Aktuelles

Beachten Sie auch die Terminliste sowie die Berichterstattung/Bilder von Terminen vor Ort.

Meldung 42 von 406

Do 17.09.2015

Investitionsoffensive für Europa: EIF und KfW finanzieren Unternehmensgründer in Deutschland mit 1 Mrd. Euro

Wie der schleswig-holsteinische CDU-Europaabgeordnete Reimer Böge mitteilte, haben heute der Europäische Investitionsfonds (EIF) und die deutsche Förderbank KfW Bankengruppe in Brüssel eine Vereinbarung zur Bereitstellung von 1 Mrd. Euro für Unternehmensgründungen in Deutschland im Rahmen von COSME – einem EU-Finanzierungsprogramm für kleine und mittlere Unternehmen mit Unterstützung der Investitionsoffensive für Europa unterzeichnet.

„Von dieser EU-Unterstützung wird ein Schub für kleine- und mittlere Unternehmen ausgehen, die Finanzierungsmöglichkeiten brauchen, um wachsen und Arbeitsplätze schaffen zu können. Die KfW kann in den nächsten zweieinhalb Jahren Kredite für Unternehmensgründungen in Deutschland im Rahmen des ERP-Gründerkredits – StartGeld fördern. Mehr als 15 000 Gründern und jungen kleinen Unternehmen wird dies zugute kommen. Mit Unterstützung des EFSI werden diejenigen Kredite erhalten, die ihre Unternehmen ausweiten und Arbeitsplätze vor Ort schaffen möchten. Genau dafür ist die Investitionsoffensive gedacht. Die kleinen- und mittleren Unternehmen sind die Motoren für Wachstum, Innovation und die Schaffung von Arbeitsplätzen“, erklärte Reimer Böge dazu.

Die Vereinbarung wird vom Europäischen Fonds für strategische Investitionen (EFSI) unterstützt, durch den die Investitionsoffensive für Europa von der EU-Kommission und der Europäischen Investitionsbank umgesetzt wird.