Der Europäische Bürgerbeauftragte

Seit 1995 gibt es das Amt des Europäischen Bürgerbeauftragten.

Insgesamt 25.000 Beschwerden gingen hier bis heute ein. 2003 wurde Diamandouros vom Europäischen Parlament gewählt. Hauptaufgabe des Europäischen Bürgerbeauftragten ist es, Verwaltungsmisstände in den EU-Behörden zu untersuchen. Dazu gehören u.a. die Verweigerung von Informationen, verspätete Zahlung für EU-Projekte, Verfahrensfehler, Diskriminierung oder Machtmissbrauch.

Wer eine Beschwerde formulieren möchte, muss dies schriftlich tun, entweder per Fax, Brief oder E-Mail. Auf der Homepage des EU-Ombudsmannes findet sich außerdem ein elektronisches Beschwerdeformular.

Postadresse:
Avenue du Prèsident Robert Schumann 1
F-67001 Strasbourg
E-Mail: euro-ombudsmann@europarl.eu.int
Fax: 0033/388179062
Homepage: http://www.ombudsman.europa.eu/home/de

Auch Unternehmen, Verbände und Organisationen mit satzungsmäßigem Sitz in der EU können sich bei Europäischen Bürgerbeauftragten über Missstände in der Verwaltungstätigkeit der Organe und Institutionen der EU beschweren.