Aktuelles

Beachten Sie auch die Terminliste sowie die Berichterstattung/Bilder von Terminen vor Ort.

Meldung 2 von 428

Di 02.04.2019

Chance für Gemeinden in Schleswig-Holstein

Zweite Runde der WiFi4EU Förderung für kostenloses Internet im öffentlichen Raum beginnt

Nach den überaus positiven Erfahrungen mit der ersten Runde von Ausschreibungen im Rahmen des Förderprogramms WiFi4EU ruft der schleswig-holsteinische Europaabgeordnete Reimer Böge (CDU) die Gemeinden im Norden auf, sich einzubringen: „Unter den Gewinnern der ersten Runde waren elf Städte und Gemeinden aus Schleswig-Holstein. Am Donnerstag, den 4. April 2019, 13 Uhr, wird die EU-Kommission eine neue Ausschreibungsrunde für WiFi4EU starten, an der sich Gemeinden oder Gemeindegruppen in der ganzen EU beteiligen können. Bis zum 5. April 2019, 17 Uhr, können die Kommunen 3400 Gutscheine im Wert von je 15.000 Euro beantragen, mit denen sie kostenlose Wi-Fi-Netze in öffentlichen Räumen wie beispielsweise Rathäusern, öffentlichen Bibliotheken, Museen, öffentlichen Parks oder Plätzen einrichten können.“

Das WiFi4EU-Programm mit einem Gesamtvolumen von 120 Mio. Euro findet in einer Reihe von Aufrufen statt und betrifft alle 28 EU-Mitgliedstaaten. Sobald sich die Gemeinden auf dem speziellen WiFi4EU-Portal registriert haben, können sie mit nur einem Klick einen Gutschein beantragen. Die Kommission wählt die Begünstigten nach dem Windhundverfahren aus und sorgt gleichzeitig für ein ausgewogenes geografisches Gleichgewicht.

„WiFi4EU ist eine gute Aktion, um den konkreten Nutzen europäischen Engagements bei der technischen Weiterentwicklung erfahrbar zu machen“, so Böge weiter. „Der Wettbewerb kann als gute Ergänzung zu anderen europäischen Programmen z.B. zum Breitbandausbau oder zur Förderung von technischer Innovation über den EU-Haushalt gesehen werden. Dafür setzt sich das Europäische Parlament in den aktuellen Vorarbeiten zum nächsten Mehrjahresfinanzrahmen intensiv ein“, so Böge abschließend.