Klimaschutz

Die meisten Europäer erwarten von der EU eine gemeinsame Strategie für die künftige Energiepolitik und eine Antwort auf den Klimawandel. 62 Prozent sind der Ansicht, dass energiebezogene Themen besser "durch Maßnahmen auf EU-Ebene" als auf nationaler Ebene bewältigt werden. Das ergab eine aktuelle Eurobarometer-Umfrage. Die Hälfte der EU-Bürger ist sehr besorgt über die wachsende Erderwärmung, weitere 37 Prozent in gewissem Maße.

83 Prozent der Befragten befürworten, dass die EU einen Mindestprozentsatz für die Nutzung erneuerbarer Energien festgelegt. (5 Prozent sind für mehr Wettbewerb und wollen ihren Strom- und Gasversorger frei wählen.

  1. Energy for a Changing World
  2. Werner Langen: CDU/CSU befürwortet EP-Sonderausschuss Klimawandel - Wissenschaftliche Analyse zur Grundlage konkreter Gesetzgebung machen (13.03.2007)
  3. Ergebnisse der EU-Ratstagung Umwelt am 20.02.07 zu den Zielen der EU für die Weiterentwicklung der internationalen Klimaschutzregelung (PDF)
  4. EP-Bericht über die makroökonomischen Auswirkungen des Anstiegs der Energiepreise (PDF)
  5. Europäischer Rat vom 8. und 9. März 2007 in Brüssel - Schlußfolgerungen des Vorsitzes (PDF)