Aktuelles

Beachten Sie auch die Terminliste sowie die Berichterstattung/Bilder von Terminen vor Ort.

Meldung 164 von 406

Mo 12.04.2010

Reimer Böge betont die Notwendigkeit einer starken Gemeinsamen Agrarpolitik nach 2013

Anlässlich der heutigen Debatte im Agrarausschuss des Europäischen Parlaments (EP) über die Zukunft der Gemeinsamen Agrarpolitik betonte der schleswig-holsteinische CDU-Europaabgeordnete Reimer Böge erneut die Notwendigkeit einer starken Gemeinsamen Agrarpolitik auch nach 2013. „Um die künftigen Herausforderungen zu bewältigen, braucht die Gemeinsame Agrarpolitik weiterhin Rahmenbedingungen, die eine wettbewerbsfähige und wirtschaftlich erfolgreiche Landwirtschaft ermöglichen“, forderte Reimer Böge und unterstrich dabei, dass nur eine ökonomisch gesunde Landwirtschaft ökologische Nachhaltigkeit auf Dauer gewährleisten könne. Er warnte davor, die Debatte vorschnell nur auf bestimmte Themenfelder und enge Sichtweisen zu beschränken. „Vielmehr muss eine komplexe Diskussion geführt werden, die die Ziele, Inhalte, Instrumente und Finanzierung der Gemeinsamen Agrarpolitik nach 2013 insgesamt betrachtet“.

In diesem Zusammenhang begrüßte Reimer Böge auch den im Agrarausschuss debattierten Berichtsentwurf des schottischen Europaabgeordneten George Lyon sowie die im März 2010 vorgelegte Initiativstellungnahme des Europäischen Wirtschafts- und Sozialausschusses zur Reform der Gemeinsamen Agrarpolitik. „Ohne dass ich alle detaillierten Positionen hier teile, decken diese Berichte doch die gesamte Bandbreite der notwendigen gesellschafts- und agrarpolitischen Diskussion ab“, machte der Europaabgeordnete deutlich.

Reimer Böge forderte alle Beteiligten auf, sich in den Diskussionsprozess konstruktiv einzubringen. „Wir brauchen einen gesellschaftlichen Konsens, ohne dabei aber die Verlässlichkeit, Planungssicherheit und ökonomische Perspektive für die landwirtschaftlichen Betriebe außer Acht zu lassen“, stellte Reimer Böge klar. Die Europäische Volkspartei habe eine „Arbeitsgruppe Landwirtschaft“ eingesetzt, die diesen Ansatz bei der Erarbeitung eines Positionspapiers zur Zukunft der europäischen Landwirtschaftspolitik nach 2013 verfolge.

Reimer Böge wird die CDU Deutschlands in dieser Arbeitsgruppe vertreten.