Reimer Böge vor Ort in Schleswig-Holstein

Bad Segeberg, 10.05.2015 11:00

Erfolgreicher Europafrühschoppen mit Reimer Böge in Bad Segeberg

Der traditionelle Europafrühschoppen mit Reimer Böge im Alten Amtsgericht in Bad Segeberg war am Muttertag auch in diesem Jahr ein großer Erfolg. In seiner Rede kritisierte Reimer Böge die Schleswig-Holsteinische Landesregierung. „Bei den Infrastrukturprojekten muss unser Land aufgrund fehlender Planungs- und Baureife in der Schlange beim Europäischen Investitionspaket hinten anstehen. Die Landesregierung beweist damit ihre Europauntauglichkeit. Sie hat nicht begriffen, welche notwendigen Initiativen zu ergreifen sind“ bezog der EU-Haushaltsexperte klar Stellung zu den Versäumnissen der Landesregierung.

Reinbek, 08.05.2015

Reimer Böge in der Sachenwaldschule Reinbek

Das Interesse an der Podiumsdiskussion mit dem Europaabgeordneten Reimer Böge Reimer Böge in der Sachenwaldschule in Reinbek war so stark, dass die Veranstaltung in 2 Teilen mit verschiedenen Teilnehmergruppen durchgeführt wurde. Die jungen Gesprächspartner am Podiumstisch des 11. und 12. Jahrganges (Übergang G8/G9) und im Saal waren gut vorbereitet und fit im Bereich der Europapolitik.

Kiel, 07.05.2015 18:00

CDU FördeForum: TTIP - Transatlantisches Freihandelsabkommen - Jahrhundertchance oder Bedrohung?

Heute Abend fand im Kieler Landeshaus das FördeForum der CDU-Landtagsfraktion unter dem Titel "TTIP – Transatlantisches Freihandelsabkommen – Jahrhundertchance oder Bedrohung" statt. Auf dem Podium der Fachdiskussion mit rund 90 Teilnehmern nahmen neben Reimer Böge auch Daniel Caspary, Sprecher der EVP-Fraktion im Außenhandelsausschuss des Europäischen Parlaments, Werner Koopmann von der IHK Schleswig-Holstein, der 1. Vizepräsidenten des Landesbauernverbandes Peter Lüschow (in Vertretung für den Präsidenten Werner Schwarz) sowie Bernd Krieger, Leiter des Zentrums Europäischen Verbraucherschutz e.V. Deutschland teil. Im Zentrum des Gesprächs standen der aktuelle Verhandlungsstand und die verschiedenen Facetten des transatlantischen Freihandelsabkommen der EU mit den USA sowie dessen Auswirkungen auf die Wirtschaft und Verbraucher in Schleswig-Holstein.

Brunsbüttel, 24.04.2015

Europadiskussion am Gymnasium Brunsbüttel

Bei einer Europadiskussion mit Schülerinnen und Schülern des 11. Jahrganges im Gymnasium Brunsbüttel berichtete Reimer Böge auch darüber, dass nach den jüngsten von Eurostat vorgelegten Bildungsindikatoren für das Jahr 2014 die EU den Bildungszielen ihrer Strategie Europa 2020 näher kommt.

Kaltenkirchen, 26.03.2015 19:00

Reimer Böge bei der Volkshochschule Kaltenkirchen

„Der Sinn von Politik ist Freiheit (Zitat Hannah Arendt) … und der Kampf um Frieden und Freiheit endet nie! Wir dürfen das Feld nicht den Populisten überlassen,“ benannte Reimer Böge als Hauptantriebsfedern für sein europäisches Engagement in einer Round-Table-Diskussion am Donnerstag in der in der Kaltenkirchener „Feierei“. Neben Reimer Böge (CDU) nahmen Enrico Kreft (SPD) aus Lübeck und Kaltenkirchens stellvertretender Bürgermeister Hauke von Essen am Gespräch zur EU-Politik und den Aufgaben und der Arbeitsweise des Europäischen Parlaments teil. Die Veranstaltung der Kaltenkirchener Volkshochschule stand unter dem Titel „Wie viel EU kommt bei uns an?“

Reinfeld, 13.03.2015 19:00

Reimer Böge spricht zu Europas Herausforderungen in Reinfeld

Reinfeld / Kreis Stormarn - Am Freitag, 13. März sprach der Europaabgeordnete Reimer Böge in der Immanuel-Kant-Schule über die breite Palette der aktuellen Herausforderungen in Europa: „Die verbale Gewalt von Ministerpräsident Tsipras und Finanzminister Varoufakis muss ein Ende haben. Das Halbstarkentum der griechischen Regierung gegen Deutschland wird von anderen europäischen Ländern wie Italien und Frankreich verurteilt. Die Geduld der Europäer ist am Ende. Es darf nicht passieren, dass die Länder der EU sich gegeneinander ausspielen lassen. Das wäre der Anfang vom Ende“, berichtet Reimer Böge direkt aus dem Europäischen Parlament gleich zu Beginn der Rede über die Solidarität der Mitgliedstaaten.

Rellingen, 25.01.2015 11:00

Neujahrsempfang der Senioren-Union KV Pinneberg

Beim Neujahrsempfang der Senioren-Union des Kreisverbandes Pinneberg machte Reimer Böge auch vor dem Hintergrund der heutigen Parlamentswahl in Griechenland deutlich, dass Europa bei der Überwindung der Staatsschuldenkrise auf einem guten Weg ist.

Brunsbüttel, 11.01.2015 11:00

Reimer Böge beim Neujahrsempfang der CDU Brunsbüttel

„Die Liste mit prinzipiell im Rahmen des Juncker-Investitionspakets realisierbaren Projekten beinhaltet unter anderem die Elbquerung im Zuge des A 20-Ausbaus. Die politischen Verhandlungen zum Europäischen Fonds für Strategische Investitionen (EFSI), der aus Mitteln des EU-Haushalts und der Europäischen Investitionsbank (EIB) gespeist wird, sollen bis zum Sommer 2015 abgeschlossen sein. Da der Fonds dann umgehend seine Arbeit aufnehmen soll, werden nur Projekte mit Planungs- und Baureife Berücksichtigung finden. Hier rächt sich die Verzögerungspolitik der Küstennebelkoalition und Schleswig-Holstein wird sich bei der Förderung hinten anstellen müssen.“

Elmshorn, 09.01.2015 19:00

TTIP-Talk mit Reimer Böge in Elmshorn

Das transatlantische Freihandelsabkommen zwischen der EU und den USA ist in aller Munde. Aus diesem Grund veranstaltete der CDU-Ortsverband Elmshorn am Freitagabend einen Diskussionsabend unter dem Titel "TTIP – Ein neuer Impuls für die transatlantische Partnerschaft?".

Heide, 12.12.2014

Gespräch mit Schülerinnen und Schülern des BBZ Dithmarschen

Vor dem Hintergrund eines vom EP-Informationsbüro München deutschlandweit durchgeführten Simulationsspiels zum Thema „Einwanderungs- und Asylpolitik“ stand Reimer Böge heute Schülerinnen und Schülern des BBZ Dithmarschen in Heide als Gesprächspartner zu Verfügung: „Die EU-Simulationsspiele geben den Schülerinnen und Schülern die Möglichkeit, die europäische Gesetzgebung in der Rolle eines EU-Parlamentariers, eines Ministers oder eines Kommissars zu erlernen. Damit erhalten sie einen Einblick in das Zusammenwirken der EU-Institutionen, was letztendlich auch zu einem besseren Europaverständnis führt.“

Ältere Termine finden Sie im Archiv