Termine

Beachten Sie auch die aktuellen Meldungen und Pressemitteilungen sowie die Berichterstattung/Bilder von Terminen vor Ort.

Teilnahme der Sachsenwaldschule Reinbek am European Youth Event

iCalendar-Icon Fr 20.05.2016 - Sa 21.05.2016

Weitere Infos: http://www.europarl.europa.eu/european-youth-event/en/home/home.html

Ort: Straßburg

Auf Einladung von Reimer Böge haben 14 Schülerinnen und Schüler des 11. Jahrgangs der Sachsenwaldschule aus Reinbek vom 20.-21. Mai am EUROPÄISCHEN JUGENDEVENT 2016 in Straßburg teilgenommen. Hier ihr Bericht:

Together we can make a changeI

Unter diesem Motto stand der mehrtägige Aufenthalt einer Schülergruppe des 11. Jahrgangs in Straßburg. Das Europäische Parlament hatte alle Räumlichkeiten zur Verfügung gestellt, damit Studenten und Schüler aus 28 Ländern In Begegnungen, persönlichen Gesprächen und Diskussionen hautnah viel über Europa und die EU erfahren konnten. Als einzige Schülergruppe aus Norddeutschland hatte unsere Schule erneut eine Einladung zu diesem europäischen Event erhalten.

In diesem Jahr waren die Sicherheitsstandards aufgrund der besonderen Lage in unserem Nachbarland enorm hoch, so dass teilweise bis zu 4 Kontrollen erfolgten, bevor man die inneren Räumlichkeiten des Parlamentes erreichte, in denen sich die Reinbeker Delegation dann allerdings frei bewegen konnte.

Hier standen ihnen Politiker oder Medienvertreter zu Gesprächen zur Verfügung. Verschiedene Fernsehsender übertrugen die Arbeit und die Beiträge wurden auf Yourope (arte oder ARD) gesendet. Der von der SWS erstellte Trailer fand auch eine entsprechende mediale Verwendung.

Die Veranstaltung, die unter der Schirmherrschaft des Präsidenten des EU Parlamentes Martin Schulz stand, wurde in Anwesenheit der Vizepräsidenten Mairead McGuinness (EVP, Irland), Sylvie Guillaume (S&D, Frankreich), Rainer Wieland (EVP, Deutschland) und Ulrike Lunacek (Grüne/EFA, Österreich) feierlich eröffnet. Die Reinbeker fanden ihren Platz bei den Fraktionen der GUE/NGL(Linke) und der S&D (Sozialdemokraten). Die Konferenzsprachen waren abwechselnd Englisch, Französisch und Deutsch. Selbstverständlich erfolgte auch immer eine Simultanübersetzung.

Anschließend ging es zu den 150 Aktivitäten, die jeder Teilnehmer gewählt hatte. Die SWS-Gruppe war in mehr als 20 internationalen Arbeitsgruppen tätig.

Eine der Konferenzgruppen behandelte und diskutierte das geplante Freihandelsabkommen mit den USA (TTIP). Anwesend waren Verhandlungsführer der EU und der USA und auch Kritiker dieses geplanten Abkommens. Auf die Diskussion folgte die Abstimmung und die Jugendlichen entschieden sich mit mehr als 2/3 der Stimmen gegen das Abkommen.

Auch der mögliche Brexit wurde ausführlich diskutiert, allerdings kaum mit britischen Jugendlichen, die nur in geringer Zahl vor Ort waren.

Die im Rahmen des Europäischen Jugend-Events erörterten Ideen sollen als Inspirationsquelle für die EU-Abgeordneten dienen und werden in den Ausschüssen des Parlaments im Herbst behandelt werden.

Die gesamte Veranstaltung mit dem Namen EYE 2016 war vom Europäischen Parlament perfekt organisiert. Darüberhinaus beteiligte sich auch die Stadt Straßburg, indem sie für abendliche Begegnungen der akkrediterten Jugendlichen in Form von Konzerten oder Sportveranstaltungen in der Innenstadt sorgte.

Nun geht es daran, die Ergebnisse der Projektgruppen aufzuarbeiten und der Öffentlichkeit zur Verfügung zu stellen. Ot