Reimer Böge vor Ort in Schleswig-Holstein

Neukirchen, 14.08.2014 10:30

Sommertour: Reimer Böge in Neukirchen im Kreis Schleswig-Flensburg

Die erste Woche seiner Sommertour rundete der CDU-Landesvorsitzende Reimer Böge mit einem Informationsbesuch der Jugendfreizeitstätte Neukirchen im Kreis Schleswig-Flensburg ab. Begleitet vom Vorsitzenden der CDU-Fraktion im Schleswig-Holsteinischen Landtag Johannes Callsen, der stellvertretenden Landesvorsitzenden Heike Franzen und Vertretern der CDU-Kreistagsfraktion traf Böge in Neukirchen auf zahlreiche Jugendliche aus dem gesamten Kreisgebiet, die einen Teil ihrer Sommerferien in der vom Kreisjugendring betriebenen Freizeiteinrichtung verbringen.

Neumünster, 13.08.2014 12:00

Sommertour: Reimer Böge in Neumünster

Reimer Böge machte am dritten Tag seiner Sommerreise in Neumünster Station. Mit der Fraktionsvorsitzenden Babett Schwede-Oldehus und weiteren Vertretern der örtlichen CDU besuchte der Landesvorsitzende den Skulpturen-Park der Gerisch-Stiftung. Die Stiftung engagiert sich zudem in der Kunstvermittlung und trägt auf vielfältige Art und Weise zum kulturelle Leben der Stadt Neumünster bei. Reimer Böge betonte, dass der Skulpturenpark ein Alleinstellungsmerkmal für die Stadt Neumünster sei. "Ich kann nicht nur meinen Parteifreunden empfehlen, die Ausstellungen der Gerisch-Stiftung zu besuchen - es ist wirklich ein tolles Erlebnis", so Böge bei seinem Besuch in der Schwalestadt.

Reinbek, 12.08.2014 14:00

Sommertour: Reimer Böge in Reinbek im Kreis Stormarn

Im Kreis Stormarn besuchte Reimer Böge mit dem Kreisvorsitzenden Claus Brandt, dem Vorsitzenden der Kreistagsfraktion Joachim Wagner und Vertretern der örtlichen CDU in Reinbek die Firma E. Michaelis (Papier-/Druckprodukte). Die CDU-Politiker erfuhren, dass Michaelis mit ca. 270 Mitarbeitern fast EU-weit Handel treibt und ca. 4.500 verschiedene Papiertypen liefern kann.

Lübeck, 12.08.2014 11:00

Sommertour: Reimer Böge in Lübeck

Gemeinsam mit der CDU-Kreisvorsitzenden Anette Röttger und der Bundestagsabgeordneten Alexandra Dinges-Dierig besuchte der CDU-Landesvorsitzende Reimer Böge am zweiten Tag seiner Sommertour einige Unternehmen in Lübeck. Böge war beeindruckt von den innovativen Projekten der Firmen Löhrke (Reinigungstechnologien) und IBG (Elektromobilität) an ihren Standorten in der Hansestadt: "Wir müssen alle Voraussetzungen schaffen, dass solch innovative Unternehmen bei uns in Schleswig-Holstein bleiben und neue sich hier ansiedeln." Anschließend informierte sich der Europaabgeordnete im LUV-Einkaufszentrum und begrüßte die vielfältigen Kinderbetreuungsmöglichkeiten vor Ort.

Itzehoe, 11.08.2014 14:00

Sommertour: Reimer Böge in Itzehoe im Kreis Steinburg

Die zweite Station der Sommertour des CDU-Landesvorsitzenden Reimer Böge war das Fraunhofer-Institut für Siliziumtechnologie (ISIT) in Itzehoe. Böge, der Bundestagsabgeordnete Mark Helfrich und der Landtagsabgeordnete Heiner Rickers informierten sich unter anderem über das Zusammenspiel von Forschung und Produktion am Standort Itzehoe, das die Konkurrenzfähigkeit der beteiligten Unternehmen garantiert. Am ISIT werden Mikroelektronik und Mikrosystemtechnik-Bauteile entwickelt und auch hergestellt.

Boostedt, 11.08.2014 10:00

Sommertour: Reimer Böge in Boostedt im Kreis Segeberg

Am Montag, dem 11.08.2014 machte der CDU-Landesvorsitzende Reimer Böge im Rahmen seiner Sommertour in Boostedt im Kreis Segeberg Station. Gemeinsam mit dem Landtagsabgeordneten Dr. Axel Bernstein, der Kreistagsabgeordneten Annette Glage und Vertretern des CDU-Ortsverbands Boostedt besuchte Böge die Rantzau-Kaserne. Im Gespräch vor Ort ging es in erster Linie um Nachnutzungskonzepte für die Bundeswehrliegenschaft. Böge und Bernstein empfahlen der Gemeinde, eigene Ideen und Konzepte zu entwickeln und den Kontakt zum Wirtschaftsausschuss des Landtags und zur Landesregierung zu suchen. Die Boostedter Soldaten leisteten während der Elbe-Flut im Jahr 2013 mit 1.000 Mann Hilfe bei der Deichrettung im Amt Neuhaus in Niedersachsen. Der Abzug der Soldatinnen und Soldaten aus Boostedt wird für den Katastrophenschutz in Schleswig-Holstein große Auswirkungen haben, da die Bundeswehr schweres Gerät vor Ort zur Verfügung stellt.

Bad Segeberg, 20.07.2014

Reimer Böge eröffnet European Peoples‘ Festival

The Spirit of Europe is the Tolerance!
Le Nationalisme, c‘est la Guerre!

Am Sonntag, 20. Juli sprach und Europaabgeordnete Reimer Böge um sein Grußwort auf dem European Peoples‘ Festival in Bad Segeberg an die Gäste aus ganz Europa in englischer Sprache. Viel spontanen Applaus erhielt der international engagierte Politiker aus Hasenmoor für seinen leidenschaftlichen Appell für Frieden und Toleranz im vereinten Europa.

Zuvor hatte der CDU-Landesvorsitzende an der gemeinsamen, bunt-fröhlichen Parade mit den Delegationen von der Rennkoppel durch die Kurhausstraße und die Fußgängerzone bis zur Bühne auf dem Marktplatz teilgenommen.

Ganz Segeberg war an den Straßen und auf dem Marktplatz dabei. Es war wie eine Fortsetzung der Weltmeisterschaftsfeier in Berlin.

Kiel, 28.06.2014 11:00

Konferenz der Nordverbände der Jungen Union Deutschlands

Auf der Konferenz der Nordverbände der Jungen Union Deutschlands diskutierte Reimer Böge die Chancen und Herausforderungen der Energiewende für Norddeutschland: "Die Energiewende und der Ausbau der erneuerbaren Energien werden auch mit dem neuen Erneuerbare-Energien-Gesetz -EEG- weitergehen. Für den Norden und für Schleswig-Holstein mit seinen windreichen Regionen an der Westküste wird die Windkraft auch in Zukunft eine wesentliche Säule der Energiewende sein."

25.05.2014 08:00

Reimer Böge MdEP und Ehefrau Maria Kokkinou Boege bei der Stimmabgabe in Hasenmoor

Trittau, 24.05.2014 11:30

Wahlkampf-Endspurt von Reimer Böge

Am Sonnabend vor Wahl der traf Reimer Böge auf seiner Tour durch den Kreis Stormarn noch einmal vieles wieder, was seinen Wahlkampf mit 140 Terminen in Schleswig-Holstein ausmachte.

Am Info-Stand vor dem „Markant“-Markt in Reinfeld wurde gemeinsam auch für den Bürgermeisterkandidaten Andreas Lehmann geworben. Am CDU-Infostand auf dem Marktplatz in Bad Oldesloe kam niemand vorbei ohne einen Flyer mitzunehmen. Auf dem Stormarner EUROPAFEST der CDU gab es live Musik, buntes Treiben an den Ständen der CDU-Ortsverbände, eine fröhliche und engagierte Junge Union und Unterstützung vom Bundestagsabgeordneten Norbert Brackmann und dem Landtagsabgeordneten Tobias Koch. Alle gemeinsam warben auch für den Bürgermeisterkandidaten Thomas Mertens-Ammermann.

Herzlichen Dank an alle die im Wahlkampf geholfen haben.

Ein Dank an alle, die sich heute noch an den Info-Ständen für die CDU und Reimer Böge engagiert haben.

Bad Oldesloe, 24.05.2014 10:00

Reimer Böge auf dem Marktstand in Bad Oldesloe

Reinfeld, 24.05.2014 08:30

Reimer Böge auf dem Infostand in Reinfeld

Meldorf, 23.05.2014 09:30

Reimer Böge auf dem Wochenmarkt in Meldorf

Auf dem Wochenmarkt in Meldorf beantwortete Reimer Böge heute auch zahlreiche Bürgerfragen rund um das geplante Freihandelsabkommen zwischen den USA und der EU (TTIP) : "Die von Linken, Grünen und Sozialisten betriebene Kampagne gegen das Handelsabkommen mit den USA verdreht die Tatsachen, untergräbt eine sachliche Diskussion und spielt mit den Ängsten der Menschen. Es wird versucht, die Europawahl am 25. Mai zu einer Abstimmung über TTIP zu machen und der Eindruck erweckt, die USA würden der EU ihre Standards diktieren. Das ist Augenwischerei. Denn anders als behauptet geht es bei TTIP nicht um Privatisierung, Deregulierung oder das Senken der hohen europäischen Verbraucherschutzstandards, geschweige denn um die Öffnung der EU für gentechnisch-veränderte Lebensmittel. Die EU, die mehr als 500 Millionen Bürger repräsentiert und den stärksten Wirtschaftsraum der Welt darstellt, verhandelt auf Augenhöhe mit den USA und verfolgt drei Ziele: Zölle abzubauen, Standards, die ein ähnliches Maß an Schutz darstellen anzugleichen und Investitionen zu erleichtern. Auch die von TTIP-Kritikern behauptete Lockerung der Lebensmittelsicherheit ist eine Lüge. Das Europäische Parlament hat in einer Resolution zu TTIP eine deutliche rote Linie in Bezug auf Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit gezogen, die die Kommission berücksichtigen muss und auch wird. Vor lauter grüner und linker Ideologie wird oft vergessen, dass das Verhandlungsergebnis sowohl vom Europäischen Parlament als auch von den Mitgliedstaaten angenommen werden muss.“

Probsteierhagen, 21.05.2014 15:00

Reimer Böge auf der Europa-Wahlveranstaltung der CDU Probsteierhagen im Schloss Hagen

Rede und Antwort stand Reimer Böge interessierten Teilnehmern einer Europa-Wahlveranstaltung der CDU Probsteierhagen im Schloss Hagen: „Bei der Europawahl am 25. Mai steht für die CDU im Mittelpunkt, dass Europa Wohlstand, gute Arbeit und Chancen für alle sichert und nicht, wer was in Europa wird. Das unterscheidet uns auch von der SPD, deren Spitzenkandidat Schulz bereits im März 2013 die Devise ausgab: -Ich muss an die Macht- und im Februar 2014 -Ich werde der Nachfolger von Herrn Barroso-, beides nachzulesen im Spiegel.“

Schleswig, 20.05.2014 19:30

Europapolitischer Empfang der CDU Schleswig-Flensburg

Auf Einladung der CDU Schleswig-Flensburg fand heute in Schleswig ein europapolitischer Empfang statt. In seiner engagierten Rede machte Reimer Böge deutlich, was vom Ausgang der Europawahl am 25. Mai auf dem Spiel steht: „Vom Ausgang der Europawahl wird abhängen, in welchem Maße das Europäische Parlament in den nächsten 5 Jahren seine Gestaltungsrechte zur Bewältigung der vor uns liegenden Herausforderungen einsetzen wird. Denn die kommenden fünf Jahre sind entscheidende Jahre für die EU. Wir müssen die Weichen stellen, damit Europa stärker aus der Krise kommt, als es hineingegangen ist. Wir brauchen ein starkes, wettbewerbsfähiges und bürgernahes Europa. Dafür steht die CDU mehr als jede andere Gruppierung im Europäischen Parlament. Wir wollen, dass die Europäische Union der Bürger und der Staaten uns nützt und schützt, und dass sie auch so wahrgenommen wird.“

Padborg, 20.05.2014 15:00

Informationsgespräch zur deutsch-dänischen Zusammenarbeit.

Im dänischen Padborg informierte sich Reimer Böge bei einem Gespräch mit Peter Hansen vom Regionskontor & Infocenter über die aktuellen Themen in der grenzüberschreitenden deutsch-dänischen Zusammenarbeit.

Neumünster, 20.05.2014 10:00

HEA Seminar mit dem Verein der Europaschulen

Auf dem Abschlusspodium eines Europa-Seminars der Hermann Ehlers Akademie und des Vereins der Europaschulen Schleswig-Holstein diskutierte Reimer Böge zusammen mit Vertretern anderer Parteien das Thema: „Wie geht es weiter mit der europäischen Integration?“: „In den letzten 20 Jahren hat sich die Zahl der EU-Mitgliedstaaten von 12 auf 28 erhöht. Das hohe Tempo der Erweiterung war notwendig, ist aber zugleich eine große Belastung für die Entscheidungs- und Handlungsfähigkeit der EU. Gerade auch angesichts der noch nicht überwundenen Wirtschafts- und Finanzkrise muss daher in den nächsten Jahren die Festigung der EU Vorrang vor weiteren Erweiterungen haben. Allerdings muss die EU grundsätzlich für europäische Staaten offen bleiben.“

19.05.2014

Reimer Böge mit dem Planwagen in Lübecks Süden auf Erkundungstour

Am Montag trafen sich in Lübeck-Beidendorf auf dem Hof der CDU-Kreisvorsitzenden Anette Röttger und ihrer Familie Politikinteressierte und Interessevertreter verschiedener Vereinigungen zu einer informativen Planwagentour mit Reimer Böge durch Lübecks Süden. Mit einem Trecker und Personenanhänger ging es zunächst zum Flughafen Lübeck-Blankensee. Bereits auf dem Weg dorthin informierte Notgeschäftsführer Sigmar Weegen den CDU-Landesvorsitzenden und Spitzenkandidaten für die Europawahl über die aktuellen Probleme. Der CDU-Landtagsabgeordnete Hartmut Hamerich kritisierte die Heraushalte–Taktik der Landesregierung die in dem Satz „Mein Flughafen ist Hamburg“ von Ministerpräsident Albig (SPD) gipfelte.

Rendsburg, 18.05.2014 15:30

Reimer Böge beim Europa-Grillen der CDU Rendsburg

Zu einem Europa-Grillen hatte heute der CDU Ortsverband Rendsburg eingeladen. In seiner Ansprache machte Reimer Böge deutlich, was bei der Europawahl am 25. Mai auf dem Spiel steht: „Bei der Europawahl am 25. Mai 2014 entscheiden die Wählerinnen und Wähler, ob der Kurs für solide Finanzen und einen stabilen Euro fortgesetzt werden kann. Die CDU steht für weniger neue Schulden und lehnt im Gegensatz zu SPD, Grüne und Linkspartei eine Vergemeinschaftung von Schulden in Europa ab.“

Wrist, 18.05.2014 11:00

Klartext von Reimer Böge beim Jazzfrühschoppen in Wrist

Auf Einladung vom CDU-Kreisverband Steinburg und dem Ortsverband Wrist sprach Reimer Böge im Alten Pastorat Stellau in Wrist. Das reetgedeckte Pastorat und der Pavillon hatten für diese Europa-Veranstaltung Symbolcharakter. Die Renovierung des Ensembles wurde als Projekt Mönchsweg durch das „Zukunftsprogramm Wirtschaft“ von der Europäischen Union gefördert.

Neumünster, 17.05.2014 11:00

Superstimmung und strahlender Sonnenschein — Über 2000 Teilnehmer beim Open Air mit Angela Merkel, David McAllister und Reimer Böge auf dem Großflecken in Neumünster

„Europa ist der Garant für Frieden und Freiheit, und die CDU für Wohlstand, Arbeit und soziale Sicherheit. Das müssen wir für die Zukunft erhalten, darum geht es bei der Wahl“, sagte die CDU Bundesvorsitzende Angela Merkel in ihrer mit viel Beifall begleiteten Rede. Die Bundeskanzlerin warb für ihren Parteifreund Reimer Böge, der in Schleswig-Holstein verwurzelt und in ganz Europa zuhause ist. Die Bundeskanzlerin und der Europaparlamentarier kennen sich aus zahlreichen, nicht immer leichten, Finanzverhandlungen.

Bad Bramstedt, 17.05.2014 08:00

Reimer Böge auf dem Wochenmarkt in Bad Bramstedt

Vor dem großen Open Air mit Angela Merkel und David McAllister am Sonnabend in Neumünster besuchte Reimer Böge den CDU-Europastand in Bad Bramstedt. Bereits ab 8 Uhr waren dabei: (vlnr) Der Kreistagsabgeordnete Christoph J. Lauff, der CDU-Fraktionsvorsitzende Werner Weiß, Bürgervorsteherin Annegret Mißfeldt und der Bundestagsabgeordnete Mark Helfrich.

Tangstedt, 17.05.2014

Reimer Böge in Tangstedt

Direkt nach dem großen Open Air mit Angela Merkel und David McAllister am Sonnabend fuhr Reimer Böge nach Tangstedt im Kreis Stormarn. Dort traf der Europaabgeordnete im Bürger-Natur-Park die Gruppe der CDU-Fahrradtour beim Abschlussgrillen. Die Grünfläche mit Obstgehölzlehrpfad und Bänken mit Tischen wurde mit Unterstützung durch EU-Mittel angelegt und erst im letzen Jahr eröffnet. Im Pavillon gab der CDU-Landesvorsitzende und Spitzenkandidat für die Europawahl bereitwillig Auskunft über seine Arbeit in Brüssel und Kiel.

Bremervörde-Elm, 16.05.2014 19:00

Reimer Böge auf dem Bezirksparteitag der CDU Elbe-Weser

"Ich freue mich sehr auf die Zusammenarbeit mit David McAllister im Europäischen Parlament. Gemeinsam werden wir uns für die Interessen Norddeutschlands stark machen. Aktuell betrifft das vor allem die wichtigen Infrastrukturprojekte im Norden. Wir brauchen die A20 mit westlicher Elbquerung, aber genauso vordringlich die Ertüchtigung des Nord-Ostsee-Kanals. Insofern werden wir auch alles daransetzen, neue Finanzierungsmöglichkeiten auf europäischer Ebene zu erschließen.“

Ahrensburg, 15.05.2014 19:00

Reimer Böge beim Frühlingsfest der CDU Ahrensburg

Trotz der zeitgleichen Fernsehübertragung des HSV-Schicksalsspiels erwartete Reimer Böge im Restaurant Strehl beim Frühlingsfest der CDU Ahrensburg ein gut besuchter Saal interessierter Zuhörer. Vor dem großen Europa-Buffet sprach der CDU-Landesvorsitzende und Spitzenkandidat für die Europawahl über „Schleswig-Holsteins Zukunft in Europa – Chancen für Alle!“ In seiner Rede hob der Europaabgeordnete den Leitsatz von Freiheit und Verantwortung der Christdemokraten gegen den staatsregulierenden Weg der Sozialdemokraten als besonderen Unterschied für die Wahlentscheidung hervor. Reimer Böge gab Antworten auf die gesammelten Fragen, die den Mitgliedern des engagierten CDU Ortsverbandes an ihren Info-Ständen gestellt werden.

Klein Nordende, 14.05.2014 19:00

Reimer Böge beim Spargelessen der Mittelstands- und Wirtschaftvereinigung (MIT) Elmshorn.

Der CDU-Landesvorsitzende und Spitzenkandidat für die Europawahl sprach sich dafür aus, das erfolgreiche deutsche System der Ausbildung in Betrieb und Berufsschule in ganz Europa zu verankern: „Die Energiewende soll ein europäisches Projekt werden. Damit werden wir unabhängiger von Energie-Importen. Gleichzeitig schützen wir Umwelt und Klima und erhalten Arbeitsplätze und Wirtschaftskraft in Deutschland. So verbinden wir solides Wachstum und sichere Arbeitsplätze mit der Bewahrung der Schöpfung. Wir werden auf bezahlbare Energiepreise für Privatverbraucher, mittelständische Unternehmen und Industrie achten“, warb Reimer Böge in seiner Rede vor den mittelständischen Unternehmern für Wachstum und Arbeitsplätze in einem zukunftsfähigen Europa.

Neumünster, 14.05.2014 15:30

Reimer Böge beim LandesLandFrauenTag in Neumünster

Rund 1600 zumeist weibliche Gäste verfolgten auf dem LandesLandFrauenTag in den Holstenhallen die Talkrunde „Europa-ein Dorf“ mit Reimer Böge und den Kandidaten anderer Parteien zur Europawahl. Für den selbständigen Landwirt aus Hasenmoor war es auch ein wenig wie ein Heimspiel und seine Statements wurden mehrfach von spontanem Beifall unterbrochen. Die Diskussion wurde von Jan Malte Andresen (NDR) souverän und humorvoll moderiert.

Nübbel, 14.05.2014 11:00

Bürgermeistergespräch in Nübbel

Zusammen mit Bürgermeistern aus dem Amt Fockbek und Gemeindevertretern aus Nübbel besichtigte Reimer Böge die Eiderbrücke in Nübbel, die saniert werden soll. In einem anschließenden Gespräch standen die EU-Förderung für den ländlichen Raum sowie die Dorfentwicklungsplanung im Mittelpunkt.

13.05.2014 13:30

KN-Telefonaktion — Fragen Sie die Europa-Abgeordneten

Heute beantwortete Reimer Böge gemeinsam mit Ulrike Rodust (SPD) und Britta Reimers (FDP), den beiden anderen Europa-Abgeordneten für Schleswig-Holstein, die Fragen der Leserinnen und Leser der Kieler Nachrichten zur Europawahl am 25. Mai. Eine Stunde drehten sich in den Redaktionsräumen der KN die Fragen rund um diese Themen: "Situation der Ukraine", "Außen- und Sicherheitspolitik", "NSA", "Datenschutz", "Diplomatische Beziehungen zu den USA", "EU Erweiterung", "Flüchtlingspolitik" und "Entwicklungshilfe".

Geesthacht, 12.05.2014 18:00

Europaveranstaltung der CDU Geesthacht

Bei der Veranstaltung zur Europawahl der CDU Geesthacht ging Reimer Böge auch auf die Ängste und Sorgen der Bürgerinnen und Bürger zum geplanten Freihandelsabkommen der EU mit den USA ein: „Ziel Deutschlands und der EU ist es, Verbraucherschutz und Produktsicherheit auf hohem Niveau zu erhalten und auszubauen. Ein Absenken von Standards gerade im Lebensmittelbereich steht für die CDU nicht zur Debatte. Hierzu zählt z. B. die Zulassung von sogenannten »Chlorhühnchen« in Deutschland, Hühner, die in den USA mit einer Chlortunke desinfiziert werden, bevor sie in den Verkauf gehen.“

Schwarzenbek, 12.05.2014 16:15

Gespräch mit Vertretern und Entwicklern des Kopernikus Gewerbeparks sowie Vertretern der Hauni-Werke aus Hamburg

Die Gebäude werden nach neuesten ökonomischen- und ökologischen Gesichtspunkten geplant und umgesetzt. Grundlage hierfür ist ein schlüssiges Energiekonzept.

Ratzeburg, 12.05.2014 14:30

Besuch des DRK Krankenhauses Mölln-Ratzeburg

Im Mittelpunkt des Gesprächs stand die Zukunft der Entbindungsstation des Krankenhauses. Auf dieser Station werden rund 350 Kinder pro Jahr entbunden.

Bad Malente, 11.05.2014 10:00

Reimer Böge bei der „Zukunftswerkstatt Europa“ der Europa-Union in Malente

Auf der Abschlussveranstaltung der „Zukunftswerkstatt Europa“ diskutierte Reimer Böge in der Zweieinhalb-Stunden-Podiumsdiskussion der Europa Union Schleswig-Holsteins in der Gustav-Heinemann-Bildungsstätte mit Vertretern anderer Parteien über ein Europa der Bürger und Staaten.

Wedel, 10.05.2014 20:00

Fahrt der CDU-Wedel zum Hamburger Hafengeburtstag — Reimer Böge an Bord des Elbtraumschiffes „Nordstern“

„Europa steht im 21. Jahrhundert vor großen Herausforderungen. Diese können wir am besten gemeinsam in einem starken Europa meistern. Eine Stimme für die CDU bei der Europawahl am 25. Mai ist eine Stimme für ein finanziell solides und wettbewerbsfähiges Europa.“

Groß Wittensee, 10.05.2014 11:00

Kreisparteitag der CDU Rendsburg-Eckernförde

Gastredner Reimer Böge: „Die Europawahl am 25. Mai ist eine Richtungsentscheidung für Europa. Wir als CDU kämpfen gemeinsam mit dem Spitzenkandidaten der Europäischen Volkspartei Jean-Claude Juncker für ein Europa, das gemeinsam erfolgreich ist. Für ein Europa, dass auch unseren Kindern und Enkeln ein Leben in Frieden, Freiheit und Wohlstand sichert.“

Schleswig, 10.05.2014 08:30

Besuch auf dem Schleswiger Wochenmarkt

Dort war nicht nur die Schleswiger CDU mit einem Marktstand vertreten, sondern auch die Junge Union Schleswig-Holstein im Rahmen ihrer Europatour unter dem Motto "Runter vom Sofa". Gemeinsam mit Mandats- und Funktionsträgern der CDU Schleswig-Flensburg diskutierte Reimer Böge mit Bürgerinnen und Bürgern auf dem Wochenmarkt in Schleswig über Europa: „Wir brauchen auch künftig ein starkes, wettbewerbsfähiges und bürgernahes Europa. Mit Angela Merkel haben wir Europa in den vergangenen Jahren auf den richtigen Kurs gebracht. Unser Ziel ist ein zukunftsfähiges Europa, das den Menschen gute Perspektiven eröffnet.“

Neustadt, 09.05.2014 19:30

Reimer Böge Gast beim Europa-Talk der CDU-Neustadt am 64. Europatag

„Die CDU ist die deutsche Europapartei. Wir wollen, dass Deutschland seine Chancen in und durch Europa nutzt. Wir stehen dafür, dass der Euro stabil bleibt und Europa gestärkt aus der Krise kommt. Denn für uns steht fest: Deutschland kann es auf Dauer nur gut gehen, wenn es auch Europa gut geht."

Norderstedt, 08.05.2014 19:00

CDU-Auftaktveranstaltung zur Europawahl in Norderstedt

Mit prominenten Gästen machte Reimer Böge, der CDU- Landesvorsitzende und Spitzenkandidat für die Europawahl Station in seinem Europawahlkampf in der TriBühne in Norderstedt. Gemeinsam mit Joseph Daul, dem Vorsitzender der EVP-Fraktion des Europäischen Parlaments aus Frankreich und David McAllister, dem Landesvorsitzenden der CDU Niedersachsens und Spitzenkandidat der CDU Deutschlands sprachen in einer Podiumsdiskussion unter dem Motto „So will ich Europa“.

Rendsburg, 08.05.2014 15:00

Gespräch mit dem Bauernverband Schleswig-Holstein

Zu einem Gedankenaustausch zur Reform der Gemeinsamen Agrarpolitik und den damit im Zusammenhang stehenden delegierten Rechtsakten trafen sich Reimer Böge und Joseph Daul mit dem Präsidenten des Landesbauenverbandes Werner Schwarz in Rendsburg.

Mörel, 08.05.2014 12:30

Besuch beim Milchviehbetrieb und Heuhotel Klaus-Peter Lucht

Gespräche zur europäischen Politik für den Ländlichen Raum standen im Mittelpunkt beim Besuch von Reimer Böge und Joseph Daul im Milchviehbetrieb und Heuhotel Klaus-Peter Lucht in Mörel.

Tangstedt, 08.05.2014 10:00

Besuch der Baumschule Heinz Clasen in Tangstedt

Reimer Böge, MdEP und Joseph Daul, MdEP besuchen die Baumschule Heinz Clasen in Tangstedt. Zusammen mit Funktionsträgern des Kreisbauernverbandes Pinneberg wurden verschiedene europäische agrar- und umweltpolitische Themen mit Auswirkungen auf die Baumschulen- und Obstanbaubetriebe besprochen.

Mözen, 07.05.2014 18:00

Reimer Böge beim Mözener Gespräch des Landesjugendrings Schleswig-Holstein zum Thema „Herausforderungen der europäischen Jugendpolitik“

„In der jungen Generation liegt die Zukunft Europas. Damit die Jugend optimistisch in die Zukunft schauen und das europäische Projekt fortführen kann, müssen ihr jedoch Perspektiven eröffnet werden. Ob Auslandsstudium, Schüleraustausch, europäischer Freiwilligendienst oder grenzüberschreitende Kooperationen in der Jugendarbeit: die EU bietet eine Vielzahl von Möglichkeiten zum Erwerb der nötigen fachlichen, sprachlichen und kulturellen Kompetenzen, um den Anforderungen des Arbeitsmarkts zu entsprechen.“

Henstedt-Ulzburg, 07.05.2014 14:30

Reimer Böge bei der Kreis-Senioren Union in Henstedt-Ulzburg

„Ältere Menschen sollen überall gut leben können. Deshalb fördern wir Projekte, die das Leben für Ältere erleichtern – wie „Wohnen gegen Hilfe. Für die Idee der Mehrgenerationenhäuser wollen wir EU-weit werben“, versprach der Europaabgeordnete und Spitzenkandidaten der CDU für die Europawahl den Senioren auf der Veranstaltung am Mittwoch im Bürgerhaus Henstedt-Ulzburg.

Gönnebek, 07.05.2014 10:00

Gespräch mit dem Gartenbauverband SH

Die Position des Gartenbaus zur Politik Europas war Gegenstand des heutigen Gespräches von Reimer Böge mit Vertretern des Gartenbauverbandes Nord im Gartenbaubetrieb Kotzam in Gönnebek. Mit Blick auf die Europawahl am 25. Mai und damit auf die neue Legislaturperiode des Europäischen Parlaments wurde Reimer Böge ein EU-Forderungskatalog des Zentralverbandes Gartenbau e.V. übergeben. Dabei hob Reimer Böge hervor: „Der Gartenbau ist ein wichtiger Wertschöpfungsmotor in der Landwirtschaft. Mit einer Bruttowertschöpfung von rund 19,4 Milliarden Euro machte der Gartenbausektor im Jahr 2010 rund 13 % der Wertschöpfung des gesamten landwirtschaftlichen Bereichs in Deutschland aus. Davon entfiel ein Anteil von knapp 40 % (7,7 Milliarden Euro) auf die gärtnerischen Sparten, der Rest auf vor- und nachgelagerte Wirtschaftszweige der Wertschöpfungskette.“

Kiel, 06.05.2014 18:00

Die soziale Dimension Europas stärken — Podiumsdiskussion des PARITÄTISCHEN Schleswig-Holstein zur Europawahl 2014

Im Rahmen einer Podiumsdiskussion zur Europawahl zum Thema „Die soziale Dimension Europas stärken“, zu der heute der Paritätische Schleswig-Holstein nach Kiel eingeladen hatte, sagte Reimer Böge: „Europa zeichnet sich durch große soziale Errungenschaften aus, die es zu erhalten gilt. Die soziale Marktwirtschaft stellt dafür die geeignetste Wirtschaftsform dar, denn sie vertraut in die Eigenverantwortung der Menschen und verbindet die Vorteile der Marktwirtschaft mit dem Prinzip der sozialen Gerechtigkeit. Die Politik ist gefordert, die eingeleiteten politischen und strukturellen Reformen fortzusetzen und dabei das Maß der sozialen Ausgewogenheit zu wahren.“

Bad Segeberg, 04.05.2014 11:00

Reimer Böge beim gemeinsamen Europa-Frühschoppen der Europa-Union Segeberg/Neumünster und der CDU, Kreisverband Segeberg

"Im Europäischen Parlament gehören derzeit 42 Abgeordnete der CDU/CSU-Gruppe der EVP-Fraktion an und bilden hier die größte nationale Delegation. Wir setzen auf die Freiheit und Verantwortung der Bürgerinnen und Bürger in Deutschland und Europa statt auf Bevormundung und Verbote in allen Lebensbereichen. Deshalb sagen wir auch: wenn sich die EU mit der gesetzlichen Obergrenze für die Leistung von Staubsaugern oder der Frage, ob Olivenöl- Kännchen offen auf Restauranttischen stehen dürfen, beschäftigt, dann geht sie in eine grundlegend falsche Richtung! Die Bürgerinnen und Bürger sollen selber entscheiden, was für einen Duschkopf oder Staubsauger sie verwenden möchten! Vorschriften zu Angaben über den Energieverbrauch von Geräten sind hingegen sinnvoll. Sie tragen zur Transparenz bei und können den Verbrauchern bei ihrer Kaufentscheidung nützlich sein."

Friedrichstadt, 01.05.2014 14:45

10. Eider-Treene-Sorge Regionaltag

Beim 10. Regionaltag der Flusslandschaft Eider-Treene-Sorge wies Reimer Böge gestern auf die EU-Fördermöglichkeiten für den ländlichen Raum hin: "Mit der verabschiedeten Reform der Gemeinsamen Agrarpolitik stehen für die Entwicklung des ländlichen Raums in Schleswig-Holstein im Zeitraum 2014-2020 insgesamt 419 Mio. EUR aus dem ELER-Fonds zur Verfügung. Ich werde mich jetzt dafür einsetzen, dass in Schleswig-Holstein keine grünen Spielprojekte gefördert werden, sondern das, was das Land braucht, zum Beispiel Infrastruktur oder Breitband."

Boostedt, 01.05.2014 11:00

Reimer Böge beim Maibock-Frühschoppen der CDU Boostedt - Besucherrekord auf der Traditionsveranstaltung

Am 1. Mai veranstaltete die CDU Boostedt ihren traditionellen Maibock-Frühschoppen bei strahlendem Sonnenschein vor dem Hof Lübbe. Höhepunkt war die Rede Reimer Böge. Der CDU-Landesvorsitzende und Spitzenkandidat für die Europawahl am 25. Mai warb bei den ca. 400 Gästen für ihre Teilnahme an der Wahl. Böge sprach alle Themen von der Lage in der Ukraine über den stabilen Euro bis zu den Mythen und Legenden über die angeblichen bürokratischen Vorschriften aus Brüssel an.

Flensburg , 30.04.2014 12:00

Reimer Böge auf dem Tag für Mittelstand und Arbeit des Arbeitgeberverbandes Flensburg-Schleswig-Eckernförde

"Wachstum und Wohlstand in Schleswig-Holstein, Deutschland und Europa sind ohne einen starken, wettbewerbsfähigen Mittelstand undenkbar. Vielzählige mittelstandspolitische Maßnahmen der EU - darunter KMU-spezifische Förderinstrumente, erleichterter Zugang zu Fremdkapital u.a. durch die Abmilderung der Eigenkapitalunterlegung von Mittelstandskrediten, die Reduktion des Bürokratieaufwands um 25 % durch Initiativen des Small Business Act oder die Schaffung europäischer Standards zur Berufsanerkennung, im Patentwesen oder in der Rechnungslegung und die Ausnahme von Mittelstandskrediten von der Einlagensicherung - haben zur Schaffung eines mittelstandsfreundlicheren Klimas sowie von faireren Wettbewerbsbedingungen im Binnenmarkt beigetragen. Ich trete dafür ein, dass die EU in den kommenden Jahren auf den erzielten Erfolgen aufbaut, damit noch immer bestehende Hürden beseitigt werden und kleine und mittlere Unternehmen ihr Innovationspotential voll ausschöpfen können."

Kiel, 26.04.2014 10:00

Reimer Böge als Gastredner auf dem Landesmittelstandstag der MIT Schleswig-Holstein

„Das Europäische Parlament ist in fast allen Politikbereichen mit dem EU-Ministerrat gleichberechtigter Gesetzgeber. Ziel muss weiterhin sein: Konzentration der Gesetzgebungsvorschläge der EU-Kommission im Rahmen des Subsidiaritätsprinzips auf die wirklich notwendigen Aufgaben; Vereinfachung der EU-Gesetzgebung; Einführung einer unabhängigen Gesetzesfolgeabschätzung und Abbau der Bürokratie. Das gilt auch für die Umsetzung von Gemeinschaftsrecht in nationales Recht. Unser Leitbild für Deutschland und Europa ist die Soziale Marktwirtschaft. Sie ermöglicht Wohlstand und soziale Sicherheit und ist die beste Wirtschaftsordnung für freie Menschen in einer solidarischen Gesellschaft.“

Quickborn, 13.04.2014 11:00

Reimer Böge wirbt in Quickborn für ein erfolgreiches Europa

Einen Tag nach „Appen musiziert“ besuchte Reimer Böge am Sonntag erneut den Kreis Pinneberg. Der CDU Landesvorsitzende und Spitzenkandidat für die Europawahl am 25. Mai folgte einer Einladung der CDU Quickborn in die Mensa der Comenius-Schule. Für den musikalischen Rahmen sorgte die Pianistin Anna Milewska.

Reimer Böge stellte in seiner Rede die besondere Bedeutung der ersten Europawahl nach dem Inkrafttreten des Reformvertrages von Lissabon in den Vordergrund seiner Rede. Schleswig Holstein wird in der neuen EU-Förderperiode 2014-2020 wieder sehr stark von den Fördermitteln aus Brüssel profitieren.

Appen, 12.04.2014 17:30

Reimer Böge bei „Appen musiziert“

„»Appen musiziert« steht seit vielen Jahren für die erfolgreiche ehrenamtliche Benefizveranstaltung in Schleswig-Holstein, die sich auch über die Landesgrenzen hinweg einen großen Namen gemacht hat. Sie ist eine wahre Erfolgsstory. Darauf kann Appen zu recht stolz sein! Das unglaublich hohe Engagement der vielen ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer beeindruckt mich tief. Ihnen allen sowie den vielen Spendern und Sponsoren danke ich herzlich. Im Interesse der schwer kranken Kinder und eines vorbildlichen bürgerschaftlichen Engagements wünsche ich uns allen, dass Appen noch viele Jahre musizieren wird."

Bargteheide, 12.04.2014 10:00

Abpunschen und Angrillen der CDU Bargteheide

Beim „Abpunschen und Angrillen“ der CDU Bargteheide wurde Reimer Böge als CDU-Landesvorsitzender und Spitzenkandidat seiner Partei für die anstehende Europawahl herzlich begrüßt. Viele Gesprächspartner nutzten dabei auch die Gelegenheit, mit ihm über die Europapolitik zu diskutieren.

Bargteheide, 11.04.2014 10:00

Reimer Böge bei einer Podiumsdiskussion mit Vertretern von 6 Parteien für Schülerinnen und Schüler der Oberstufe im Kopernikusgymnasium Bargteheide

„Abschlüsse in Europa müssen gegenseitig anerkannt werden. Das gilt für Schule, Ausbildung und Studium. Viele Schüler, Auszubildende und Studierende verbringen schon jetzt einen Teil ihrer Ausbildung im Ausland. Unser Ziel ist, dass noch mehr junge Menschen diese Chance ergreifen. Denn wir brauchen auch künftig qualifizierte und leistungsbereite Menschen in Europa. Dabei sind Sprachkenntnisse und Erfahrungen in anderen Ländern besonders wichtig.“

Rendswühren, 10.04.2014 19:30

Kamingespräch des CDU-OV Rendswühren

Reimer Böge berichtete hier über die EU-Förderung im ländlichen Raum für 2014-2020: „Im Rahmen des Europäischen Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums (ELER) wird Schleswig-Holstein in der Förderperiode 2014-2020 420 Mio. Euro erhalten. Das ist im Vergleich zur letzten Förderperiode eine deutliche Mittelsteigerung von über 30 %. Diese Mittelsteigerung ergibt sich insbesondere aus der Neuregelung des innerdeutschen ELER-Verteilungsschlüssels sowie aus der Umschichtung von Mitteln aus den Direktzahlungen. Die Kofinanzierungsrate beträgt wie bisher 50 %. Die Umsetzung des LEADER-Ansatzes zur lokalen Entwicklung verbunden mit der Schaffung von 21 "Aktivregionen" war in Schleswig-Holstein bisher ein großer Erfolg. Jetzt werden 63 Mio. Euro aus den ELER-Mitteln in Schleswig-Holstein für die Aktivregionen zur Verfügung gestellt.Für die neue Periode ergeben sich jedoch noch größere Möglichkeiten, denn neben den fest für LEADER-Projekte vorgesehenen ELER-Mitteln können nun auch andere Fonds für diesen Förderansatz herangezogen werden. Durch den maximalen Kofinanzierungssatz von 80 % gewinnt LEADER an zusätzlicher Attraktivität, denn es werden nur 20 % Zuschüsse verglichen mit 50 % bei regulären ELER-Projekten fällig."

Husum, 07.04.2014 10:00

Europäische Rahmenbedingungen für eine erfolgreiche Unternehmertätigkeit diskutierte Reimer Böge heute mit zahlreichen Vertretern der MIT Nordfriesland

"Im Rahmen des 'Small Business Act' hat die EU seit 2005 rund 660 Initiativen zur Stärkung des Mittelstandes auf den Weg gebracht. Allein durch die Reduktion der Bürokratielast um mehr als 25 % ergeben sich für KMU Einsparungen von fast 31 Milliarden Euro. Durch die Schaffung europäischer Standards im Vergaberecht, in der Berufsanerkennung und im Patentwesen, sowie von Sonderregelungen für KMU, beispielsweise bei der Rechnungslegung, ergeben sich zudem viele Erleichterungen, die einen fairen Wettbewerb im EU-Binnenmarkt gewährleisten. Auf die Bedürfnisse mittelständischer Unternehmen zugeschnittene EU-Förderprogramme und Finanzinstrumente stellen schließlich sicher, dass dem Mittelstand das notwendige Kapital zur Verfügung steht, damit er sein Innovationspotential voll ausschöpfen kann. Das Momentum der letzten Jahre muss auch künftig aufrecht erhalten werden, um auch die letzten Hürden für den Mittelstand zu beseitigen. Die Nutzung der bewährten Instrumente, d.h. der systematischen Überprüfung von Rechtsakten im Rahmen der REFIT-Initiative und des KMU-Tests für Gesetzesinitiativen, ist dabei ebenso unabdingbar wie der regelmäßige Austausch mit den betroffenen Unternehmen selbst."

Berlin, 05.04.2014

CDU-Bundesparteitag zur Europawahl

Rendsburg, 31.03.2014 11:00

Aktion "Europäer gehen in die Schule" — Schülergespräch

Im Rahmen des diesjährigen EU-Projekttages der Bundesregierung an Schulen sprach Reimer Böge mit Schülerinnen und Schülern des 12. Jahrgangs am Kronwerk-Gymnasium in Rendsburg. Dabei wurden auch viele Fragen zum Konflikt zwischen Rußland und der Ukraine beantwortet: „Die geschichtlichen Verbindungen Russlands mit der Halbinsel Krim sind unbestritten. Jedoch gibt weder dies noch die auf der Krim lebende russischstämmige Volksgruppe einen hinreichenden Grund für das Handeln von Präsident Putin. Der sowjetische Parteichef Nikita Chruschtschow hatte die Krim 1954 der Ukraine zugeordnet. Dieser Status wurde von Russland im sogenannten Budapester Memorandum 1994 bestätigt. Mit diesem Vertrag wurde die Souveränität der Ukraine in den bestehenden Grenzen durch Russland ausdrücklich anerkannt. Das beinhaltete auch die Halbinsel Krim. Präsident Putin muss sich die Frage gefallen lassen, welchen Wert die von Russland unterschriebenen völkerrechtlichen Verträge noch haben. Russland hat somit kein Recht, die bestehenden Grenzen in Frage zu stellen.“

Kiel, 28.03.2014 18:00

Gastredner bei der Auftaktveranstaltung zum fünften Seminarprogramm des Vereins zur Förderung der Politischen Nachwuchsbildung

Reimer Böge: „Ich vertrete die Auffassung, dass es gelingen kann, junge Menschen insbesondere auch über den vorpolitischen Raum und durch Engagement vor Ort für Politik zu interessieren und für die Parteien zu gewinnen. Viele junge Menschen engagieren sich für bestimmte Interessen, Themen und Ziele in Vereinen und Verbänden, wollen hier bestimmte Anliegen entwickeln und voranbringen. Meist kommt irgendwann der Punkt, an dem es ohne politisches Engagement nicht mehr weiter geht. Dann ist die Politik gefordert, entsprechende Rahmenbedingungen zu schaffen oder anzupassen. Insofern müssen die Parteien aber auch attraktive Angebote für jüngere Menschen schaffen und sich ihren Bedürfnissen anpassen.“

Flensburg, 27.03.2014 19:00

Reimer Böge und der Standortfaktor Infrastruktur

Am Freitag diskutierte der CDU Landesvorsitzende und Europaabgeordnete Reimer Böge mit Fachleuten aus den Bereichen Wirtschaft und Verkehr aus Schleswig-Holstein sowie unserem Nachbarland Dänemark über den „Standortfaktor Infrastruktur“ für Schleswig-Holstein.

Plön, 21.03.2014 10:00

Europaprojekt "Braucht die Jugend Europa — oder braucht Europa die Jugend?"

Um Europa Jugendlichen näher zu bringen, startete in der Regionalschule am Schiffsthal in Plön das Projekt „Braucht die Jugend Europa- oder braucht Europa die Jugend“. Schülerinnen und Schüler der 10. Klasse recherchierten dazu über mehrere Wochen im Internet. Zum Projektabschluss diskutierten heute die Schülerinnen und Schüler mit Reimer Böge, der dieses Projekt außerordentlich begrüßte: „Ich diskutiere gern mit Jugendlichen über Europa, denn Europa ist vor allem das Zukunftsprojekt für die junge Generation. Wie früher die Handwerksgesellen, sollten auch heute die jungen Menschen auf Europatour gehen. Europäische Förderprogramme ermöglichen es vielen jungen Menschen, in ihrer Ausbildung oder im Studium eine „europäische Dimension“ zu verwirklichen. Die dadurch erlangte soziale Kompetenz, Flexibilität in einem anderen kulturellen Umfeld, Sprachkenntnisse und die Fähigkeit, von einander zu lernen, sind gute Grundlagen für die weitere persönliche und berufliche Entwicklung.“

Husum, 21.03.2014

Energietalk auf der Messe New Energy Husum

Zu einem Energietalk unter der Moderation des CDU-Kreistagsfraktionsvorsitzenden Tim Hanke traf sich Reimer Böge auf der New Energy mit Peter Becker (Geschäftsführer Messe Husum) und Benn Olaf (Geschäftsführer der Stadtwerke Husum. Reimer Böge: „Auf europäischer Ebene werden vor allem Rahmenbedingungen geschaffen, damit der Binnenmarkt für Strom und Gas funktioniert und der notwendige grenzüberschreitende Netzausbau gefördert wird. Die Fortsetzung der Zieltrias aus Reduktion von Treibhausgasen, gesteigerter Energieeffizienz und erhöhtem Anteil erneuerbarer Energien ist unbedingt notwendig, da hierdurch indirekt auch andere Ziele wie eine geringere Abhängigkeit von Zulieferungen verfolgt werden können. Die Situation in der Ukraine/Russland rückt die Bedeutung grenzüberschreitender europäischer Netze für die Gewährleistung der Versorgungssicherheit in den Vordergrund.“

Henstedt-Ulzburg, 13.03.2014

Reimer Böge in Henstedt-Ulzburg

Auf der Europaveranstaltung der CDU Henstedt-Ulzburg unterstrich Reimer Böge die Bedeutung der Europawahl am 25. Mai und appellierte an die Bürgerinnen und Bürger, ihr Stimmrecht wahrzunehmen: "Die anstehende Europawahl ist die erste Wahl nach Inkrafttreten des Reformvertrages von Lissabon, der die Gesetzgebungskompetenzen des Europäischen Parlaments ausgeweitet hat. Das Parlament bestimmt jetzt gleichberechtigt mit dem EU-Rat in fast allen Politikbereichen über Gesetze mit, die in allen 28 Mitgliedstaaten gelten. Es entscheidet über alle internationale Abkommen sowie über den EU-Haushalt. Das neue Europäische Parlament wird auch den nächsten EU-Kommissionspräsidenten wählen. Bei der Kandidatenaufstellung werden die Staats- und Regierungschefs zum ersten Mal die Ergebnisse der Europawahl 2014 zu berücksichtigen haben. Das macht deutlich, wie wichtig Ihre Stimme ist!“

Rendsburg, 03.03.2014

Reimer Böge auf der Sitzung des Landeshauptausschusses des Bauernverbandes Schleswig-Holstein

„Die drei europäischen Institutionen Parlament, Rat und Kommission haben sich am 26. Juni 2013 nach zähen Verhandlungen politisch und fachlich auf eine gemeinsame Linie zur GAP-Reform verständigt. In dieser Einigung haben sich die beiden Gesetzgeber Europäisches Parlament und Rat explizit zu den einzelnen Punkten positioniert. Dabei haben sie auch die Berechtigung der EU-Kommission vorgesehen, delegierte Rechtsakte in einigen spezifischen Punkten des GAP-Reformpaketes zu erlassen. Vor diesem Hintergrund haben mein CSU-Kollege Albert Deß und ich Agrarkommissar Ciolos aufgefordert, bei der Ausarbeitung dieser delegierten Rechtsakten sorgfältig auf die politische Einigung zu achten und diese im vollen Umfang zu berücksichtigen. Das wurde von Ciolos auch zugesagt. Wir werden nun weiterhin auf die Einhaltung der fachlichen und politischen Einigung achten. Ein Aufweichung darf es in keinem Punkt geben!“

Glinde, 21.02.2014 18:00

Auftaktveranstaltung zur Europawahl der Europa-Union, KV Glinde, Aumühle und Schwarzenbek

„Es geht um Europa. Es geht um Sie. Reden Sie mit.“ — Unter diesem Motto stand eine Podiumsdiskussion, zu der heute die Ortsverbände Glinde, Schwarzenbek und Aumühle/Wohltorf der Europa-Union SH eingeladen hatten. Nach ihren kurzen Eingangsstatements stellten sich die Europaabgeordneten Reimer Böge, Britta Reimers und Ulrike Rodust den Fragen des Moderators Uwe Döring (Landesvorsitzender der Europa-Union SH) und zahlreicher Gäste aus dem breiten Spektrum der Europapolitik.

Ältere Termine finden Sie im Archiv