Moin, Moin, herzlich willkommen auf meiner Homepage!

Liebe Bürgerinnen und Bürger,

ich begrüße Sie herzlich auf meiner Homepage und freue mich sehr über Ihr Interesse. Als schleswig-holsteinischer CDU-Europaabgeordneter ist es mir ein wichtiges Anliegen, Sie auf diesen Seiten über meine parlamentarische Arbeit und das breite Spektrum europapolitischer Themen zu informieren. Ich hoffe, Ihnen damit Europa auch ein Stück näher bringen zu können.

Es ist eine spannende und herausfordernde Aufgabe zugleich, für Sie und unser Land schleswig-holsteinische und deutsche Interessen in Europa zu vertreten. Meine Arbeit als Abgeordneter bedeutet für mich, an parlamentarischen Entscheidungen mitzuwirken und politische Entwicklungen in eine erfolgreiche Richtung zu steuern.

Neben der Information soll meine Homepage aber auch der Kommunikation dienen. Europa lebt nicht nur vom Engagement des Politikers, sondern auch vom Engagement seiner Bürgerinnen und Bürger. Ich lade Sie daher ein, mir Ihre Fragen, Ihre Informationswünsche, aber auch Ihre Kommentare und Kritik mitzuteilen. Gern können Sie mich auch auf Facebook besuchen.

Viel Spaß bei Ihrem sicherlich interessanten Ausflug nach Europa.

Ihr Europaabgeordneter
Reimer Böge

„Brücken statt Mauern“ – Malmström und Freeland betonen Bedeutung von CETA und wollen auf Bedenken eingehen

Mit Blick auf das informelle Zusammentreffen der 28 EU-Handelsminister am kommenden Freitag in Bratislava haben Cecilia Malmström, EU-Kommissarin für Handel, und ihre kanadische Amtskollegin Chrystia Freeland in einer gemeinsamen Erklärung das europäische-kanadische Freihandelsabkommen CETA gegen Kritik verteidigt. Es sei das „fortschrittlichste Freihandelsabkommen, das Kanada oder die EU je verhandelt haben“, erklärten beide am Sonntag. Gemeinsames Ziel bleibe eine Unterzeichnung des Abkommens diesen Herbst. Es sei an der Zeit, „Brücken statt Mauern zu errichten" und auf Partnerschaft und Wohlstand, statt auf Abspaltung und Isolation zu setzen, erklärten Malmström und Freeland.

Haushaltsrevisionsvorschläge der Kommission: Richtige Richtung - doch bei Weitem nicht ausreichend!

Zur heute von der EU-Kommission veröffentlichten Revision des aktuellen Mehrjahresfinanzrahmens (MFF) erklärt Reimer Böge (CDU), Mitglied im Haushaltsausschuss: „Der Haushaltsrevisionsvorschlag der Kommission geht in die richtige Richtung, ist aber bei Weitem nicht ausreichend! Die veröffentlichten Punkte bedeuten eine totale Ausschöpfung aller noch vorhandenen Haushaltsflexibilitäten. Dennoch werden die Kernherausforderungen der EU und die Erwartungen der Bürger damit für die nächsten Jahre nicht erfüllt. Die Haushaltszahlen bleiben aber im Gesamtrahmen des MFF 2014-2020. Weiterlesen…

Klarstellung: Roaming-Kosten auf Reisen fallen ab Juni 2017 weg

Laut Medienberichten will die EU-Kommission von der Abschaffung der Roaming-Gebühren abrücken. Das stimmt nicht. Für alle Verbraucher fallen die Roaming-Kosten, die bisher beim Telefonieren und der Internetnutzung auf Reisen ins Ausland entstehen, ab dem 1. Juni 2017 weg. Das ist eine große Errungenschaft der Europäischen Union, die direkt allen Bürgern zu Gute kommt, die innerhalb der EU reisen. Im Schnitt sind die EU-Bürger zwölf Tage im Jahr im EU-Ausland auf Reisen. Die Kommission hat vorgeschlagen, dass alle Nutzer sehr viel länger, nämlich mindestens 90 Tage im Jahr ihr Mobiltelefon im Ausland ohne zusätzliche Kosten nutzen können.

Mehrwertsteuer-Lücke: Fast 160 Mrd. Euro Verlust durch nicht eingenommene Steuern

Im Jahr 2014 gingen in der Europäischen Union 159 Mrd. Euro an Mehrwertsteuereinnahmen verloren. Das zeigen Zahlen, die die Europäische Kommission heute (Dienstag) veröffentlicht hat. Die sogenannte Mehrwertsteuer-Lücke bezeichnet die Gesamtdifferenz zwischen den erwarteten und den tatsächlichen Mehrwertsteuer-Einnahmen. Sie unterstreicht die Forderungen der Europäischen Kommission nach einer Reform des Mehrwertsteuer-Systems in der EU, um gegen Betrug vorzugehen und für mehr Effizienz zu sorgen. Es liegt nun an den EU-Saaten, Folgemaßnahmen zu dem von der Kommission im April dieses Jahres vorgelegten Aktionsplan für einen einheitlichen Mehrwertsteuerraum zu ergreifen und sich darauf zu einigen, wie ein endgültiges Mehrwertsteuer-System für den grenzüberschreitenden Handel in der Union verwirklicht werden kann.

Reimer Böge: Stegner handelt populistisch und verantwortungslos

Als puren Populismus bezeichnet der schleswig-holsteinische CDU-Europaabgeordnete Reimer Böge die aktuellen Aussagen von SPD-Parteilinken um Ralf Stegner zum Freihandelsabkommen CETA. Böge: „Dieses Verhalten hat nur ein Ziel: die Verhinderung von CETA. Damit machen Stegner und weitere Parteilinke der SPD ihre außen- und wirtschaftspolitische Handlungsunfähigkeit deutlich.“ Weiterlesen…

CETA kann nur mit parlamentarischer Zustimmung in Kraft treten

„Das zwischen der EU und Kanada verhandelte Freihandelsabkommen CETA kann nur nach Zustimmung des Europäischen Parlaments (EP) vorläufig in Kraft treten.“ Das stellte der schleswig-holsteinische CDU-Europaabgeordnete Reimer Böge aufgrund falscher Pressemeldungen von CETA-Gegnern klar. Konkret spielt er dabei auf Äußerungen u.a. von Gabriela Schimmer-Göresz an.

Klarstellung: Es geht um Verbraucherschutz - nicht um Topflappen!

Jetzt reguliert die EU auch noch Grillhandschuhe und Topflappen! Wie jeden Sommer ist jetzt wieder ein Mythos über eine weitere Idee angeblich regelwütiger EU-Bürokraten im Umlauf. Aber es gibt keinen Grund zur Aufregung: der selbstgehäkelte Topflappen wird nicht verboten. Fakt ist: Die Mitgliedstaaten wollten, dass kommerziell vermarktete Ofen- und Grillhandschuhe für den privaten Gebrauch genauso sicher sein sollten wie die für professionelle Nutzer. Das hat die Kommission auch vorgeschlagen - schon Anfang 2014 zusammen mit einer Reform weiterer Sicherheitsstandards für die persönliche Schutzausrüstung bei Arbeit und Freizeit. Weiterlesen…

Reimer Böge auf der Norla

Reimer Böge ist heute ganztägig auf der Norla. Er nimmt am Landesbauerntag teil, besucht Aussteller und wird am Nachmittag am Informationsstand der CDU in Halle 3 mit Besuchern ins Gespräch kommen. Mehr…

Brexit-Diskussion mit Reimer Böge im Akademiezentrum Sankelmark

Der Brexit ist ein wenig wie eine Scheidung. Eine schmutzige Scheidung nützt niemanden etwas. Wir müssen das ohne Emotionen verhandeln und werden auch keine Rosinenpickerei zulassen. Ich warne die britischen Verhandlungsführer vor Tricksereien. Die Briten haben eine Entscheidung gegen sich selbst und gegen die Zukunft ihrer jungen Generation getroffen. Ich hoffe, dass die jungen Menschen daraus gelernt haben, dass es nicht reicht, in Internetforen zu Klicken. Man muss auch physisch zu solchen Wahlen gehen. Sonst entscheiden andere.“, ist das Fazit von Reimer Böge MdEP nach einer angeregten Diskussion mit vielen pragmatischen Beispielen im Sankelmarker Europagespräch. Mehr…

Schülergespräch mit dem 11. und 12. Jahrgang des Gymnasiums Brunsbüttel

Vor einem Jahr versprach Reimer Böge bei seinem Besuch im Gymnasium Brunsbüttel wiederzukommen. Dieses Versprechen löste er heute ein und traf sich erneut mit Schülerinnen und Schülern des gesamten 11.- und 12. Jahrganges zu einem Europagespräch. Ein Thema war dabei natürlich auch das Nein der Briten zum Verbleib in der EU: „Den Wortführern des Brexit Nigel Farage und Boris Johnson werfe ich Verantwortungslosigkeit vor. Sie haben ihrem Land geschadet, um sich selbst zu profilieren. Und jetzt lassen sie die Suppe auch noch von anderen auslöffeln. Ihr Rückzug nach der Entscheidung macht für mich einmal mehr deutlich, wie fragwürdig die ganze Brexit-Kampagne war. Gerade für die junge Generation ist die Entscheidung bitter. Klar ist aber auch, dass vielleicht sie den Brexit hätte verhindern können, wenn mehr von ihr an der Abstimmung teilgenommen hätten. So hat die große Mehrheit der 18- bis 24-Jährigen zwar für den Verbleib in der EU gestimmt, aber ihre Wahlbeteiligung mit nur 36 % lag deutlich unter der Wahlbeteiligung der Generation 65 + mit rund 83 %. Insofern möchte ich auch hier an Sie alle appellieren: nehmen Sie ihre Zukunft selbst in die Hand und überlassen das nicht anderen!" Mehr…

Stammtisch der CDU Kiel

Heute war Reimer Böge zu Gast beim Stammtisch der CDU Kiel. Die Teilnehmer nutzten die Gelegenheit, aktuelle Informationen aus Brüssel zum Brexit von Reimer Böge zu hören und mit ihm über die Folgen für Europa zu diskutieren. Mehr…