reimer Böge freute sich sehr darüber, Bundesinnenminister Wolfgang Schäuble, MdB auf einer Europawahlveranstaltung in Mölln begrüßen zu können. In einer über einstündigen Rede zeigte Wolfgang Schäuble viele Argumente auf, warum Europa und damit die Europawahl am 7. Juni so wichtig seien.

„Die CDU tritt für ein Leben mit einem hohen Maß an persönlicher Freiheit und Lebensqualität in einem sicheren Europa ein. Sicherheit ist die Voraussetzung für Freiheit. Beide bedingen sich einander. Es liegt sowohl im Interesse der Europäer als auch ihrer Nachbarn, wenn sich insbesondere die Standards an den Grenzen, in der Polizeizusammenarbeit, der Drogenbekämpfung sowie der Visum- und Migrationspolitik möglichst weit annähern“.

Warder, 01.06.2009 14:00

Familienfest der CDU Rendsburg-Eckernförde

Reimer Böge auf dem Familienfest der CDU Rendsburg-Eckernförde im Tierpark Arche Warder: „ Am 7. Juni ist Europawahl. Mit Ihrer Wahlentscheidung bestimmen Sie die künftige Entwicklung Europas, die Richtung, die Europa in den nächsten 5 Jahren gehen soll, mit“.

Sörup, 28.05.2009 19:30

CDU KV Schleswig-Flensburg: Europäische Herausforderungen in Zeiten wirtschaftlicher Veränderungen

Unter dem Motto „Europäische Herausforderungen in Zeiten wirtschaftlicher Veränderungen“ stand die Veranstaltung des CDU-Bezirksverbandes Satrup.

„Die Europäische Union ist die beste Antwort auf Herausforderungen wie der Globalisierung, Sicherung unseres Wohlstandes, Klimawandel und Energiesicherheit. Die Einführung des Euro hat sich als richtig erwiesen, auch weil dadurch Währungsschwankungen innerhalb Europas vermieden werden konnten“.

Ascheffel, 28.05.2009 16:00

Veranstaltung mit Ministerpräsident Peter Harry Carstensen

Auf einer gemeinsamen Europawahlveranstaltung stellten der CDU-Landesvorsitzende Ministerpräsident Peter Harry Carstensen und Reimer Böge klar: „An der Gestaltung Europas haben Christdemokraten maßgeblichen Anteil gehabt. So haben Konrad Adenauer und Helmut Kohl entscheidend zur europäischen Einigung beigetragen. Mit Bundeskanzlerin Angela Merkel an der Spitze ergriff die CDU die Chance, den Stillstand in Europa nach Jahren der gegenseitigen Blockade zu überwinden. Unser Europa braucht daher eine Stimme, diese Stimme ist die Union“.

Dagebüll, 28.05.2009 10:00

Reimer Böge besucht die Insel- und Halligkonferenz in Dagebüll

Die Insel- und Halligkonferenz ist ein Verein, in dem sich die 26 Gemeinden und 2 Städte der Nordfriesischen Inseln und Halligen sowie Helgoland zusammen für die Belange ihrer Region und Bevölkerung engagieren. Der Verein soll eine bessere Vernetzung unter den einzelnen Gemeinden herbeiführen, um die Region wirtschaftlich und kulturell zu stärken und damit ihre Identität zu bewahren.

Neumünster, 27.05.2009 14:00

Besuch der Hallenbetriebe Neumünster GmbH

Reimer Böge besuchte die Hallenbetriebe Neumünster. Der Geschäftsführer Dirk Iwersen erläuterte dabei die Entwicklung der Holstenhallen seit der Eröffnung und gab einen Ausblick auf die Entwicklungen anstehender notwendiger Modernisierungsmaßnahmen.

“Durch die Vielzahl von großen klassischen Messe-Veranstaltungen und Viehschauen sind die Holstenhallen weit über die Stadt- und Landesgrenzen hinaus bekannt und damit eine feste Institution.“

Pinneberg, 27.05.2009 11:30

Redaktionsbesuch Pinneberger Zeitung

Reimer Böge gibt der „Pinneberger Zeitung“ ein Interview zu den Schwerpunkten der europäischen Politik der vergangenen und kommenden Legislaturperiode des Europäischen Parlaments.

Kiel, 26.05.2009 18:00

Reimer Böge beim Förde Forum der CDU-Landtagsfraktion: „EU: Krise bewältigen - Zukunft gestalten.“

„Weil die gegenwärtige Krise eine weltweite ist, muss sie auch zu einem großen Teil international gelöst werden. Das verloren gegangene Vertrauen ist nur wiederherstellbar, wenn deutlich wird, dass Europa und die Welt gemeinsame Lehren aus der Krise ziehen. Eine bessere Durchsetzung unserer Interessen in der Welt setzt ein starkes Europa voraus, das heißt, ein Europa, das mit einer Stimme spricht. Und dazu brauchen wir den EU-Reformvertrag von Lissabon.“

Mölln, 26.05.2009 11:15

Besuch eines Bauprojekts im Möllner Wildpark

Flensburg, 25.05.2009 19:30

Reimer Böge auf der Europakundgebung mit Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel

„Die EVP-ED-Fraktion ist zurzeit die stärkste politische Gruppierung im Europäischen Parlament. Ihr gehören 49 Abgeordnete von CDU und CSU an. Wir stehen für ein starkes Europa, da, wo es nötig ist. Wir stehen aber auch für die Entscheidungsfreiheit des Einzelnen und den Vorrang der Eigenverantwortung. Allerdings gilt für uns zugleich die Maxime: Nicht jede Aufgabe in Europa ist auch eine Aufgabe für Europa.“

Sülfeld, 25.05.2009 10:00

Besuch in Sülfeld

Bei einem Besuch in Sülfeld konnte Reimer Böge sich davon überzeugen, dass die EU-Fördermittel hier gut investiert wurden.

Kiel, 24.05.2009 18:00

NDR Hörfunk: „Zur Sache“

In der NDR 1 Sendung „Zu Sache“ informierte Reimer Böge die Zuhörerinnen und Zuhörer neben der Notwendigkeit, am 7. Juni zur Wahl zugehen auch über die Themen EU-Haushalt, Agrar und Fischerei sowie Verbraucherschutz.

„Das Thema Verbraucherschutz steht ganz oben auf der Agenda des Europäischen Parlaments. Insbesondere erinnere ich hier auch an den BSE-Untersuchungsausschuss, in dem sich das Europäische Parlament vehement für Verbraucherinteressen eingesetzt und Maßnahmen für einen vorsorgenden Verbraucherschutz durchgesetzt hat. Das war ein riesiger Kraftakt, der sich aber für die Bürgerinnen und Bürger ausgezahlt hat.“

Friedrichskoog, 20.05.2009 19:30

Europaveranstaltung des CDU-KV Dithmarschen

Reimer Böge sprach mit Mitgliedern des CDU-OV Friedrichskoog über die Notwendigkeit der Teilnahme an der Europawahl: „Das Europäische Parlament ist die einzige EU-Institution, die direkt von den europäischen Bürgerinnen und Bürgern gewählt wird. Durch die Wahl am 7. Juni bietet sich die Möglichkeit, den eigenen Vertreter zu bestimmen!“

Norderstedt, 19.05.2009 13:00

Betriebsbesichtigung und Informationsgespräch in der Firma H.O.Persiehl

Elmshorn, 18.05.2009 19:30

Reimer Böge beim Spargelessen des CDU Ortsverbandes Elmshorn

„Die bevorstehenden Europawahlen bieten den Wählerinnen und Wählern die Möglichkeit, darüber zu entscheiden, wie sich das Europäische Parlament in den nächsten fünf Jahren zusammensetzt. Dabei ist es nicht gleichgültig, wer in dieses Parlament entsandt wird, denn es gibt erhebliche Unterschiede zwischen den europäischen Parteiengruppierungen und ihren Parlamentsfraktionen.“

Moorrege, 18.05.2009 17:00

Arbeitsgepräch Reimer Böges mit den CDU-Ortsvorsitzenden aus Wedel-Uetersen in Moorrege

Neumünster, 18.05.2009 10:00

Besuch bei Schüler-helfen-Leben

Reimer Böge informierte sich im Büro "Schüler helfen Leben" über deren Aktivitäten.

Mildstedt, 16.05.2009 17:00

Veranstaltung im Rahmen des 40-jährigen Jubiläums des CDU-OV Mildstedt

In seiner Rede als Ehrengast zum 40-jährigen Jubiläum der CDU Mildstedt überbrachte Reimer Böge die Glückwünsche des CDU-Landesverbandes und warb dabei auch für Europa.: „Europapolitik ist längst Teil der Innenpolitik. Die auf Gemeinschaftsebene unter Mitwirkung des Europäischen Parlaments getroffenen Entscheidungen haben somit einen immer größeren Einfluss auf die Arbeits- und Lebensbedingungen der Bürgerinnen und Bürger. Inzwischen kommen fast 80 Prozent der Gesetzgebung aus Brüssel und werden dort vom Europäischen Parlament gemeinsam mit den Mitgliedstaaten entschieden.“

Eckernförde, 15.05.2009 17:00

Landesvertreterversammlung der CDU

Auf der Landesdelegiertenversammlung der CDU Schleswig-Holstein rief Reimer Böge die Mitglieder auf, gemeinsam für eine gute Wahlbeteiligung sowie für ein gutes Ergebnis bei der anstehenden Europawahl am 7. Juni zu kämpfen. "Die CDU ist die Europapartei! Wir stehen für ein starkes Europa, da, wo es nötig ist. Die SPD will Europa nach links verschieben und uns damit ein Europa überstülpen, das die soziale Verantwortlichkeit der Mitgliedstaaten aushebelt und mehr Bürokratie bringt."

Bordesholm, 14.05.2009 17:30

Reimer Böge bei der Eröffnung der Aktion "Landjugend-Wir fürs Land"

Güby, 14.05.2009 14:00

Reimer Böge bei einem Schülergespräch in Luisenlund

Themen waren die Europäischen Institutionen und ihre Aufgaben, sowie die Wahlen zum Europäischen Parlament am 7.Juni 2009.

Kropp, 14.05.2009 14:00

Öffentliche Europaveranstaltung auf dem landwirtschaftlichen Betrieb Sönke Funck

Reimer Böge bei einer landwirtschaftlichen Diskussion auf dem Hof der Fam. Funk in Kropp: „Die Landwirtschaft braucht verlässliche Perspektiven und Rahmenbedingungen auch für die Zeit nach 2013. Aber vor allem im Milchbereich erfordert die existentielle Krise sofortiges Handeln. Wir brauchen einen Überlebensplan für die deutsche Milchwirtschaft“.

Reinbek, 13.05.2009 19:30

Europaveranstaltung des CDU-KV Stormarn

Mit Blick auf die Europawahl warb Reimer Böge auf einer öffentlichen Veranstaltung des CDU Ortsverbandes Reinbek im Garten des Gasthofs Prahl für seine Partei und stellte dabei klar: „Deshalb ist es umso wichtiger, dass die CDU am 7. Juni 2009 wieder als starke politische Kraft in der Fraktion der Europäischen Volkspartei über den Kurs in Europa mitbestimmen kann. Die CDU steht für so viel Freiheit wie möglich, so wenig Regelung wie nötig, für soziale und ökologische Verantwortung, für kluge nationale und europäische Interessenwahrnehmung.“

Kiel, 12.05.2009 15:45

Firmenbesuch der Gebrüder Friedrich Werft GmbH Co. KG Schiffswerf

Die Geschäftsführer des mittelständischen Unternehmen analysieren mit Reimer Böge das Potential des Wirtschaftsstandorts Kiel und die innovative Geschäftsidee von "Wohnschiffen".

Kiel, 12.05.2009 14:00

Besuch im Leibnitz-Institut für Meereswissenschaften

Gespräch zur Situation der Weltmeere, dem Forschungsstandort Kiel und Europäischen Forschungsschwerpunkten in der aktuellen Finanziellen Vorausschau.

Scharbeutz, 12.05.2009 10:00

Reimer Böge informiert sich vor Ort in Scharbeutz über die Verwendung von EU-Mitteln

Bad Bramstedt, 11.05.2009 14:30

Reimer Böge im Gespräch mit Vertretern des DGB und CDA zur Europäischen Sozialpolitik

Flensburg, 11.05.2009

Reimer Böge im Pressegespräch beim Flensburger Tageblatt

Schwarzenbek, 10.05.2009 11:00

Auftaktveranstaltung der Europa-Union SH zur Europawahl

Anlässlich einer Podiumsdiskussion zur Europawahl des Europa-Union Ortsverbandes Schwarzenbek diskutierte Reimer Böge ein breites Spektrum europäischer Themen.

„Eine starke EU ist die beste Voraussetzung für Wachstum, Wohlstand und soziale Sicherheit. Für unternehmerische Initiative, für Innovationen in Wissenschaft und Technik, für stabile Finanzmärkte sowie leistungsfähige Bildungssysteme im Europäischen Binnenmarkt brauchen wir die richtigen Rahmenbedingungen. Die Soziale Marktwirtschaft als effektivste und gerechteste Gesellschafts- und Wirtschaftsform findet auch im EU-Reformvertrag von Lissabon ihre Verankerung.“

Mölln, 09.05.2009 15:00

Kreisparteitag der CDU Herzogtum Lauenburg

Auf dem Kreisparteitag der CDU Herzogtum-Lauenburg machte Reimer Böge als Gastredner die programmatischen Schwerpunkte seiner Partei für die Europawahl deutlich. „Auf der Grundlage unserer christdemokratischen Werte und Prinzipien unterstützen wir vor allem folgende Kernforderungen des Europawahlprogrammes Starkes-Europa-Sichere Zukunft:
eine Konsolidierungsphase im EU-Erweiterungsprozess, die Verzahnung der inneren und äußeren Sicherheit, ein soziales und gerechtes Europa mit Wirtschaftswachstum und mehr Arbeitsplätzen, die Stabilität des Euro und die Gewährleistung einer gerechten Finanzierung der EU, eine europäische Klima- und Energiepolitik, eine wettbewerbsfähige und nachhaltige Landwirtschaft sowie den Bürokratieabbau und eine klare Abgrenzung der Kompetenzen zwischen der EU, den Mitgliedstaaten und Regionen.“

Trappenkamp, 09.05.2009 11:00

Reimer Böge besuchte den Natur- und Umwelttag im Erlebniswald Trappenkamp

Bad Segeberg, 03.05.2009

Volles Haus und Autogramme beim Europa-Frühschoppen mit Reimer Böge

Bei einem gemeinsamen Europafrühschoppen des CDU-Kreisverbandes und des Kreisverbandes der EUROPA-UNION Segeberg warb Reimer Böge um eine große Beteiligung an der Europawahl.

„Das Europäische Parlament ist die einzig direkt gewählte Institution in Europa. Unsere Aufgabe als Abgeordnete ist es, die Interessen der Regionen und der Bürgerinnen und Bürger in das Kräftespiel Europas einzubringen. Deswegen ist eine Wahlbeteiligung so wichtig. Wer nicht wählen geht, überlässt anderen die Entscheidung.“

Schwentinental, 01.05.2009

Reimer Böge besucht die CDU Schwentinental

Bei einer traditionellen Veranstaltung des CDU-Ortsverbandes Schwentinental erinnerte Reimer Böge an die EU-Osterweiterung auf den Tag genau vor 5 Jahren.

„Die EU-Osterweiterung ist ein Erfolg. Sie hat wesentlich zur wirtschaftlichen und politischen Stabilisierung Europas beigetragen. Sie hat aber auch noch ungelöste Probleme in die EU gebracht, die uns noch lange beschäftigen werden. Die EU braucht jetzt eine Phase der Konsolidierung, der in Zukunft absoluten Vorrang eingeräumt werden muss.“

Norderstedt, 26.04.2009 11:00

Reimer Böge auf einer Fahrradtour mit Oberbürgermeister Grote auf den Spuren der Norderstedter Feuerwehr

„Durch einen gemeinsamen Kraftakt mit meinem schleswig-holsteinischen CDU-Kollegen im Deutschen Bundestag Ingbert Liebing hinsichtlich eines speziellen Feuerwehr-Führerscheins ist es gelungen, dass auch in Zukunft jüngere Besitzer eines PKW-Führerscheins schwere Feuerwehrfahrzeuge lenken dürfen. So soll es Mitgliedern von freiwilligen Feuerwehren und Rettungsdiensten erlaubt werden, nach einer Zusatzausbildung und Prüfung mit ihrem normalen Führerschein auch schwere Einsatzfahrzeuge bis zu 7,5 Tonnen zu lenken. Ich freue mich, dass damit die Feuerwehren eine Nachwuchssorge weniger haben."

Vollständiger Bericht beim CDU-Kreisverband Segeberg

Glückstadt, 25.04.2009 12:00

CDU-Hafenfest am Hafenkopf Glückstadt

Europawahlveranstaltung mit Ministerpräsident Peter Harry Carstensen und Reimer Böge. Sie riefen die Bürgerinnen und Bürger auf, am 7. Juni zur Wahl zu gehen.

“Am 7. Juni entscheiden Sie über die künftige Richtung in Europa. Die CDU steht für ein Europa, das Sicherheit bietet. Wir setzen uns ein für: ein Europa mit größerem internationalen Gewicht, eine stabile Währung und solide Finanzen, sichere Grenzen in Europa, Wirtschaftswachstum und sichere Arbeitsplätze und eine sichere und solide Union in Europa - damit Ihre Stimme in Europa gehört wird.“

Lübeck, 25.04.2009 10:00

Reimer Böge beim Landesmittelstandstag der MIT

"Europäische Herausforderungen im Zeichen der Globalisierung" lautete der Beitrag des schleswig-holsteinischen CDU-Europaabgeordneten Reimer Böge auf dem 39. Landesmittelstandstag in Lübeck.

Reimer Böge beschrieb eine immer stärker globalisierte Welt, deren Krisen an nationalen Grenzen nicht mehr halt machten. "Umso wichtiger ist, dass man sich in der EU gemeinsam aufstellt. Europa ist nicht Teil des Problems, sondern Teil der Lösung."

Kiel, 18.04.2009 13:00

EU-Seminar Junge Europäische Föderalisten

Im Rahmen einer Podiumsdiskussion der Jungen Europäischen Föderalisten Kiel diskutierten Reimer Böge und weitere Kandidaten zur Europawahl anderer Parteien zusammen mit Erstwählern aktuelle europäische Themen: "Europa nimmt beim Klimaschutz eine Vorreiterrolle ein. Die EU hat sich bereits ehrgeizige Ziele bei der Reduzierung des Treibhausgasausstoßes sowie bei der Energieeffizienz gesetzt: Reduktion der klimaschädlichen Emissionen bis 2020 um 20%, Erhöhung der Energieeffizienz um 20% und Ausbau des Anteils alternativer Energien ebenfalls auf 20%. Klimaschutz kann nachhaltig nur international gelingen. Deswegen wollen wir, dass die EU ihre Ziele erfolgreich umsetzt und damit ihre internationale Rolle beim Klimaschutz bekräftigt".

Neumünster, 15.04.2009

Reimer Böge auf der Milcherzeuger-Vollversammlung des Bauernverbandes Schleswig-Holstein

Reimer Böge diskutierte mit hochrangigen Vertretern der Milchwirtschaft, des Lebensmitteleinzelhandels und Landwirten auf der Milcherzeuger-Vollversammlung des Bauernverbandes Schleswig-Holstein die aktuelle Situation des nationalen und internationalen Milchmarktes: „Es gibt keine Mehrheit in Europa zur Verlängerung der Milchquote nach 2015. Die extreme Situation der Milchpreise erfordert daher ein Bündel von außergewöhnlichen, auch kurzfristigen Maßnahmen.
Denkbar sind die vorübergehende Stützung der Märkte ergänzend Liquiditätshilfen. Anlässlich der aktuellen internationalen Wirtschaftskrise handelt es sich um ein Nachfrageproblem, nicht um ein Angebotsproblem, da die Quoten in der EU nicht mehr ausgeschöpft werden. Es gilt alles zu tun, um ein Wegbrechen der Milcherzeugungsstrukturen in Schleswig-Holstein zu verhindern und die Molkereistrukturen den europäischen und internationalen Erfordernissen anzupassen."

Eckernförde, 06.04.2009 19:00

Veranstaltung Lionsclub Eckernförde

Mit Mitgliedern des LIONS-Club Eckernförde diskutierte Reimer Böge die europäischen Herausforderungen im Zeichen der Globalisierung: „Kein EU-Mitgliedstaat kann die Herausforderungen wie Globalisierung, Sicherung des Wohlstandes, Migration, Klimawandel, Energiesicherheit allein meistern. Gerade in einer Welt, in der sich neue politische Machtzentren bilden, ist es wichtig, dass Europa mit einer Stimme spricht.“

Heikendorf, 03.04.2009 19:00

Ostseepodiumsdiskussion

Auf der Podiumsdiskussion „Die Ostsee - das EU-Binnenmeer“, die auf Einladung des Bundestagsabgeordneten Helmut Lamp stattfand, erläuterte Reimer Böge die geplante EU-Strategie für den Ostseeraum und die verschiedenen Programme und Instrumente: „Europa braucht eine gemeinsame Strategie für den Ostseeraum, denn die Region steht vor großen Herausforderungen in Bezug auf die wirtschaftliche Entwicklung, den demografischen Wandel, das organisierte Verbrechen und die Umweltverschmutzung.“

Kiel, 27.03.2009 18:30

Grußwort zum 25. jährigen Jubiläum der Deutsch-Griechischen Gesellschaften

„Deutsch-Griechische Gesellschaft: Einheit in Vielfalt - das ist unsere Antwort auf Globalisierung und Vielfalt sollten wir als Reichtum begreifen und annehmen. Denn die Seele Europas ist die Toleranz.“

Marne, 20.03.2009 19:00

Reimer Böge beim traditionellen Mehlbeutelessen der Jungen Union im Kreis Dithmarschen

Mit Blick auf die Europawahl am 7. Juni dieses Jahres diskutierte Reimer Böge mit den JU- Mitgliedern über die europäische Entwicklung nach dem Inkrafttreten des Reformvertrages von Lissabon: „Der Reformvertrag soll die Union neu begründen und alle alten Verträge ablösen. Er ist auch Basis dafür, dass die EU der Bürger und Staaten nach Innen wie nach Außen handlungsfähiger wird. Nur auf dieser neuen Geschäftsgrundlage vermag Europa sich den Anforderungen der Globalisierung zu stellen.“

Flensburg, 20.03.2009

Reimer Böge im Gespräch mit Mitgliedern des Wirtschaftsrates der CDU

Reimer Böge im Gespräch mit Mitgliedern des Wirtschaftsrates der CDU e.V zum Thema Bürokratieabbau, Energie- und Klimapolitik, Bankenkrise und Bürokratieabbau: „Das Europäische Parlament will kleine und mittelständische Unternehmen in der EU entlasten. Geplant sind dabei insbesondere Maßnahmen zum Bürokratieabbau. Die meisten Rechtsvorschriften und Verwaltungsauflagen unterscheiden nicht nach Unternehmensgröße. Dies führt dazu, dass 23 Millionen mittelständische Betriebe, die 67 % der Arbeitsplätze in der europäischen Privatwirtschaft stellen, häufig dieselben Verwaltungsaufgaben erfüllen müssen wie Großunternehmen“.

Lübeck, 17.03.2009

Besuch bei Niederegger

Reimer Böge besuchte die Firma Niederegger zum Thema EU- Lebensmittelkennzeichnungsverordnung und besichtigte Marzipan-Produktion: „Dass die EU-Kommission jetzt die umstrittenen Nährwertprofile für Lebensmittel auf Eis legt ist vor allem dem massiven Protesten aus der Wirtschaft und dem nicht nachlassenden Druck der CDU/CSU-Europaabgeordneten zu verdanken.“

Elmshorn, 14.03.2009

Europaseminar der Jungen Union SH

Reimer Böge beim Europaseminar Quo vadis Europa?" – Warum wir den Reformvertrag von Lissabon brauchen“ der Jungen Union Schleswig-Holstein: „Der Vertrag von Lissabon ist die richtige Antwort auf die heutigen Herausforderungen einer globalen Welt. Der Gewinner ist auch der europäische Bürger. Er erhält mit dem neuen Vertrag die Möglichkeit seine Grundrechte vor dem Europäischen Gerichtshof einzuklagen.“

Weissenhäuser Strand, 13.03.2009

Reimer Böge auf dem Landwirtschaftstag der Volks- und Raiffeisenbanken

Mit weiteren Teilnehmern diskutierte er das Thema „Ziele und Visionen Landwirtschaft“: „Die Landwirtschaft benötigt auch nach 2013 eine direkte Stützung zur Abgeltung gesellschaftlicher, nicht marktfähiger Leistungen. Die ergänzenden Förderungen aus der ländlichen Entwicklung (betriebliche Förderung, Umwelt und Dorfentwicklung einschließlich der Aktivregionen) müssen erhalten werden.

Rendsburg, 09.03.2009

Schülergespräch

Reimer Böge besuchte im Rahmen des „EU-Projekttages 2009 an deutschen Schulen“, der Herderschule in Rendsburg: „Das war ein sehr spannender und interessanter Vormittag, der auch Spaß gebracht hat. „Die Schülerinnen und Schüler hatten sich gut vorbereitet und waren mit großem Engagement dabei.“

Hamburg-Bergedorf, 06.03.2009

Redaktionsbesuch bei der Bergedorfer Zeitung

Hamwarde, 06.03.2009

Podiumsdiskussion im CDU-Ortsverband Geesthacht mit Staatsekretär Klaus Schlie

„Durch Mittel des Europäischen Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums (ELER) werden im Kreis Herzogtum-Lauenburg die Aktivregionen Sachsenwald-Elbe und Herzogtum Lauenburg Nord mit je 300.000 € im Jahr gefördert. Mit der Förderinitiative AktivRegion werde auf die Stärken und die Vielfalt der ländlichen Regionen für mehr Wirtschaftskraft, neue Partnerschaften und mehr Lebensqualität gesetzt.“

Henstedt-Ulzburg, 05.03.2009

Europa-Informationsveranstaltung des CDU-Ortsverbandes Henstedt-Ulzburg

Reimer Böge bei einer Europa-Informationsveranstaltung des CDU-Ortsverbandes Henstedt-Ulzburg. Hier wurden viele Fragen diskutiert, wie die EU auf den Herausforderungen der Zukunft: Binnenmarkt, Forschung und Entwicklung, Infrastruktur, Arbeitsmarkt, Ausbildung und demographischer Wandel reagiert.

„Mit der Einigung über den aktuellen EU-Finanzrahmen 2007-2013 konnte das Europäische Parlament (EP) zahlreiche Neuerungen für die zukunftsweisenden Bereiche der EU durchsetzen, die auch einen konkreten Mehrwert für den Wirtschafts- und Ausbildungsstandort Schleswig-Holstein bringen."

Schleswig, 02.03.2009

CDU Kreisparteitag Schleswig-Flensburg

Reimer Böge zu Gast beim Kreisparteitag der CDU Schleswig-Flensburg: „Auch der Kreis Schleswig-Flensburg profitiert ganz konkret vom EU-Haushalt. So werden beispielsweise durch Mittel des Europäischen Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums (ELER) in Schleswig-Flensburg drei AktivRegionen mit jeweils 300.000 € jährlich gefördert“.

Flensburg, 02.03.2009

Redaktionsbesuch beim Flensburger Tageblatt

Hartenholm, 27.02.2009

Reimer Böge in Heidmühlen

Reimer Böge bei der Europadiskussion mit den CDU-Ortsverbänden Hartenholm und Hasenmoor: „Wir wollen in Europa die Vielfalt der Kulturen auf Grundlage von Humanität und Toleranz erhalten.“

Bad Segeberg, 19.02.2009

Reimer Böge zu Gast beim Lions Club Bad Segeberg-Siegesburg

Der Gesprächsabend stand unter dem Motto: „Verordnung für gerade Gurken, was macht die EU sonst noch?“: „Keine Legende über die Brüsseler Bürokratie hat sich länger gehalten als die über den vorgeschriebenen Krümmungsgrad von Gurken“.

Lauenburg, 16.02.2009

Veranstaltung CDU-Kreisverband Herzogtum-Lauenburg

Reimer Böge bei einer Vortrags- und Diskussionsveranstaltung des CDU-Kreisverbandes Herzogtum-Lauenburg zum Thema Herausforderungen der europäischen Politik im Zeichen der Globalisierung: „Europa ist unsere Antwort auf die Globalisierung. Auch deshalb müssen wir die Menschen von Europa begeistern“.

Lübeck, 13.02.2009

Neujahrsempfang der CDU Lübeck

Reimer Böge auf dem Neujahrsempfang des CDU-Kreisverbandes Lübeck: „Lübeck beweist einmal mehr seine Stärke als innovativer und umweltfreundlicher Wirtschaftsstandort in der EU und stellt sich so den Herausforderungen der Globalisierung“.

Berlin, 09.02.2009

Bundesfachausschuss Agrarpolitik

Reimer Böge referierte im CDU-Bundesfachausschuss Ernährung und Landwirtschaft: „Wir brauchen ein Sicherheitsnetz für extreme Marktschwankungen - europäisch und weltweit“.

Grömitz, 06.02.2009

CDU-Kreisparteitag Ostholstein

Reimer Böge beim Jahresempfang des CDU-Kreisverbandes Ostholstein: „Auch der Kreis Ostholstein profitiert ganz konkret von der EU und vom europäischen Haushalt. Durch Mittel des Europäischen Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums (ELER) werden in Ostholstein drei AktivRegionen mit jeweils 300.000 € EU-Mittel jährlich gefördert“.

Göttingen, 05.02.2009

Diskussionsveranstaltung zur Haushalts- und Agrarpolitik

Reimer Böge sprach auf einer Veranstaltung des CDU-Kreisverbandes Göttingen: „Globalisierung, Strukturanpassungen, demografischer Wandel und auch die Finanzkrise bringen auch für die Landwirtschaft neue Herausforderungen mit sich. Wir wollen das Modell der multifunktionalen Landwirtschaft im EU-Haushalt auch nach 2013 absichern und damit auch einen Beitrag zur Sicherung der Welternährung leisten“.

Ahrensburg, 22.01.2009 19:00

Neujahrsempfang der CDU Ahrensburg

Hasloh, 11.01.2009

Neujahrsempfang CDU-Ortsverband Hasloh

Der Europaabgeordnete war Ehrengast beim Neujahrsempfang des CDU-Ortsverbandes Hasloh: „Wir haben nicht viel Zeit, Europa für die wirtschaftlichen und sicherheitspolitischen Herausforderungen der Globalisierung fit zu machen“.

Kiel, 09.01.2009 19:00

Grünkohlessen CDU-OV Mettenhof/Hasselsdieksdamm

Reimer Böge zu Gast beim Grünkohlessen des CDU-Ortsverbandes Kiel-Mettenhof: „Wir brauchen den EU-Reformvertrag von Lissabon, denn die Europäische Union (EU) benötigt die Fortschritte, die der Vertrag von Lissabon vorsieht. Durch ihn wird die EU demokratischer und handlungsfähiger“.

Rendsburg, 09.01.2009 10:00

Gespräch mit erweitertem Landesvorstand Bauernverband

Reimer Böge diskutierte mit dem erweiterten Vorstand des Landesbauernverbandes über die Agrarpolitik nach 2013: „Die EU-Kommission ist aufgefordert, entsprechend der Beschlüsse zur finanziellen Vorausschau 2007-2013 in diesem oder nächsten Jahr einen Bericht vorzulegen, auf dessen Grundlage die Staats- und Regierungschefs dann eine Strukturüberprüfung des EU-Haushalts vornehmen können“.

Unterseiten zu dieser Seite: