Termine

Beachten Sie auch die aktuellen Meldungen und Pressemitteilungen sowie die Berichterstattung/Bilder von Terminen vor Ort.

Brexit-Veranstaltung Europa-Union Hamburg

iCalendar-Icon Do 29.09.2016 18:00

Ort: Handelskammer HH (Plenarsaal), Hamburg

Bei einer gemeinsamen Podiumsdiskussion der Europa-Union und der Handelskammer Hamburg diskutierte Reimer Böge zusammen mit Dr. Hans-Fabian Kruse (Vorsitzender des Ausschusses für Außenwirtschaft der Handelskammer Hamburg) und Philip Oltermann (Deutschland-Korrespondent The Guardian) unter der Moderation von Dr. Jochen Bittner (Die Zeit) die Auswirkungen des Brexit auf Europa und Hamburg.
von links nach rechts: Dr. Jochen Bittner (DIE ZEIT), Dr. Hans Fabian Kruse (Vorsitzender des Ausschusses für Außenwirtschaft der Handelskammer Hamburg, Präsident des AGA-Unternehmensverbands), Lars Becker (Stellvertretender Landesvorsitzender Europa-Union Hamburg), Reimer Böge und Philip Oltermann (The Guardian, Deutschland-Korrespondent, Berlin)
„Die Spielregeln für den britischen EU-Austritt sind geklärt in Artikel 50 des Lissabonner Vertrages. Es liegt jetzt an der britischen Regierung, die Austrittserklärung tatsächlich bekanntzugeben. Sowohl die britische Premierministerin Theresa May als auch der Außenminister Boris Johnson haben dazu wiederholt erklärt, dass ihre Regierung das Austrittsverfahren nicht mehr in diesem Jahr einleiten werde. Solange sie das aber nicht getan haben, wird und darf es weder formelle noch informelle Gespräche mit London geben. Dafür gibt es ein normales Verfahren. Hier liegt es dann vor allen Dingen an der britischen Regierung, konkrete Vorschläge zu machen, wie sie sich die zukünftige Beziehung zu den anderen 27 Mitgliedstaaten vorstellt. Das wäre letztendlich auch für die Hamburger Wirtschaft von großem Interesse, denn GB ist der zweitwichtigste Außenwirtschaftspartner Hamburgs. 10 % des Exports Hamburger Unternehmen gehen nach Großbritannien.“